Android-Smartphone

Motorola Moto G im Test

Mittwoch den 27.11.2013 um 15:26 Uhr

von Dennis Steimels

170-Euro-Smartphone: Motorola Moto G im Test
Vergrößern 170-Euro-Smartphone: Motorola Moto G im Test
Nur 170 Euro für ein Smartphone mit Android 4.3, Quad-Core-CPU und 4,5 Zoll großem HD-Display? Motorola macht es mit dem neuen Moto G möglich. Der Test zeigt, ob sich das vermeintliche Schnäppchen wirklich lohnt.
Das Motorola Moto G ist für ein so günstiges Smartphone ausgesprochen gut ausgestattet. Zudem läuft auf dem Mittelklasse-Smartphone ab Werk Android 4.3, das, so garantiert es Motorola, Anfang 2014 auf Android 4.4 Kitkat aktualisiert wird.

Handhabung und Display: Saubere Verarbeitung

Auf der Vorderseite des Motorola Moto G sitzt der 4,5 Zoll große HD-Bildschirm (1280 x 720 Pixel). Der LCD leuchtet mit gemessenen 399,47 cd/m² ordentlich hell, der Kontrastwert von 907:1 ist in Ordnung und der Blickwinkel, in dem weder Farben noch Kontraste nachlassen, ist weit. Nur der Schwarzwert könnte etwas satter sein. Außerdem liegt das Display des Moto G mit der von uns errechneten Punktdichte von 326 ppi auf dem Niveau des Apple iPhone 5s . Dadurch stellt der Screen Inhalte richtig scharf dar.

Zwar ist die Rückseite abnehmbar, trotzdem können Sie den
Akku nicht wechseln. Sie bekommen lediglich Zugang zum
Micro-SIM-Slot.
Vergrößern Zwar ist die Rückseite abnehmbar, trotzdem können Sie den Akku nicht wechseln. Sie bekommen lediglich Zugang zum Micro-SIM-Slot.

Das Moto G liegt zudem sehr angenehm in der Hand, was zum einen an der handlichen Größe von 65,9 x 129,9 x 11,6 Millimetern liegt. Zum anderen ist die leicht gummierte Rückseite dafür verantwortlich, durch die das Gehäuse nicht rutschig wird. Die Verarbeitung des Kunststoffgehäuses ist einwandfrei, da es an keiner Stelle knarzt oder störende Spaltmaße aufweist. Und ja, die Rückseite lässt sich öffnen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht danach aussieht, weil die Klappe doch recht fest sitzt. Sie brauchen also etwas mehr Fingernagel, um den Akkudeckel vom Smartphone zu trennen. Haben Sie diese Hürde überwunden, liegt der Zugang zum Micro-SIM-Slot frei. Einen weiteren Steckplatz für eine Speicherkarte gibt es allerdings nicht. Auch der Akku lässt sich nicht so einfach vom Nutzer austauschen.

Motorola Moto G im Test-Video
Motorola Moto G im Test-Video
Handhabung und Bildschirmqualität Motorola Moto G (Note: 2,65)
Verarbeitungsqualität hoch
Menüführung
Akku wechselbar nein
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik 1 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte LCD / 11,4 Zentimeter (4,5 Zoll) / 720 x 1280 Pixel / 326 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit 907:1 / 399 cd/m²

Gehen wir nach dem Preis, ordnen wir das Moto G klar dem Einsteigerbereich zu. Richten wir uns nach der Hardware-Ausstattung, tendieren wir eher zur oberen Mittelklasse. Die Leistung, die der Androide aber an den Tag legt, spricht sogar für die Oberklasse - denn Motorola hat die Hardware gut an das pure Android-System 4.3 angepasst! Im Benchmark Smartbench 2012 erzielt das Motorola-Smartphone nämlich ganze 5371 Punkte, womit es zu den schnellsten Geräten im Test gehört und sich zwischen dem LG Optimus G und dem Asus Padfone 2 einordnet. An das im Test schnellste Smartphone Samsung Galaxy Note 3 , das ganze 9772 Punkte schafft, kommt es aber nicht heran. In der Praxis läuft das Google-Betriebssystem äußerst flüssig. Selbst die meisten aufwändigen Spiele laufen ruckelfrei.

Als Standard-Browser kommt Chrome zum Einsatz, der die Javascript-Aufgaben im Browser-Test Sunspider in schnellen 1356,5 Millisekunden abarbeitet. Damit ist er etwa so schnell wie der Browser im HTC One Mini , der schon einen guten Eindruck machte. Die Webseiten laden dabei in unter 4 Sekunden via WLAN. Unterwegs verdoppelt sich die Ladezeit, da Sie nicht via LTE surfen, sondern lediglich über HSPA+ (21,1 Mbit/s). Trotzdem navigieren wir im Test flüssig auf den Internetseiten, nur beim Zoomen verzögert der Browser hin und wieder, weshalb das Vergrößern oder Verkleinern teilweise lange dauert.

Internet und Geschwindigkeit Motorola Moto G (Note: 3,45)
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt 1357 Punkte / nein
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench) 00:27 Minuten / 00:55 Minuten / 5371 Punkte

Der fest im Smartphone verbaute Akku beweist eine hohe Ausdauer. Im Test Dauer-Surfen, bei dem der Standard-Browser alle paar Sekunden bei 75-prozentiger Display-Helligkeit eine neue Webseite aufruft, schafft er eine Laufzeit von fast genau 8 Stunden. In der Praxis kommen Sie damit auf etwa 1,5 Tage. Nur das Gesamtgewicht von 143 Gramm ist für die Größe recht hoch.

Mobilität Motorola Moto G (Note: 3,25)
Akkulaufzeit 07:59 Stunden
Gewicht 143 Gramm

Auf dem Moto G kommt Android 4.3 in Reinform zum Einsatz, zusätzlich integriert Motorola noch eigene Dienste wie Motorola Assist und Moto Care. Übrigens garantiert das zu Google gehörende Unternehmen die Aktualisierung auf Android 4.4 Kitkat. Sie werden also Anfang 2014 mit der neuesten System-Version ausgestattet - vermutlich noch vor den aktuellen Highend-Geräten.

Der Motorola Assist schaltet das Moto G bei Besprechung
oder während Ihrer Schlafenszeit auf stumm, damit Sie nicht gestört
werden. Selbstverständlich können Sie trotzdem Ausnahmen
einstellen.
Vergrößern Der Motorola Assist schaltet das Moto G bei Besprechung oder während Ihrer Schlafenszeit auf stumm, damit Sie nicht gestört werden. Selbstverständlich können Sie trotzdem Ausnahmen einstellen.

Motorola Assist: Der persönliche Assistent weiß, wann Sie in einem wichtigen Termin stecken, bei dem Sie nicht gestört werden wollen. Dazu greift er auf Ihren Kalender zu und stellt während dieser Zeit das Smartphone auf "stumm" und versendet eine SMS an den Anrufer, um ihn über Ihren aktuellen Status in Kenntnis zu setzen. Favorisierte Anrufer können Sie dabei trotzdem erreichen - sofern Sie es eingestellt haben.

Auch Ihre Schlafenszeit kennt er, um eingehende Anrufe fernzuhalten. In dieser Zeit, beispielsweise zwischen 0:00 und 7:30 Uhr, schaltet das Moto G stumm. Nur ausgewählte Personen können Sie trotzdem erreichen oder Anrufer, die 2 Mal innerhalb von 5 Minuten anrufen - es könnte schließlich einen Notfall geben.

Die gesamte Software kommt im wahlweise 8 oder 16 GB großen Speicher unter. Eine Erweiterung via Speicherkarte ist allerdings nicht möglich. Dafür bietet Ihnen Motorola immerhin für zwei Jahre ganze 50 GB Speicherplatz auf Google Drive.

Lieferumfang: Sehr übersichtlich

Um den Preis von 170 Euro für das 8-GB-Modell zu ermöglichen, spart Motorola am Lieferumfang. Bei Motorola steht darüber hinaus der Umweltaspekt im Fokus, weswegen alte Netzteile wiederverwendet werden sollen. Öffnen Sie die Packung, finden Sie lediglich das Smartphone selbst und ein USB-Kabel. Ein Netzteil, um das Gerät an der Steckdose zu laden, ist nicht mit dabei. Einzelne Händler packen Ihnen aus Kulanz dennoch ein Netzteil hinzu. Auch fehlt ein Headset, auf das aktuell viele Hersteller sogar bei hochpreisigen Handys verzichten.

Multimedia: Kamera geht in Ordnung

Die Kamera auf der Rückseite des Moto G wird durch einen
LED-Blitz unterstützt.
Vergrößern Die Kamera auf der Rückseite des Moto G wird durch einen LED-Blitz unterstützt.

Die 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite des Moto G knipst durchschnittlich gute Fotos. Unter Tageslicht stimmen Licht, Farbe sowie Schärfe. Nur zum rechten Rand tritt leichte Unschärfe auf. Außerdem arbeitet der Autofokus nicht immer so schnell wie der Nutzer gerne hätte. Sie sollten die Kamera also auf das Motiv richten, einen Moment warten und erst dann auslösen, indem Sie auf das Display tippen. Bei schwächeren Lichtverhältnissen tritt zudem schnell Bildrauschen auf.

Der Camcorder filmt zudem ruckelfreie HD-Videos (1280 x 720 Pixel), die eine hohe Helligkeit sowie naturgetreue Farben aufweisen.

Multimedia Motorola Moto G (Note: 4,40)
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht 2592 x 1944 Bildpunkte / 3 / ja / nein / ja / ja / nein / / ja / nein / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton 1280 x 720 Bildpunkte / mittel / nein / ja
Videoformate / Audioformate /DLNA / / nein

Das Moto G ist das beste Smartphone für knapp 170 Euro, das es derzeit auf dem Markt gibt. Das Display überzeugt mit seiner hohen Schärfe, der Prozessor ist leistungsstark und das Beste von allem - Android 4.4 ist garantiert! Auch den Akku können wir an dieser Stelle loben, der im Test lange durchhält - das tröstet darüber hinweg, dass er nicht wechselbar ist. Dafür ist die Kamera nur in Ordnung, zwar stimmen Helligkeit und Farben, nur ist der Autofokus etwas langsam, wodurch viele Fotos unscharf werden. Zudem fehlt es dem Lieferumfang an Zubehör, lediglich das USB-Kabel ist mit dabei. TESTERGEBNISSE (NOTEN) Motorola Moto G Testnote befriedigend (2,97) Preis-Leistung günstig Ausstattung und Software (24 %) 2,31 Handhabung und Bildschirm (24 %) 2,65 Internet und Geschwindigkeit (20 %) 3,45 Mobilität (19 %) 3,25 Multimedia (10 %) 4,40 Service (3 %) 1,10 ALLGEMEINE DATEN Motorola Moto G Testkategorie Smartphones Smartphone-Hersteller Motorola Internetadresse von Motorola url link http://www.motorola.com www.motorola.com _blank Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 169 Euro Technische Hotline 01803 / 5050 Garantie 24 Monate DIE TECHNISCHEN DATEN Motorola Moto G Größe (L x B x H in Millimeter) 66 x 130 x 12 Millimeter Formfaktor Barren Betriebssystem Android 4.3 Prozessor (Takt) Qualcomm Snapdragon 400 (1.2 GHz. Quad-Core) 3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE 21,1 MBit/s / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s / nein Bluetooth / WLAN / NFC / GPS 4.0 / 802.11n / nein / ja USB / HDMI / Klinkenstecker Micro / nein / ja interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang 8000 MB / nicht vorhanden / nein Lieferumfang USB-Kabel Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja installierte Software / verfügbare Apps 90 von 100 Punkten / sehr viele

Mittwoch den 27.11.2013 um 15:26 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1866209