21.11.2011, 16:00

Yvonne Göpfert

Smartphone

Sony Ericsson Xperia Arc S im Test

1,4 GHz: Sony Ericsson Xperia Arc S ©Sony Ericsson

Das Sony Ericsson Xperia Arc ist gerade mal ein halbes Jahr alt. Und schon gibt es einen Nachfolger mit verbesserter Ausstattung: das Arc S mit 1,4 GHz-Prozessor. Ob es mehr Punkte holt, als Vorgänger Sony Ericsson Xperia Arc, verrät der Test.
Gigahertz-Prozessoren waren gestern. Das Sony Ericsson Xperia Arc S kommt mit 1,4 GHz. Je mehr Power unter der Haube, desto zukunftsfähiger ist das Smartphone. Das gilt vor allem dann, wenn auch das aktuelle Betriebssystem auf dem Smartphone läuft. Doch ganz so weit ist Sony Ericsson Xperia Arc S noch nicht.

Handhabung und Bildschirm des Sony Ericsson Arc S

Sony Ericsson ist mit dem Xperia Arc S ein äußert flaches Android-Smartphone gelungen, das an der schmalsten Stelle gut 8 Millimeter misst, an der dicksten etwas mehr als 10 Millimeter. Diese Differenz kommt dadurch zustande, dass die Rückseite des Handys ein wenig nach innen gewölbt ist, so dass es besser in der Hand liegt. Optisch sieht das Smartphone ebenfalls ordentlich aus – auch wenn seine Bauteile nur aus Kunststoff bestehen und die schwarze Klavierlack-Rückseite des Testgeräts binnen kürzester Zeit von Fingerabdrücken übersät war.
Verwunderlich ist, dass Sony Ericsson den eingebauten HDMI-Ausgang oben am Gerät mit einer Schutzklappe versehen hat, die microUSB-Öffnung rechts am Gehäuse dagegen nicht. Einen Minuspunkt gibt es für die 3,5-mm-Klinkenbuchse, die links an der Seite angebracht ist. In der Hosentasche stehen die Kopfhörer dadurch quer ab. Und so braucht der Stecker nicht nur viel Platz - es kann auch schnell zu Kabelbruch kommen.
Das Verhältnis Handygröße zu Displaygröße ist perfekt. Trotz großem 4,2-Zoll-Display im Breitbildformat 16:9 misst die Handyoberfläche insgesamt nur 125 x 63 Millimeter. Mit einer Bilddiagonale von 4,2 Zoll zählt das Bravia-Display zu den Größten am Markt. Die Bildtechnik kommt von Sony und wird dort bei den HD-Fernsehern eingesetzt. Der Kontrast ist mit 890:1 hoch, was für gute Lesbarkeit sorgt.
Auch bei den Helligkeitswerten rangiert das Arc S im vorderen Drittel, so dass es bei Sonnenlicht noch einigermaßen gut abzulesen ist. Unter dem Display finden sich die üblichen drei Hardware-Tasten für Zurück, Startbildschirm und Menü. Sie sind jeweils 1,6 Zentimeter breit, aber nur drei Millimeter schmal und damit eher unangenehm zu bedienen. Spezielle Telefontasten und eine Suchentaste, die auf vielen Geräten der Konkurrenz zu finden ist, fehlen auf dem Sony Ericsson Xperia Arc S.
Handhabung und Bildschirmqualität Sony Ericsson Xperia Arc S
Verarbeitung
2 = hoch
Menüführung
2 = einfach
Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur
nein / ungenügend
Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert
ja / ja / ja / ja
Akku wechselbar
ja
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik
2 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte
LCD / 10,7 Zentimeter (4,2 Zoll) / 480 x 854 Pixel / 233 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit
890:1 / 314 cd/m²

Ausstattung und Software auf dem Sony Ericsson Arc S

Das Sony Ericsson Xperia Arc S läuft unter Android 2.3 alias Gingerbread. Sony Ericsson hat für alle Xperia-Modelle, die 2011 verkauft wurden, jedoch ein Update auf Android 4 alias Icecream Sandwich versprochen. Damit ist das Smartphone auch fit für die Zukunft und wird Apps unterstützen, die Features von Android 4 beinhalten. Einen Release-Termin für das Update gibt es allerdings noch nicht.
Über Android findet sich wieder Sony Ericssons eigene Bedienoberfläche Timescape. Sie zeigt Statusmeldungen, verpasste Anrufe, neue SMS-Nachrichten und E-Mails an, sobald Sie einen Blick auf das Display werfen. Die neuen Nachrichten stehen dabei oben, die älteren unten. In einem 3D-Karussell klicken Sie sich durch die Neuheiten. Außerdem können Sie über das vorinstallierte Wise Pilot navigieren, wenn Ihnen Google Maps nicht gefällt.
Auf dem Smartphone ist neben Wecker, Rechner und Polaris Office zum Anzeigen von Office-Dokumenten auch das Spiel Let's Golf von Gameloft installiert. Wer spielen will, muss allerdings gleich noch mal 50 MB herunterladen. Praktisch: Es gibt eine Übersicht, die zeigt, welche Apps gerade ausgeführt werden, und wie viel Arbeitsspeicher sie dabei fressen. Das ist vor allem deshalb praktisch, weil das Xperia Arc mit einem Arbeitsspeicher von knapp 320 MB nicht gerade üppig ausgestattet ist. Und da kann es hin und wieder nützlich sein, nicht benötigte Anwendungen im Hintergrund mit einem Klick zu schließen.

Internet und Geschwindigkeit mit dem Sony Ericsson Arc S

Für einen Ausflug ins Internet ist das Sony Ericsson Xperia Arc S bestens geeignet, die Seiten laden binnen zwei bis vier Sekunden per WLAN und benötigen nur ein bis drei Sekunden länger per HSDPA mit maximal 7,2 MBit/s. Da halten nur wenig andere Handys mit. Die Benchmark-Tests zeigen: Das Smartphone mit seinem auf 1,4 Gigahertz getakteten Single-Core-Prozessor meistert alle Aufgaben mit hoher Geschwindigkeit, ist aber weit von den Spitzenwerten eines Zweikern-Smartphones entfernt ist.
Internet und Geschwindigkeit Sony Ericsson Xperia Arc S
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt
2490 Punkte / ja
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)
00:26 Minuten / 03:04 Minuten / 1849 Punkte

Mobilität

Im Akkutest hat das Sony Ericsson Xperia Arc S mit fast sechs Stunden eine mittlere Laufzeit erreicht. Schließlich ist ein großes Display mit Energie zu versorgen, und die Kraftzelle im Smartphone liefert nur 1500 mAh. Im Schnitt kommen Sie also einen Tag lang gut über die Runden. Bei sparsamem Einsatz Ihres Smartphones auch mal zwei Tage.
Mobilität Sony Ericsson Xperia Arc S
Akkulaufzeit
05:43 Stunden
Gewicht
117 Gramm

Sony Ericsson Arc S und Multimedia

Ein Highlight auf dem Sony Ericsson Xperia Arc ist die 8,1-Megapixel-Kamera. Für die Kamera-Optik hat sich Sony Ericsson bei Sony bedient und zusätzlich einen Exmor-R-Bildsensor verbaut. Dabei handelt es sich um einen BSI-Chip (Backside illuminated Sensor). Der Trick dabei: Sony dreht die Abfolge der verschiedenen Sensorschichten gegenüber der herkömmlichen Bauweise um. Damit soll der Chip lichtempfindlicher werden und das Bildrauschen abnehmen. Und in der Tat: Das Sony Ericsson Xperia Arc macht extrem rauscharme Bilder. Die Schärfe hat allerdings enttäuscht: Sie ist nur mittelmäßig, zum Bildrand hin fällt sie deutlich sichtbar ab.
Ein wenig wird dieses Manko durch die Motivprogramm-Automatik ausgeglichen. Entdeckt die Kamera viel Grün im Bild, wechselt sie automatisch in den Modus „Landschaft“. Ein Gesicht im Sucher (bzw. viel Rosa im Bild) aktiviert die Einstellungen für "Portrait". Außerdem bietet die Kamera zusätzlich zu der extrem kleinen und etwas schwergängigen Auslösetaste oben rechts am Gehäuse einen Touchfokus. Damit lässt sich zwar nicht auf eine bestimmte Stelle im Display fokussieren. Dafür können Sie sanft auslösen und damit Verwackler vermeiden, die bei Benutzung der Auslösetaste fast unumgänglich sind. Da kann auch der integrierte Bildstabilisator kaum etwas retten.
Neu ist das Schwenkpanorama, das mehrere Serienbilder zu einer Panorama-Aufnahme in 2D zusammenfügt. Im Test hat der Modus allerdings wiederholt graue Bilder in das Panorama eingefügt. Außerdem gibt es das 3D-Schwenkpanorama. Dabei werden die Serienbilder zu einer stereskopischen Aufnahme montiert, wobei die Blickwinkelverschiebung nur simuliert ist - die Kamera hat schließlich nur ein Objektiv. Diese "3D-Aufnahmen" können Sie sich nur auf einem 3D-fähigen Fernseher ansehen.
Beim Videodreh sind 1280 x 720 Pixel drin, die Bildwiederholrate liegt bei ordentlichen 29 Bildern pro Sekunde. Sogar der Ton wurde erfreulich laut, wenn auch ein wenig dumpf aufgezeichnet. Die Kamera lässt sich übrigens auch nachts einsetzen. Dann wird der Dual-LED-Blitz zum Video-Dauerlicht umgewandelt, so dass auch nächtlichen Dreharbeiten nichts im Wege steht. Per HDMI-Anschluss zeigt das Sony Ericsson Arc S alle Aufnahmen sowie Webseiten oder Dokumente direkt auf einem Fernseher mit passendem Eingang an. Eine Frontkamera für Videotelefonie bietet das Sony Ericsson Xperia Arc nicht.
Multimedia Sony Ericsson Xperia Arc S
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht
3264 x 2448 Bildpunkte / 1 / ja / ja / ja / ja / ja / nein / ja / ja / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton
1280 x 720 Bildpunkte / gut / ja / nein
Videoformate / Audioformate /DLNA
WMV v9, WMV v10, H.263, H.264, MPEG-4, 3GP / MP3, WMA, WAV, AAC, AAC+, eAAC+ / ja

Fazit

Das Sony Ericsson Xperia Arc kann in mehreren Kategorien überzeugen: Das 4,2-Zoll-Display ist etwas für Kinofans und alle, die große Bildschirme schätzen. Dabei ist das Handy jedoch geradezu filigran gebaut. Die Aufnahmen mit der 8-Megapixel-Kamera waren in Schärfe und Details gut, das Rauschverhalten erwies sich für eine Handycam erstklassig. Und damit nichts schief geht beim Fotografieren, übernimmt die Kamera per automatischer Motiv-Erkennung sämtliche Einstellarbeiten – prima für schnelle Schnappschüsse.
Der Web-Browser arbeitet recht flott, und auch der auf 1,4 GHz getaktete Smartphone-Prozessor stockt nicht. Bei der Akkuleistung platziert sich das Sony Ericsson Xperia Arc S mit knapp sechs Stunden im Mittelfeld. Das Betriebssystem, das auf Android 2.3 basiert, ist zwar nicht ganz auf dem aktuellen Stand. Ein Update auf Android Icecream Sandwich ist jedoch bereits angekündigt. Insgesamt ist das Sony Ericsson Xperia Arc mit seinem Gigahertz-Prozessor ein flottes Handy, dem lediglich etwas mehr Speicher gut täte.
TESTERGEBNISSE (NOTEN) Sony Ericsson Xperia Arc S
Testnote gut (2,58)
Preis-Leistung günstig
Ausstattung und Software (25 %) 2,23
Handhabung und Bildschirm (25 %) 2,32
Internet und Geschwindigkeit (20 %) 3,57
Mobilität (15 %) 2,92
Multimedia (10 %) 2,33
Service (5%) 1,12
ALLGEMEINE DATEN Sony Ericsson Xperia Arc S
Testkategorie
Smartphones
Smartphone-Hersteller
Sony Ericsson
Internetadresse von Sony Ericsson
www.sonyericsson.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung)
349 Euro
Sony Ericssons technische Hotline
01805 / 252586
Garantie des Herstellers
24 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN Sony Ericsson Xperia Arc S
Größe (L x B x H in Millimeter)
125 x 63 x 9 Millimeter
Formfaktor
Barren
Betriebssystem
Android 2.3.4
Prozessor (Takt)
k. A. (1.4 GHz)
GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE
Quadband / ja / 7,2 MBit/s / 2 MBit/s/ nein
Bluetooth / WLAN / GPS
2.0 / 802.11n / ja
USB / Klinkenstecker / Radio
Micro / ja / ja
interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang
320 MB / Micro-SD / ja
Lieferumfang
Stereo-Headseet, Ladekabel, USB-Kabel, Speicherkarte
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF
ja / ja / nein / ja
installierte Software / verfügbare Apps
55 von 100 Punkten / 1 = sehr viele
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

Kaspersky KIS

Mit SICHERHEIT surfen
... dank Premium-Internetschutz auf Ihrem PC. Schon ab 39,95 €. > Jetzt informieren!

1163374
Content Management by InterRed