1244758

Sony DCR-PC 55

20.06.2005 | 13:40 Uhr |

Klasse Camcorder für Gelegenheitsfilmer, die kompakte Abmessungen und gute Qualität suchen.

Neue Aufnahmemedien warten in Lauerstellung, doch richtig spannende Entwicklungen gibt es im Augenblick bei den Camcordern mit DV-Band: Denn der erstarkenden Konkurrenz hat das System sehr preiswerte Aufnahmemedien mit hoher Speicherkapazität und daher sehr hoher Bildqualität voraus. Der DCR-PC 55 von Sony für etwa 640 Euro verdichtet modernste Videotechnik auf kleinstem Raum. Noch vor einem Jahr hätte niemand einen solchen DV-Bonsai für möglich gehalten.

Ausstattung

Konsequente Miniaturisierung war das Ziel der Sony-Ingenieure. Das Ergebnis ist ein edel anmutender Camcorder von der Größe zweier Zigarettenschachteln. Dafür wurden sogar einige Anschlüsse an die mitgelieferte Basisstation ausgelagert, die gleichzeitig als Ladestation dient. Der winzige Akku hält knapp 90 Minuten durch, ein größerer lässt sich aufgrund des speziellen Formats nicht nachrüsten. Ein separates Ladegerät liegt nicht bei. Für eine Speicherkarte war Platz, als digitaler Fotoapparat eignet sich der DCR-PC 55 wegen der niedrigen Auflösung nicht. Im Filmmodus bietet er dafür echtes 16:9-Format.

TECHNIKSCHAU: Das große Display klappt aus der linken Seite, die DV-Kassette aus der rechten. Wo hat Sony beim DCR-PC 55 nur die Elektronik versteckt?
Vergrößern TECHNIKSCHAU: Das große Display klappt aus der linken Seite, die DV-Kassette aus der rechten. Wo hat Sony beim DCR-PC 55 nur die Elektronik versteckt?
© 2014

Bedienung

Bei der Aufnahme liegt der DV-Bonsai gut in der rechten Hand, Daumen und Zeigefinger steuern die Funktionstasten. In Sachen Komfort muss der DCR-PC 55 zurückstecken, da keine Halteschlaufe vorhanden ist. Einen Sucher gibt es auch nicht. Das riesige Display beinhaltet dank Touchscreen-Technik die Gerätesteuerung. Als komfortabel erweist sich die Einstellung von Fokus und Blendenkorrektur mittels Fingerzeig auf den gewünschten Motivbereich im Display. Neben einem Weißabgleich haben Sie aber keine weiteren manuellen Eingriffmöglichkeiten.

Bild- und Tonqualität

Der kleine DCR-PC 55 beweist Schärfe. Er produziert auch bei wenig Licht vergleichsweise helle Bilder, wobei allerdings das Bildrauschen deutlich zunimmt. Die Farbauflösung arbeitet bei kritischen Motiven nur durchschnittlich. Der Bildstabilisator liefert bei hohen Brennweiten bessere Ergebnisse als der des Konkurrenten. Auch beim sehr ausgewogenen Ton erarbeitet sich der Sony Vorteile. In ruhigen Momenten wird das Surren des Laufwerks jedoch hörbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244758