Smartphone

Sony Ericsson Xperia Neo im Test

Donnerstag, 15.09.2011 | 10:00 von Yvonne Göpfert
Sony Ericsson Xperia Neo: große Akku-Ausdauer
Vergrößern Sony Ericsson Xperia Neo: große Akku-Ausdauer
© Sony Ericsson
8-MP-Kamera und großes Display: Auf den ersen Blick sieht das Sony Ericsson Xperia Neo verlockend aus. Doch was verbirgt sich unter der sanft gebogenen Silberhülle des Androiden? Alle Details im Test.
Eigentlich war das Sony Ericsson Xperia Neo bereits für April angekündigt. Doch die Reaktorkatastrophe in Japan hat die Planung des Handyherstellers komplett über den Haufen geworfen. Aufgrund von Lieferengpässen ist das Sony Ericsson Xperia Neo daher erst seit August im Handel – drei Monate später als geplant.

Design und Bildschirm des Sony Ericsson Xperia Neo

Beim Sony Ericsson Xperia Neo ist der Kompromiss zwischen großem Bildschirm und kompakten Maßen perfekt gelungen. Mit 3,7 Zoll zählt das Display des Android-Smartphone zwar nicht mehr zu den größten. Zum Surfen, für Facebook und E-Mail ist es jedoch angenehm groß - und das bei kleinen Maßen von 116x57x13 Millimetern. Bei der Auflösung liefert das Sony Ericsson Xperia Neo Standardwerte, die jede Webseite gestochen scharf darstellen. In punkto Helligkeit wünschte sich die Testredaktion jedoch mehr Power: Bei heller Sonne bekommen Sie beim Ablesen des Displays nämlich Probleme.



Ergonomisch geht das Smartphone eigene Wege: Die Rückseite ist dezent nach außen gebogen und liegt damit beim Fotografieren und beim Tippen von Facebook-Status und E-Mails gut in der Hand. Allerdings ist die Kunststoff-Rückseite sehr glatt. Edlen Stahl hat Sony Ericsson im Xperia Neo übrigens nicht verbaut, elegant sieht das Smartphone dennoch aus.

Handhabung: Android 2.3 auf dem Sony Ericsson Xperia Neo

Bedient wird das Smartphone über Sony Ericssons Oberfläche Timescape, darunter liegt Android 2.3.3. Ein Update auf Android 2.3.4 ist für das vierte Quartal 2011 angekündigt. Wer Timescape aktiviert, kann sich zu all seinen Kontakten Facebook-Einträge, Twitter-Updates, E-Mails, Fotos und SMS-Nachrichten in einer einzigen Übersicht anzeigen lassen. Am unteren Display-Rand finden sich der Zugang zu Media, SMS, den Kontakten und zu den Telefonfunktionen. Diese vier Icons sind übrigens auf jedem Bildschirm zu sehen – wie beim iPhone. Insgesamt ist das Smartphone schnell und einfach zu bedienen. Nur die drei mechanischen Android-Tasten unter dem Bildschirm verderben den guten Eindruck: Bei Dunkelheit sind sie unbeleuchtet, das mindert den Bedienkomfort.

Ausstattung und Software des Sony Ericsson Xperia Neo

Der Prozessor im Sony Ericsson Xperia Neo ist mit einem GHz getaktet, arbeitet jedoch nicht mit zwei CPU-Kernen. Der interne Speicher für Apps ist mit 320 MB sehr knapp bemessen. Ein Reader, ein Rechner und ein Kalender sind bereits installiert. Das Handy synchronisiert Kontaktdaten mit Facebook, Google oder einem Exchange Server. Per Googles Sprachsuche können Begriffe im Internet gesucht und Sprachbefehle gegeben werden. Google Maps und Google Navigation stehen ebenfalls zur Verfügung. Die aufgespielte Office Suite zeigt Dokumente jedoch nur zum Lesen an.


Internet und Geschwindigkeit

Positiv überrascht wurde die Tester beim Surfen im Internet. Der flotte Seitenaufbau via HSDPA und WLAN ist im Vergleich zu anderen Mittelklasse-Handys sehr gut. Im Benchmark-Test hat das Sony Ericsson Xperia Neo im Vergleich zu anderen Gigahertz-Handys ohne Zweikern-Prozessor ebenfalls erfreuliche Leistungen gezeigt. Kurz: Das Handy arbeitet flüssig und schnell.

Mobilität des Sony Ericsson Xperia Neo

Im Akku-Test schaffte das Sony Ericsson Xperia Neo knapp sechs Stunden und ist damit vorn dabei. Und das bei gerade mal 126 Gramm Gewicht.

Multimedia

Sony Ericssons Xperia Neo ist ein echter Leckerbissen für Multimedia-Fans. Die Kamera bietet eine stattliche 8,1-Megapixel-Auflösung und ermöglicht HD-Videoaufzeichnungen mit 720p. Die Bildqualität war sehr gut. Das ist unter anderem dem "Exmor R"-Bildsensor zu verdanken, den Sony auch in einigen seiner Digitalkameras und Camcordern verbaut. Die Aufnahmen wurden kaum durch Bildrauschen verunstaltet, was auf eine gemäßigte Lichtempfindlichkeit des Sensors hindeutet. Dafür spricht auch, dass sich der Automatik-Blitz schnell zuschaltete, selbst bei guten Lichtverhältnissen. Bei künstlichem Licht oder in der Abenddämmerung gelangen ebenfalls gute, farblich ansprechende Bilder.

Zudem bietet das Smartphone eine intelligente Motivautomatik. Egal Ob Sie Landschaft oder eine Person fotografieren - die Kamera analysiert die Situation und stellt das entsprechende Motivprogramm ein. Diese Automatik hat im Test sehr gut funktioniert. Sämtliche Multimedia-Inhalte lassen sich direkt über den integrierten HDMI-Anschluss auf einem Fernseher ausgeben oder kabellos auf DLNA-zertifizierte Geräte wie PCs, Fernseher oder Projektoren übertragen. Ein HDMI-Kabel liegt dem Smartphone jedoch nicht bei, ebensowenig wie eine Speicherkarte. 


Fazit:

Das Sony Ericsson Xperia Neo ist ein gelungener Allrounder mit großen Multimedia-Stärken zu einem interessanten Preis. Dabei ist neben dem große 3,7-Zoll-Display der Gigahertz-Prozessor das Hauptargument für das Android-Smartphone. Seine Schnelligkeit konnte im Test überzeugen, die Ausstattung geht in Ordnung. Wer gern fotografiert oder filmt, ist mit dem Sony Ericsson Xperia Neo ebenfalls bestens beraten. Schließlich hat der Hersteller eine Kamera der Oberklasse mit 8,1 Megapixeln eingebaut: Sie denkt mit und lieferte sehr gute Fotos und HD-Filme.

TESTERGEBNISSE (NOTEN) Sony Ericsson Xperia Neo
Testnote befriedigend (2,72)
Preis-Leistung preiswert
Ausstattung und Software (25 %) 2,34
Handhabung und Bildschirm (25 %) 2,13
Internet und Geschwindigkeit (20 %) 4,27
Mobilität (15 %) 2,92
Multimedia (10 %) 2,52
Service (5%) 1,12
ALLGEMEINE DATEN Sony Ericsson Xperia Neo
Testkategorie Smartphones
Smartphone-Hersteller Sony Ericsson
Internetadresse von Sony Ericsson www.sonyericsson.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 479 Euro
Sony Ericssons technische Hotline 01805 / 252586
Garantie des Herstellers 24 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN Sony Ericsson Xperia Neo
Größe (L x B x H in Millimeter) 116 x 57 x 13 Millimeter
Formfaktor Barren
Betriebssystem Android 2.3.3
Prozessor (Takt) k.A. (1 GHz)
GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE Quadband / ja / 7,2 MBit/s / 5,76 MBit/s/ nein
Bluetooth / WLAN / GPS 2.0 / 802.11n / ja
USB / Klinkenstecker / Radio Micro / ja / ja
interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang 1000 MB / Micro-SD / nein
Lieferumfang Li-Ion Akku 1500 mAh, Ladegerät, microUSB-Kabel, Headset
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / nein / ja
installierte Software / verfügbare Apps 65 von 100 Punkten / 1 = sehr viele
Handhabung und Bildschirmqualität Sony Ericsson Xperia Neo
Verarbeitung 2 = hoch
Menüführung 2 = einfach
Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur nein / ungenügend
Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert ja / ja / ja / ja
Akku wechselbar ja
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik 2 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte LCD (Bravia) / 9,4 Zentimeter (3,7 Zoll) / 480 x 83 Pixel / 265 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit 1830:1 / 373 cd/m²
Internet und Geschwindigkeit Sony Ericsson Xperia Neo
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt 4943 Punkte / ja
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench) 00:36 Minuten / 01:57 Minuten / 1029 Punkte
Mobilität Sony Ericsson Xperia Neo
Akkulaufzeit 05:56 Stunden
Gewicht 126 Gramm
Multimedia Sony Ericsson Xperia Neo
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser 3264 x 2448 Bildpunkte / 1 / ja / nein / ja / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton 1280 x 720 Bildpunkte / gut / ja / nein
Videoformate / Audioformate /DLNA WMV v9, WMV v10, H.263, H.264, MPEG-4, 3GP / MP3, eAAC+, AAC+, eAAC (m4a), AAC, WMA v10, / ja
Donnerstag, 15.09.2011 | 10:00 von Yvonne Göpfert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1083476