2049875

Sony DSC-RX100 III im Test

13.03.2015 | 10:00 Uhr |

Bei der nun schon dritten Neuauflage der RX100 hat Sony am Brennweitenbereich geschraubt (24 bis 70 mm statt 28 bis 100 mm) und spendiert der Kamera ferner einen elektronisch gesteuerten ND-Filter sowie einen D-Range-Optimizer. Was es damit auf sich hat, verrät Ihnen unser Test.

Die RX-Serie steht bei Sony für beste Bildqualität im Kompaktkameragehäuse. So verfügt auch die RX100 III über ein besonders lichtstarkes Zeiss-Objektiv, das eine Anfangsblende von f1.8 ermöglicht.

Ausstattung: Das 3-Zoll-Display der RX100 III lässt sich nach vorne und oben aufklappen. Es löst mit 1228800 Pixeln auf, was sehr viel ist. Einen zusätzlichen Sucher beitet die Kamera nicht. Im Videomodus setzt die RX100 III die Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bei einer Bildfrequenz von 50 Vollbildern pro Sekunde ein.

Eine Besonderheit der Highend-Kompaktkamera ist ihr Neutraldichte-Filter. Er dunkelt das Motiv einheitlich ab, wodurch Sie längere Belichtungszeiten einsetzen können. Der D-Range-Optimizer gleicht die Belichtung von dunklen und hellen Bildbereichen aus, ohne dass diese absaufen beziehungsweise ausbrennen. Er ist in fünf Stufen einsetzbar.

Handhabung: Die Sony RX100 III ist sehr einfach zu bedienen. So stehen zwei Funktionstasten (Fn und C) zur Verfügung, von denen die C-Taste frei belegbar ist. Der manuelle Objektivring regeln je nach Belichtungsmodus die Blende oder die Verschlusszeit. In unseren Tests erweist sich die RX100 III als schnell und zuverlässig. Der Popup-Blitz verschwindet komplett im Kameragehäuse, was der Kompaktheit des Sony-Modells zugute kommt. Mit 285 Gramm platziert sich die Highend-Kompaktkamera zudem im Gewichtsmittelfeld.

Bildqualität: Die Sony RX100 III erzielte nur einen mittelmäßigen Wirkungsgrad. der umgerechnet einer Auflösung von 6,8 Megapixeln entspricht. Schuld daran ist der Messwert bei kurzer Brennweite, der zum Bildrand hin sehr stark nachlässt. Aber auch im Normal- und im Telebereich verliert die Kompaktkamera zu den Rändern hin an Auflösung.

Sony RX100 II: der beste Preis

Auch das Rauschverhalten der RX100 III ist auffällig. In unseren Tests mit de-aktiverter Rauschunterdrückung stellen wir deutliche Bildfehler über den gesamten ISO-Bereich fest. Allerdings arbeitet auch die Scharfzeichnung etwas zu aggressiv, was Bildrauschen natürlich noch verstärkt. Sie sollten also unbedingt die Kamerainternen Optimierungen zuschalten. Auch der Dynamikumfang der Kamera kann uns nicht überzeugen. Immerhin zeigt das Kit-Objektiv weder einen starken Helligkeitsabfall an den Bildrändern noch deutliche Verzeichnungen.

Fazit der DSC-RX100 III

Waren die Vorgänger-Versionen der RX100 III vor allem für ihre hervorragende Bildqualität bekannt, scheint das aktuelle Modell auf diesem Gebiet Probleme zu haben. Zumindest in unserem Test kann uns die Kompaktkamera trotz erstklassiger Ausstattung (Leica-Objektiv, großer Sensor) nicht überzeugen.

BILDQUALITÄT

Sony DSC-RX100 III (Note 3,50)

Wirkungsgrad / effektive Auflösung

59,60 % / 6,79 Megapixel

Bildrauschen: bei ISO 80 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1600

6,08 / 6,17 / 5,73 / 6,91 / 8,04 / 9,98

Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik)/ Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik)

8,4 / 247

Scharfzeichnung

18,00 %

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,1 / 0,1 / 0,8 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,2 / -0,3 / -0,2 %

AUSSTATTUNG

Sony DSC-RX100 III (Note: 3,28)

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

2,9fach / 24,0-70 Millimeter

Sucher

ja

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 1,23 Megapixel / ja

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Anschlüsse

USB, HDMI, WLAN

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

27 / 5 Zentimeter

HANDHABUNG

Sony DSC-RX100 III (Note: 1,92)

Bedienung und Menüstruktur

sehr einfach

Abmessungen (L x B x H), Gewicht

102 x 58 x 38 Millimeter / 285 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Sony DSC-RX100 III

Bildqualität (50%)

3,50

Ausstattung (25%)

3,28

Handhabung (20%)

1,92

Service (5%)

1,26

Testnote

befriedigend (3,02)

Preis-Leistung

teuer

ALLGEMEINE DATEN

Sony DSC-RX100 III

Testkategorie

Digitalkameras

Digitalkamera-Hersteller

Sony

Internetadresse von Sony

www.sony.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

849 Euro

Sonys technische Hotline

01805/252586

Garantie des Herstellers

24 Monate

TECHNISCHE DATEN

Sony DSC-RX100 III

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

2,9fach / 24,0-70 Millimeter

Sucher

ja

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 1,23 Megapixel / ja

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Digitales Zoom: maximal

44fach

Anschlüsse

USB, HDMI, WLAN

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

27 / 5 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

ja / nein

Serienbildfunktion / Videofunktion

5 Bilder/s / 1920 x 1080 (50 Bilder/s)

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

- / SDXC, MS Pro Duo

Akku / Ladegerät / Netzteil

ja / ja / nein

Software

nicht vorhanden, PlayMemories-Apps zum Herunterladen

TESTERGEBNISSE

Sony DSC-RX100 III

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Service

Service-Hotline: deutschsprachig / Wochenenddienst / Öffnungsstunden / durchgehend / per E-Mail erreichbar

ja / nein / 10 Stunden / ja / ja

Internetseite: deutschsprachig / Handbuch verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

ja / ja / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
2049875