Android-Smartphone

Samsung Galaxy Mega 6.3 im Test

Freitag den 12.07.2013 um 11:26 Uhr

von Dennis Steimels

Samsung Galaxy Mega 6.3 8GB schwarz
Samsung Galaxy Mega 6.3 8GB schwarz
8 Angebote ab 294,00€ Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Samsung Galaxy Mega 6.3 im Test
Mega ist das richtige Stichwort, denn das Display des neuen Samsung Galaxy Mega 6.3 ist riesig. Das Smartphone bzw. Smartlet hat aber noch mehr zu bieten - schnelles LTE, starke Dual-Core-CPU und aktuelles Android Jelly Bean. Ob sich der Kauf lohnt, lesen Sie im Test.
Mit "Groß, größer, Galaxy Mega" bewirbt Samsung sein neues Riesen-Smartphone - und riesig ist das Mega 6.3 unübersehbar. Also ist es bestens fürs Filmegucken und Surfen im Internet geeignet. In die Hosentasche passt das gute Stück kaum noch.

Handhabung und Display: Gigantisch großer Screen

Das Galaxy Mega 6.3 beeindruckt mit seiner riesigen Anzeigefläche, die in der Bilddiagonale, wie es der Name vermuten lässt, ganze 6,3 Zoll (16 Zentimeter) misst. Dabei stellt der Super-Clear-LCD seine Inhalte nur in HD (720 x 1280 Pixeln) dar. Weil die Pixeldichte daher mit 233 ppi nicht besonders hoch ist, erkennen wir bei Rundungen kleine Treppenbildungen. Die Schriften sind dafür überwiegend scharf. Full-HD wäre bei der Größe trotzdem angebracht, hätte wiederum den Preis nach oben getrieben. Weil die Display-Helligkeit mit gemessenen 391 cd/m² überdurchschnittlich hoch ist und auch der Kontrastwert passt, macht das Arbeiten auf dem Screen wirklich Spaß. Vor allem ist der Bildschirm so groß, dass Fehler beim Tippen auf der virtuellen Tastatur so gut wie ausgeschlossen sind, was die Produktivität am Smartphone steigert.

Schon das Galaxy S4 (rechts) ist mit seinem 5 Zoll Display
recht groß. Das Galaxy Mega (links) setzt noch eins oben drauf. Auf
dem Bild ist übrigens erkennbar, dass der Super-AMOLED-Screen des
S4 Farben kräftiger darstellt als der LCD des Mega.
Vergrößern Schon das Galaxy S4 (rechts) ist mit seinem 5 Zoll Display recht groß. Das Galaxy Mega (links) setzt noch eins oben drauf. Auf dem Bild ist übrigens erkennbar, dass der Super-AMOLED-Screen des S4 Farben kräftiger darstellt als der LCD des Mega.

Übrigens fällt die Bedienbarkeit mit einer Hand völlig flach. Um aber Texte auch einfach schreiben zu können, wenn die zweite Hand gerade nicht frei ist, können Sie in den Einstellungen unter "Mein Gerät - Einhändiger Betrieb" die Tastatur oder auch das Nummernfeld verkleinern und am linken oder rechten Bildschirmrand platzieren.

Samsung bietet seit längerem die Funktion "Multi-Window", die Sie in den Einstellungen unter "Mein Gerät - Anzeige" finden. Das Feature macht vor allem bei dieser Größe richtig Sinn, denn mit ihm nutzen Sie zwei Anwendungen gleichzeitig. Die Multi-Window-Leiste erscheint am linken Bildschirmrand. Tippen Sie auf eine gewünschte App, startet sie wie gewohnt. Tippen Sie nun auf eine zweite Anwendung und ziehe diese entweder auf die obere oder untere Hälfte der geöffneten Anwendung, platzieren Sie beide Apps übereinander - im Querformat liegen sie nebeneinander. Halten Sie lange die Sensor-Taste "Zurück" gedrückt, verbergen Sie die Leiste. Über den gleichen Weg machen Sie diese wieder sichtbar.

Optisch gleichen sich die meisten aktuellen Samsun-Geräte. So sieht auch das Galaxy Mega aus wie ein enorm großes Galaxy S4 . Daher besteht auch das Gehäuse wieder nur aus Kunststoff, dessen Oberfläche glatt und rutschig ist. An einigen Stellen, vor allem am oberen Rand, knarzt es ganz leicht.

Handhabung und Bildschirmqualität Samsung Galaxy Mega 6.3 (Note: 2,07)
Verarbeitungsqualität 2 = hoch
Menüführung
Akku wechselbar ja
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik 1 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte Super Clear LCD / 16,0 Zentimeter (6,3 Zoll) / 720 x 1280 Pixel / 233 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit 1190:1 / 391 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Top-Performance

Beim Galaxy Mega 6.3 ist nicht alles überdimensional. Unter der Haube arbeitet nämlich statt einer Quad-Core-CPU, die in aktuellen Highend-Produkten vorkommt, ein Dual-Core-Prozessor mit 1,7 GHz von Qualcomm. Und der hat es wirklich in sich wie das Ergebnis des Performance-Benchmarks Smartbench 2012 zeigt. Das Mega erreicht locker 5101 Punkte, womit es auf dem Niveau der Vierkern-Smartphones liegt. Schon das Galaxy S4 Mini, das die gleiche CPU nutzt, beeindruckte mit einem ähnlich hohen Ergebnis. Die Hardware arbeitet demnach tadellos mit der topaktuellen Software zusammen. In der Praxis stellen wir kaum Verzögerungen fest. Nur wenn wir im App-Menü nach links und rechts wischen sowie den Reiter von "Menü" zu "Widgets" wechseln, tritt anfänglich ein Ruckler auf. Ansonsten laufen Spiele sehr flüssig und Apps starten und wechseln wir reibungslos.

Im Internet bekommen wir richtiges Tablet-Feeling. Die Größe des Bildschirms macht das Surfen sehr angenehm. Außerdem sind die Ladezeiten mit 3 Sekunden via WLAN und 4 Sekunden über das LTE-Netz recht kurz. Zudem navigieren wir zügig über die Webseite und zoomen ruckelfrei.

Internet und Geschwindigkeit Samsung Galaxy Mega 6.3 (Note: 2,33)
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt 1037 Punkte / nein
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench) 00:28 Minuten / 01:20 Minuten / 5101 Punkte

Mobilität: Großes Smartphone gleich großer Akku

Das Display ist der größte Stromfresser eines Mobilgerätes. Deshalb leistet der Akku im Galaxy Mega 6.3 ganze 3200 mAh. Damit hält er das Gerät im Test Dauer-Surfen ganze 9:11 Stunden am Leben, wodurch es hohe Ausdauer beweist.

Durch die Größe des Bildschirms sind auch die Außenmaße des Galaxy Mega 6.3 mit 167,6 x 88 x 8 Millimetern enorm. In die Hosentasche passt das Gerät daher nicht mehr - vor allem weil Frauentaschen besonders klein sind. Aus diesem Grund passt die Bezeichnung Smartlet oder Phablet, die Mischung aus Smartphone und Tablet, eher als nur Smartphone. Das Gewicht von 199 Gramm ist zwar im Vergleich recht hoch, verteilt sich aber gut auf die Größe.

Mobilität Samsung Galaxy Mega 6.3 (Note: 2,15)
Akkulaufzeit 09:11 Stunden
Gewicht 199 Gramm
Video: Samsung Galaxy Mega 6.3 im Hands-on
Video: Samsung Galaxy Mega 6.3 im Hands-on

Software und Betriebssystem: Android Jelly Bean plus Mega UX

Der interne Speicher des Galaxy Mega 6.3 fasst insgesamt 8 GB. Allerdings nehmen das Betriebssystem, die vorinstallierten Apps sowie die Nutzeroberfläche bereits etwa 3,5 GB ein. Damit Ihnen die verbleibenden 4,5 GB nicht zu knapp werden, können Sie die Kapazität mit einer Micro-SD-Karte um weitere 64 GB aufrüsten.

Auf dem Smartlet läuft aktuelles Android 4.2.2, worüber Samsung die eigene Oberfläche TouchWiz Mega UX legt. Sie ist speziell für die Größe des Bildschirms optimiert und passt beispielsweise die Startscreens und das Menü für das Querformat an - wie beim Tablet.

Die Koreaner integrieren viele Features, ein paar bekannt vom Galaxy S4, in der Oberfläche Mega UX. Dazu gehören der Notfallassistent, die Air-View-Funktionen und die Steuerung per Bewegung wie der Direktanruf oder Smart Alert. Es fehlen allerdings die Augensteuerung, da nur Smart Stay mit an Bord ist und die Gestenbedienung mangels entsprechenden Sensors.

Übrigens gehört zur allgemeinen Ausstattung auch der Infrarot-Sender, der seit dem Galaxy S4 bei ausgewählten Geräten zum Einsatz kommt. Mit ihm bedienen Sie Ihr TV-Gerät und ersetzen die normale Fernbedienung. Die passende App WatchOn ist vorinstalliert.

Die Design-Linie von Samsung erstreckt sich über alle
neuen Modelle. So sieht auch das Galaxy Mega aus wie ein großes
Samsung Galaxy S4. Da auch sämtliche Komponenten wie Kamera und
Lautsprecher an der gleichen Stelle verbaut sind.
Vergrößern Die Design-Linie von Samsung erstreckt sich über alle neuen Modelle. So sieht auch das Galaxy Mega aus wie ein großes Samsung Galaxy S4. Da auch sämtliche Komponenten wie Kamera und Lautsprecher an der gleichen Stelle verbaut sind.

Die 8-Megapixel-Kamera liefert vor allem unter Tageslicht scharfe, farbechte und kontrastreiche Fotos. In Innenräumen bei Kunstlicht gelingen uns helle Bilder, wir nehmen aber geringes Bildrauschen war. Bei schwächeren Lichtverhältnissen verstärkt sich das Rauschen, was Sie mit dem LED-Blitz wieder in den Griff bekommen. Zudem arbeitet der Autofokus sehr schnell und gut und die Auslösezeit ist kurz.

Zufrieden sind wir auch mit der Qualität der Videos, die wir mit dem Full-HD-Camcorder drehen. Die Clips sind detailreich und farbgetreu. Bei der Wiedergabe am Computer stellen wir außerdem keinen Ruckler fest. Insgesamt kann sich die Kamera wirklich sehen lassen.

Der Lautsprecher des Galaxy Mega 6.3 befindet sich links auf der Rückseite - der Nachteil: Wenn Sie das Smartphone ganz normal in der Hand halten, verdecken Sie ihn versehentlich und der Klang ist leise und dumpf. Liegt der Lautsprecher frei, bekommen wir laute und klare Töne zu hören.

Multimedia Samsung Galaxy Mega 6.3 (Note: 2,31)
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht 3264 x 2448 Bildpunkte / 2 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton 1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / ja
Videoformate / Audioformate /DLNA / / ja

Wenn Ihnen ein Smartphone zu klein ist und ein Tablet zu groß, sollten Sie zu dem Smartlet Samsung Galaxy Mega 6.3 greifen. Die Koreaner bekommen hier eine gute Mischung aus beiden Geräten mit Top-Performance hin. Und das, obwohl "nur" eine Dual-Core-CPU im Mega arbeitet. Das Display könnte Full-HD vertragen, die 720p-Auflösung des 6,3-Zoll-Displays macht trotzdem Spaß. In der Hosentasche verschwindet das Gerät kaum noch, vor allem werden Frauen mit ihren kleinen Taschen Probleme haben. Die Kamera liefert dafür gute Ergebnisse und der Akku arbeitet trotz der Bildschirm-Größe energiesparend. Das i-Tüpfelchen sind aktuelles Android 4.2 sowie die Software-Features der Mega UX. TESTERGEBNISSE (NOTEN) Samsung Galaxy Mega 6.3 Testnote gut (1,92) Preis-Leistung preiswert Ausstattung und Software (24 %) 1,19 Handhabung und Bildschirm (24 %) 2,07 Internet und Geschwindigkeit (20 %) 2,33 Mobilität (19 %) 2,15 Multimedia (10 %) 2,31 Service (3 %) 1,08 ALLGEMEINE DATEN Samsung Galaxy Mega 6.3 Testkategorie Smartphones Smartphone-Hersteller Samsung Internetadresse von Samsung url link http://www.samsung.de www.samsung.de _blank Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 599 Euro Technische Hotline 01805 / 67267864 Garantie 24 Monate DIE TECHNISCHEN DATEN Samsung Galaxy Mega 6.3 Größe (L x B x H in Millimeter) 168 x 88 x 8 Millimeter Formfaktor Barren Betriebssystem Android 4.2.2 Prozessor (Takt) Qualcomm Snapdragon 400 (1.7 GHz. Dual-Core) 3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE 100 MBit/s / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s / ja Bluetooth / WLAN / NFC / GPS 4.0 / 802.11n / ja / ja USB / HDMI / Klinkenstecker Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang 8000 MB / Micro-SD / ja Lieferumfang Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset, Micro-SD-Karte (4 GB) Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja installierte Software / verfügbare Apps 90 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

Freitag den 12.07.2013 um 11:26 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1797487