1243770

Sony DVP-LS785V

08.02.2005 | 14:38 Uhr |

Das Mittelklassemodell von Sony präsentiert sich in edlem Design und ist exzellent verarbeitet.

Die Unterstützung des Divx-Kompressionsformats ist bei Sony-Playern ein Novum. Das Mittelklassemodell DVP-LS785V präsentiert sich in edlem Design und ist exzellent verarbeitet. Bei der Tastenanordnung auf der Frontblende geht Sony eigene Wege: Statt der Laufwerkstasten bestimmt ein Multifunktionsknopf die wichtigsten Laufwerksaufgaben. Wiedergabe, Sprung- und Spulfunktion können so bequem und ohne Griffwechsel bedient werden.

Testbericht

DIVX-Kompatibilität: Als einziger Hersteller verzichtet Sony bei der Divx-Decodierung auf den Einsatz fremder Decoder-Hardware und vertraut auf einen Chip aus eigener Entwicklung. Dass es sich hierbei um ein Erstlingswerk handelt, ist dem Chip nicht anzumerken. So spielt der Player nicht nur die verschiedenen Divx-Versionen problemlos ab, sondern meistert auch alle Divx-Extravaganzen wie GMC, Q-Pel und mehrere aufeinander folgende B-Frames. Lediglich Untertitel blendete der Sony-Player bei Divx-Filmen nicht ein. Als einziges Gerät im Testfeld verweigert der Player die Wiedergabe von Xvid-Videos. Das verwundert umso mehr, da Divx und Xvid weitgehend identische Bit-Stromformate nutzen. So genügt es, den Four-CC-Eintrag von Xvid-Dateien auf Divx umzustellen. Auf diese Weise klappt zumindest die Wiedergabe von Xvid- Video ohne GMC und aufeinander folgender B-Frames zuverlässig.

Bedienung: Bei der Gestaltung des Bildschirmmenüs geht Sony eigene Wege. Der Player durchsucht zunächst das Inhaltsverzeichnis einer Disc. Er zeigt die Verzeichnisstruktur aber nicht 1:1 an, sondern stellt diese neu zusammen. Enthält ein Verzeichnis Divx- Dateien, wird jeweils das übergeordnete Ordnerverzeichnis in die Menüanzeige übernommen. Das lästige Wechseln zwischen mehreren Verzeichnisebenen entfällt.

Menü: Dateinamen werden ungekürzt angezeigt
Vergrößern Menü: Dateinamen werden ungekürzt angezeigt
© 2014

Ein weiterer Vorteil: Für die Anzeige der Dateinamen steht nahezu die gesamte Menübreite zur Verfügung. Selbst lange Dateinamen werden ungekürzt angezeigt.

Ausstattung: Hier belegt der Sony-Player nicht zuletzt aufgrund des integrierten Dolby- Digital-/DTS-5.1-Decoders einen Spitzenplatz. In puncto Anschlüsse bleiben keinerlei Wünsche offen.

Anschlüsse: Die Ausstattung des Sony-Players lässt keine Wünsche offen
Vergrößern Anschlüsse: Die Ausstattung des Sony-Players lässt keine Wünsche offen
© 2014
0 Kommentare zu diesem Artikel
1243770