1959256

Android-Smartphone mit CyanogenMod

OnePlus One 64 GB im Test

20.06.2014 | 13:45 Uhr |

Top-Ausstattung für kleines Geld: Das günstige OnePlus One beweist im Test, dass es mit den doppelt so teuren Highend-Smartphones gut mithalten kann. Wir haben die Sandstone Black Edition mit 64 GB des selbst ernannten Flaggschiff-Killers ausführlich getestet.

OnePlus ist ein chinesisches Startup, das Marketing außerordentlich gut verstanden hat! Um das Smartphone OnePlus One herrscht ein riesiger Hype, obwohl es so gut wie niemand kaufen kann. Nur mit einer Einladung, die sich der potenzielle Käufer durch Aktivität im eigenen Forum und Beiträgen auf Facebook und Twitter hart erarbeiten muss - und selbst dann ist nicht sicher gestellt, dass er wirklich einen Invite bekommt. Es gibt sogar Wettbewerbe und Verlosungen der Einladungen, bei denen weltweit hunderttausende Interessenten mitmachen. Mittlerweile bieten auch kleine Online-Shops das Smartphone an, dass dann etwa aus Hongkong importiert wird.

Handhabung und Display: Interessante Kunststoffoberfläche

Im Test haben wir die 64-GB-Version des OnePlus One, die es derzeit nur in "Sandstone Black" gibt. Das Smartphone ist aber nicht nur schwarz, die Rückseite ist angeraut - hat was von Schmirgelpapier-Haptik. Aber nicht im negativen Sinne, der Kunststoff fühlt sich zwar gewöhnungsbedürftig an, ist aber interessant und individuell. Die weiße Version ist dagegen glatt und leicht gummiert wie die meisten Oberflächen der aktuellen Smartphone-Generation. Darüber hinaus liegt das One angenehm in der Hand, wofür die abgerundeten Ecken und die insgesamt dünne Bauweise sorgen.

Weil das OnePlus One dünn gebaut und der Rahmen abgerundet ist, liegt es sehr gut in der Hand.
Vergrößern Weil das OnePlus One dünn gebaut und der Rahmen abgerundet ist, liegt es sehr gut in der Hand.
© OnePlus

Das Display misst ganze 5,5 Zoll (13,97 Zentimeter) in der Bilddiagonale und zeigt dabei Inhalte in Full-HD an. Die sich daraus ergebende Punktdichte von 401 ppi ist recht hoch, der Bildschirm zeigt seine Inhalte sehr scharf und klar an. Auch kleine Schriften wirken nicht verschwommen. Die Leuchtkraft könnte mit gemessenen 355,30 cd/m² etwas höher sein, auch der Kontrastwert von 943:1 ist niedrig. Dafür ist der Screen blickwinkelstabil.

Preisbrecher: OnePlus One im Test-Video

Handhabung und Bildschirmqualität

OnePlus One (Note: 2,25)

Verarbeitungsqualität

sehr hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

LCD / 14,0 Zentimeter (5,5 Zoll) / 1080 x 1920 Pixel / 401 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

943:1 / 355 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Niveau ist hoch

Als Motor dient dem OnePlus One die Quad-Core-CPU Qualcomm Snapdragon 801 mit 2,5 GHz sowie ein 3 GB großer RAM-Speicher. In der Praxis arbeiten die verbaute Hardware sowie die Software in Form von auf Android 4.4 basiertem CyanogenMod 11S deutlich, da wir keine Verzögerungen oder lahmende App-Starts erleben. Im Smartbench 2012 liegt es mit seinem Punktstand von 8527 direkt hinter den Konkurrenten Samsung Galaxy S5 mit 9199 und HTC One M8 mit 9486 Punkten und sogar vor dem Sony Xperia Z2 , das 7623 Punkte erreichte.

Auch die Performance beim Surfen im Internet passt. Via WLAN-ac sowie LTE laden Webseiten in rund 3 Sekunden. Wir navigieren und zoomen außerdem ruckelfrei. Die allgemeine Performance des OnePlus One ist sehr zufriedenstellend.

Video: OnePlus One im Benchmark-Vergleich

Internet und Geschwindigkeit

OnePlus One (Note: 2,46)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

955 Punkte / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:30 Minuten / 00:37 Minuten / 8527 Punkte

Mobilität: Akku hält 1,5 Tage

Zwar lässt sich die Rückseite abnehmen, um bald verfügbare Covers zu tauschen, der Akku lässt sich allerdings nicht wechseln.
Vergrößern Zwar lässt sich die Rückseite abnehmen, um bald verfügbare Covers zu tauschen, der Akku lässt sich allerdings nicht wechseln.
© OnePlus

Wer so ein großes Display besitzt, der benötigt einen großen Stromspender: Im OnePlus One steckt deshalb ein 3100-mAh-Akku, der das Smartphone im Test Dauer-Surfen 8:54 Stunden lang mit Energie versorgt. In der Praxis überstehen Sie damit rund 1,5 Tage, wenn Sie es nicht mit dem Spielen oder dem stundenlangen Telefonieren übertreiben. Den Akku können Sie übrigens nicht wechseln, er ist fest im Gehäuse verbaut! Das Gewicht von 162 Gramm ist zwar vergleichsweise hoch, weil das OnePlus One aber recht groß ist und das Gewicht sich gut auf der gesamten Fläche verteilt, fühlt es sich sogar relativ leicht an.

Mobilität

OnePlus One (Note: 2,38)

Akkulaufzeit

08:54 Stunden

Gewicht

162 Gramm

Ausstattung und Software: CyanogenMod vorinstalliert

Das OnePlus One läuft mit auf Android 4.4.2 basiertem CyanogenMod 11S. Wahrscheinlich kennen Sie CyanogenMod als Custom ROM für Ihr gerootetes Android-Smartphone - in diesem Fall läuft das System gleich ab Werk auf dem One. Der Vorteil: Sie können deutlich mehr Einstellungen vornehmen und das System individueller anpassen als es mit Android möglich ist - ohne das Handy zu rooten! Übrigens gehört die Custom ROM CyanogenMod zu den beliebtesten ROMs.

Uns gefällt das frische Design sowie die Anpassbarkeit wie die Einstellung, ab welcher Neigung sich der Screen vom Hochformat ins Landscape dreht. Außerdem klappt die Sprachsteuerung auch bei deaktiviertem Bildschirm.

Die gesamte Software nimmt rund 9 GB des insgesamt 64 GB großen Speichers ein. Für Sie stehen demnach 55 GB zur freien Verfügung. Sollten Sie weiteren Speicherplatz benötigen, müssen Sie in die Cloud ausweichen, da das One keinen Slot für eine Micro-SD-Karte besitzt.

Multimedia: OPO mit Sony-Sensor

Die Kamera des OnePlus One arbeitet mit dem Sony-Sensor Exmor IMX214 und einer f/2.0-Blende, wodurch viel Licht auf den Sensor fällt, was sich wiederum positiv auf Fotoaufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen auswirkt. Im Test überzeugen uns die Bilder mit hohem Kontrast sowie guter Helligkeit und natürlichen Farben. Nur bei Innenaufnahmen stellen wir leichtes Rauschen fest. Ansonsten überzeugt die 13-Megapixel-Kamera mit hoher Schärfe.

Auf der Unterseite des One ist eines der drei Mikrofone verbaut. Daneben befinden sich noch die Lautsprecher sowie der USB-Anschluss.
Vergrößern Auf der Unterseite des One ist eines der drei Mikrofone verbaut. Daneben befinden sich noch die Lautsprecher sowie der USB-Anschluss.
© OnePlus

Videos können Sie der aktuell höchsten Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln (4K - UHD) aufnehmen. Sollte Ihr TV-Gerät noch kein 4K unterstützen, filmen Sie alternativ in Full-HD, das schont auch den Speicherplatz. Die Qualität der Videos ist gut, denn die Helligkeit stimmt, die Farben sind natürlich und die Tonaufnahme ist klar. Dafür verbaut OnePlus gleich drei Mikrofone im Smartphone, so lassen sich Hintergrundgeräusche besser herausfiltern. Aporpos Audio: Um Musik unterwegs zu hören, müssen Sie sich ein Headset kaufen, da im Lieferumfang nur ein USB-Kabel sowie ein entsprechender Lade-Adapter enthalten sind.

Multimedia

OnePlus One (Note: 2,13)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

4208 x 3120 Bildpunkte / 1 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

3840 x 2160 Bildpunkte / gut / nein / ja

Videoformate / Audioformate /DLNA

/ / ja

Fazit zum OnePlus One: Für den Preis definitiv empfehlenswert

Das One Plus One bietet eine Ausstattung, die so normalerweise nur in Highend-Smartphones verbaut wird, die weit über 600 Euro kosten. Doch jetzt kommt der Clou: Das One kostet gerade mal 269 Euro für 16-GB- bzw. 299 Euro für die 64-GB-Version. Wir empfehlen Ihnen bei der geringen Preisdifferenz klar zu der größeren Variante. Der Preisbrecher hält gut mit der Konkurrenz mit und danke CyanogenMod haben Sie gleich eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, die Sie sonst nur über eine Custom ROM bekommen. Für den Preis machen Sie mit dem OnePlus One nichts falsch. Schade ist nur, dass es offiziell nur über einen Invite gekauft werden kann. Mittlerweile bieten einige Online-Händler das Smartphone als Import an, es kommt dabei direkt aus Hongkong zu Ihnen nach Hause - allerdings kostet der Import einen Tick mehr.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

OnePlus One

Testnote

gut (2,18)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,83

Handhabung und Bildschirm (24 %)

2,25

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,46

Mobilität (19 %)

2,38

Multimedia (10 %)

2,13

Service (3 %)

2,29

ALLGEMEINE DATEN

OnePlus One

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

OnePlus

Internetadresse von OnePlus

www.oneplus.net/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

299 Euro

Technische Hotline

/

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

OnePlus One

Größe (L x B x H in Millimeter)

153 x 76 x 9 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 4.4.2 + CyanogenMod 11.0-XNPH22R

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon 801 (2.5 GHz. Quad-Core-CPU)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

150 MBit/s / MBit/s / 5,76 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.0 / ac / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

64000 MB / nicht vorhanden /

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Micro-SIM-Slot-Öffner

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

nein / nein / nein / nein

installierte Software / verfügbare Apps

viel / sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
1959256