44354

Sony DSC-H5

27.06.2006 | 13:00 Uhr |

Die DSC-H5 ist nach der DSC-H1 Sonys zweite Digitalkamera mit optischem Bildstabilisator. Den hat die Kamera mit 12fach-Zoom auch nötig, wenn Sie wackelfreie Bilder produzieren wollen.

Testbericht

Bildqualität: Im Telebereich lag die Auflösung der Kamera etwa 10 Prozent unter der in Weitwinkel und Normalbereich. Das ist zu verschmerzen. Dafür schaffte die Kandidatin eine sehr hohe Ein- und Ausgangsdynamik, was bedeutet, dass sie mit sehr vielen Blenden- und Helligkeitsstufen arbeitet. Das kommt vor allem Bildern zugute, die besonders kontrast- und detailreich sind. Rauschen fanden wir kaum. Die Scharfzeichnung arbeitete ebenfalls nach Vorschrift und produzierte keine Artefakte.
Ausstattung: Mit Blenden- und Zeitvorwahl sowie einer komplett manuellen Belichtung haben Sie den maximalen Einfluss auf Ihre Bilder. Dazu kommt ein riesiges 3-Zoll-Display, das den optischen Sucher ergänzt. Der interne Speicher lässt sich über einen Kartenslot vom Typ Memory Stick Duo (Pro) ergänzen.

Fazit: Sony hat mit der H5 eine Kamera im Sortiment, die auch die Ansprüche von semiprofessionellen Fotofreunden erfüllen dürfte. Wem der stattliche Preis nicht zu hoch ist, der sollte hier zuschlagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
44354