850917

Sony Ericsson Xperia mini pro im Test

04.10.2011 | 11:00 Uhr |

Das Sony Ericsson Xperia mini pro ist relativ klein, besitzt aber eine komplette QWERTZ-Tastatur. Da stellt sich die Frage: Kann das zusammengehen, ohne dass das Tippen zur reinen Qual wird? Erfahren Sie mehr dazu im Test des Sony Ericsson Xperia mini.

Das Sony Ericsson Xperia mini pro zählt zu den kleinsten Handys auf dem Markt – das ist umso erstaunlicher, als es neben dem 3 Zoll großen Touchscreen auch noch eine Tastatur beherbergt. Mit 18 Millimetern ist es dennoch flach genug, um notfalls auch mal Platz in der Hosentasche zu finden. Weniger angenehm ist das Gewicht: Die 136 Gramm merkt man beim Telefonieren recht deutlich.

Handhabung und Bildschirm des Sony Ericsson Xperia mini pro

Die Tastatur bietet 5x5 Millimeter große, quadratische Tasten, auf denen eine Mail oder ein Posting schnell getippt ist. Dafür sorgt insbesonders der gute Druckpunkt. Als störend hat sich jedoch der enge Abstand zwischen oberster Tastenreihe und aufgeschobenem Display erwiesen. Hier eckt man beim Schreiben schon mal mit den Finger an. Praktisch: Umlaute lassen sich eingeben, indem Sie länger auf den Grundbuchstaben drücken. Dann wird das A zum Ä, O zum Ö und das U zum Ü. Und S mutiert auf langen Druck hin zum ß. Ebenfalls durchdacht: Hinter der Symboltaste verbergen sich verschiedene Smileys. Außerdem können Sie über vier Pfeiltasten an jede beliebige Stelle im Text springen, ohne den Touchscreen berühren zu müssen. Wer die Tastatur nicht ausfahren will, kann einfach über den Bildschirm Text eingeben.

Das beste Smartphone mit Tastatur

Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Sony Ericsson übrigens nachgebessert: Jetzt ist es auch möglich, sich im Hochformat eine QWERTZ-Tastatur anzeigen zu lassen. Das Display bietet drei Zoll Bilddiagonale und eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln. Das ist keine Meisterleistung, reicht aber zur Darstellung von Webseiten gut aus. Schwierigkeiten beim Ablesen des Displays habe Sie nur bei greller Sonne.

Handhabung und Bildschirmqualität

Sony Ericsson Xperia mini pro

Verarbeitung

2 = hoch

Menüführung

2 = einfach

Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur

ja / gut

Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert

ja / ja / ja / ja

Akku wechselbar

ja

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

TFT / 7,6 Zentimeter (3,0 Zoll) / 320 x 64 Pixel / 192 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

661:1 / 152 cd/m²

Ausstattung und Softwaredes Sony Ericsson Xperia mini pro

Das Sony Ericsson Xperia mini pro hat sich im Vergleich zum Vorgänger X10 mini pro prima gemausert: Erstens hat Sony Ericsson das Betriebssystem mit Android 2.3.3 auf den aktuellen Stand gebracht und die neue Version Android 2.3.4 für das vierte Quartal 2011 versprochen. Und zweitens hat der Hersteller die Taktrate aufgestockt: von 600 MHz des Xperia X10 mini pro, das im September 2010 auf den Markt kam, auf 1 GHz beim Xperia mini pro. Beim Kauf sollten Sie daher unbedingt darauf achten, ob das Modell das X10 im Namen trägt und falls ja, Abstand vom Kauf nehmen.

Smartphones mit Dual-Core-Prozessor

Das Mini-Tastatur-Phone kommt wieder mit der Menüführung Timescape: Sie zeigt zu jeder Person Facebook-Einträge, Twitter-Updates, E-Mails, Fotos und SMS-Nachrichten in einer Übersicht an. Vier individuell konfigurierbare Verknüpfungen in den Ecken des Displays ermöglichen den direkten Zugriff auf Programme. Das erspart das Navigieren durch das Hauptmenü. Für Ortungsfragen ist ein GPS-Empfänger vorhanden, die Zielführung erledigen das vorinstallierte Google Maps und Google Navigation. Beide Programme sollten Sie aber nur nutzen, wenn Sie auch einen Datenvertrag in der Tasche haben. Wisepilot, das auf dem fast baugleichen Sony Ericsson Xperia mini ohne Tastatur installiert ist und das die Nutzung von Offline-Karten ermöglicht, sucht man auf dem Sony Ericsson Xperia mini pro vergebens.

Im Netz kann der Nutzer via HSDPA mit schnellen Up- und Download-Raten surfen, zudem wird WLAN unterstützt. Als weitere Software-Geschenke bringt das Sony Ericsson Xperia mini pro nicht gerade viel mit: PDF-Reader und die Office Suite, die nur das Lesen von Dokumente erlaubt, sind aufgespielt. Dazu gibt es ein paar Spiele von PopCap. Außerdem hat Sony Ericsson einen Virenschutz von McAffee aufgespielt und versorgt Fußball-Fans mittels App mit allen Infos zum UEFA-Cup. Ein Diktiertgerät oder einen Dateimanger sucht man dagegen vergeblich.

Internet und Geschwindigkeit

Beim Surfen lässt Sie das Sony Ericsson Xperia mini pro nicht hängen: News-Seiten sind im Schnitt nach drei bis fünf Sekunde per WLAN respektive 15-20 Sekunden per HSDPA auf dem Schirm. Der Browser-Benchmark hat diese gute Leistung bestätigt. Insgesamt zählt das Sony Ericsson Xperia mini pro aber nicht zu den Turbo-Handys. Bei der Bedienung per Touchscreen, dem Wechseln der Startbildschirmseiten und dem Scrollen durch Adresslisten und Webseiten leistet sich das Sony Ericsson Xperia mini pro dennoch keine Schwächen. Doch für Fans von Handyspielen sollte das Smartphone nicht die erste Wahl sein. Richtig träge ist es bei der Datenübertragung via USB-Kabel: Die 500 MB Test-Musik brauchten fast fünf Minuten, bis sie auf dem Handy zur Verfügung standen.

Internet und Geschwindigkeit

Sony Ericsson Xperia mini pro

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

5274 Punkte / ja

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:32 Minuten / 04:45 Minuten / 998 Punkte

Mobilität des Sony Ericsson Xperia mini pro

Der Akku ist nur auf eine Kapazität von 1200 mAh getrimmt, hält dennoch fast sieben Stunden durch - ein sehr guter Wert. Das hat zum Teil damit zu tun, dass das Display relativ klein ist und daher weniger Strom zieht als Smartphones mit Vier-Zoll-Display. Außerdem ist im Vergleich zum Xperia mini (fünf Stunden Akkulaufzeit) die Bildschirmhelligkeit des Xperia mini pro viel geringer.

Mobilität

Sony Ericsson Xperia mini pro

Akkulaufzeit

06:41 Stunden

Gewicht

136 Gramm

Multimedia auf dem Sony Ericsson Xperia mini pro

Das Android-Smartphone ist mit einer 5-Megapixel-Kamera samt Autofokus und Fotolicht ausgerüstet. Zudem beherrscht die Kamera Lächel- und Gesichtserkennung. Die Aufnahmen sind rauscharm. Sobald Sie jedoch den Blitz zuschalten, müssen Sie ein sichtbares Rauschen auf den Fotos akzeptieren. Videos laufen mit 720p und 29 Bildern pro Sekunde. Dennoch könnte die Bildqualität besser sein. Derzeit ist das Ergebnis zu stark weichgezeichnet und wirkt dadurch unscharf.

Für Musikfreunde hat Sony Ericsson ein UKW-Radio und einen Mediaplayer installiert. Standardkopfhörer passen in die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse, Stereosound lässt sich drahtlos über das Bluetooth-Profil A2DP übertragen. Der interne Speicher fasst 320 MB, eine microSD-Karte mit zwei GB gehört zum Lieferumfang.

Multimedia

Sony Ericsson Xperia mini pro

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser

2592 x 1944 Bildpunkte / 2 / ja / nein / ja / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

1280 x 720 Bildpunkte / gut / ja / nein

Videoformate / Audioformate /DLNA

3GPP (.3gp); MP4 (.mp4), H.263, H.264 / MP3 (.mp3)3GPP (.3gp), MP4 (.mp4, .m4a), WAV (.wav), OTA (.ota), Ogg vorbis (.ogg) / ja

Fazit:Sony Ericsson Xperia mini pro

Wer viel und gerne auf seinem Handy tippt, ist mit dem Sony Ericsson Xperia mini pro gut beraten. Auch wenn die Finger beim Tippen auf der Tastatur immer mal wieder an den Displayrand stoßen, wird Textarbeit flott erledigt. Aufgerufene Webseiten bauen sich zügig auf. Für Gamer ist das kleine Android-2.3-Smartphone jedoch nicht die optimale Lösung.

Die Kamera macht zufriedenstellende Fotos und Videos, hat aber mit den üblichen Tücken einer Handycam zu kämpfen. Für Youtube-Videos und Facebook-Uploads reicht die Qualität jedoch prima aus. Im Vergleich zu anderen Smartphones hat der Akku im Sony Ericsson Xperia mini pro viel Ausdauer bewiesen und so lautet das Fazit: Wer ein Tastatur-Smartphone sucht und wem 136 Gramm Gewicht in der Hand nicht zu viel beim Telefonieren sind, sollte das Sony Ericsson Xperia mini pro in die engere Wahl nehmen.

Die schlankesten Mini-Smartphones

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Sony Ericsson Xperia mini pro

Testnote

gut (2,47)

Preis-Leistung

günstig

Ausstattung und Software (25 %)

2,02

Handhabung und Bildschirm (25 %)

2,39

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

3,26

Mobilität (15 %)

2,31

Multimedia (10 %)

3,13

Service (5%)

1,12

ALLGEMEINE DATEN

Sony Ericsson Xperia mini pro

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

Sony Ericsson

Internetadresse von Sony Ericsson

www.sonyericsson.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

269 Euro

Sony Ericssons technische Hotline

01805 / 252586

Garantie des Herstellers

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Sony Ericsson Xperia mini pro

Größe (L x B x H in Millimeter)

92 x 53 x 18 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 2.3.3

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon (1 GHz)

GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE

Quadband / ja / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s/ nein

Bluetooth / WLAN / GPS

2.0 / 802.11n / ja

USB / Klinkenstecker / Radio

Micro / ja / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

320 MB / Micro-SD / ja

Lieferumfang

microSD-Karte mit 2 GByte, USB-Kabel, Stereo-Kopfhörer

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / nein / ja

installierte Software / verfügbare Apps

55 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
850917