1779373

Android-Smartphone

LG Optimus L7 II im Test

10.06.2013 | 14:34 Uhr |

Das Flaggschiff der zweiten Generation der L-Serie hört auf den Namen LG Optimus L7 II. Für unter 300 Euro bekommen Sie eine Dual-Core-CPU, eine 8-Megapixel-Kamera sowie ein 4,3 Zoll großes Display. Was die Neuerungen gegenüber dem Vorgänger bringen, verraten wir Ihnen im Test.

Auf geht's in Runde 2! Schon bei der Optik weist das Optimus L7 II die ersten Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger auf. Außerdem besitzt es deutlich mehr Leistung, was den Spaßfaktor bei der Bedienung nach oben schraubt.

Handhabung und Display: Auflösung nicht zeitgemäß

Wie schon beim ersten L7 setzt LG auch beim Nachfolger auf ein 4,3 Zoll großes TFT-Display mit einer geringen Auflösung von 480 x 800 Pixel. Damit ist es nicht mehr auf der Höhe der Zeit, allerdings senkt das Unternehmen damit den Preis des Geräts. Zwar sind die meisten Inhalte scharf, wir erkennen trotzdem Treppenbildungen an runden Formen sowie Schriften.

Das Kusntstoffgehäuse ist zwar nicht ganz so griffig wie beim Vorgänger. Insgesamt ist das Optkmus L7 II aber deutlich besser verarbeitet und schicker.
Vergrößern Das Kusntstoffgehäuse ist zwar nicht ganz so griffig wie beim Vorgänger. Insgesamt ist das Optkmus L7 II aber deutlich besser verarbeitet und schicker.

So war beim ersten Optimus L7 das Gehäuse noch mehr als schlecht verarbeitet, macht LG beim neuen Modell vieles richtig. Das Kunststoffgehäuse macht keine nervigen Geräusche, die Spaltmaße passen und es ist stabil. Insgesamt ist das Optimus L7 II sogar recht schick. Allerdings ist das Gerät durch die glatte Kunststoffoberfläche etwas rutschig. Das Ur-Gerät war mit seiner geriffelten Oberfläche etwas griffiger.

Video: LG Optimus L7 II im Test

Handhabung und Bildschirmqualität

LG Electronics Optimus L7 II (Note: 2,38)

Verarbeitungsqualität

2 = hoch

Menüführung

Akku wechselbar

ja

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

TFT IPS / 10,9 Zentimeter (4,3 Zoll) / 480 x 800 Pixel / 217 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1133:1 / 311 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Leistungsgewinn

Nächste Generation bedeutet gleichzeitig mehr Leistung. LG stockt deshalb beim Prozessor auf und verbaut die doppelte Anzahl an Kernen. Im Optimus L7 II arbeitet daher die Dual-Core-CPU Snapdragon S4 von Qualcomm, die mit 1 GHz pro Kern taktet. Die Leistungssteigerung ist auch in unserem Benchmark Smartbench 2012 erkennbar, in dem das Smartphone auf 2499 Punkte kommt - ein guter Wert für einen Zweikerner. In der Praxis läuft das System überwiegend flüssig. Nur sobald wir eine neue Anwendung oder Funktion starten, dauert es immer einen kurzen Moment, bis sie wirklich nutzbar ist.

Außerdem surfen Sie jetzt auch einen Tick schneller im Internet. Das zumindest ist das Resultat aus dem Benchmark Sunspider. Dabei misst er die Zeit, die das Smartphone bzw. der Browser braucht, um bestimmte Javascript-Aufgaben zu bearbeiten. Das Optimus L7 II benötigt dafür 2449,5 Millisekunden, womit es über 1000 Millisekunden gegenüber dem Vorgänger gutmacht.  Die Ladzeiten von Webseiten gehen mit 7 Sekunden via WLAN-N und 11 Sekunden via HSDPA (7,2 Mbit/s) für diese Smartphone-Klasse noch in Ordnung. Wir navigieren zudem weitestgehend ruckelfrei, nur beim Zoomen dauert es immer wieder, bis die neue Ansicht nachgeladen hat.

Internet und Geschwindigkeit

LG Electronics Optimus L7 II (Note: 4,02)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

2450 Punkte / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:46 Minuten / 02:12 Minuten / 2499 Punkte

Mobilität: Großer Akku, trotzdem nur knapp über Durchschnitt

Obwohl der Stromspender im Optimus L7 II eine hohe Kapazität von 2460 mAh besitzt, hält er nur etwa 45 Minuten länger als der Durchschnittswert im Test aus. Beim Dauer-Surfen, in dem das Gerät bei 75-prozentiger Display-Helligkeit alle paar Sekunden eine neue Webseite aufruft, bleibt das Smartphone also nur 6:44 Stunden aktiv. Die Zeit geht noch in Ordnung, allerdings haben wir uns mehr erhofft. Dafür ist das Telefon mit 118 Gramm Gesamtgewicht sehr leicht.

Mobilität

LG Electronics Optimus L7 II (Note: 2,79)

Akkulaufzeit

06:44 Stunden

Gewicht

118 Gramm

Software und Betriebssystem: Kleiner Speicher, viel Software

Unter der abnehmbaren Rückseite verbirgt sich der wechselbare Akku und je ein Slot für eine Micro-SD- sowie SIM-Karte.
Vergrößern Unter der abnehmbaren Rückseite verbirgt sich der wechselbare Akku und je ein Slot für eine Micro-SD- sowie SIM-Karte.

Der interne Speicher des Optimus L7 II bietet gerade mal 4 GB freien Platz. Davon ist bereits soviel Speichervolumen durch das System und die vorinstallierten Apps belegt, dass für Sie nur noch knapp 2 GB reserviert sind. Falls Sie weiteren Speicher benötigen, können Sie im Bedarfsfall auf eine Micro-SD-Karte ausweichen.

Auf dem Gerät läuft Android 4.1.2 alias Jelly Bean als Betriebssystem. Darüber legt LG eine eigene Nutzeroberfläche mit zusätzlichen Funktionen. Ziehen Sie die Notification Bar herunter, dann bekommen Sie eine ganze Reihe an Schnellzugriffen aufgelistet, dazu gehören NFC, QuickMemo und Energieverwaltung. Zudem können Sie dort die Helligkeit sofort regeln. Die Animation beim Wechseln der Startseite ist schick und angenehm schnell.

Wie bereits erwähnt sind auf dem L7 II einige Programme vorinstalliert. Dazu zählen ein Datei- sowie ein Taskmanager, eine Notiz-App, ein Backup-Tool und eine Notfall-Anwendung, die ausgewählte Personen in einer Gefahrensituation benachrichtigt. Außerdem ist mit dem Quick Translator ein Übersetzungsprogramm an Bord, das über die Kamera ausländische Texte scannt und übersetzt.

Multimedia: Kamera gut für Schnappschüsse

Unter Tageslicht macht die 8-Megapixel-Kamera ordentliche Bilder mit passabler Qualität. In Innenräumen fällt uns ein leichter Rotstich auf. Ansonsten sind die Fotos scharf und farbecht. Sobald die Lichtverhältnisse schwächer werden, nimmt das Bildrauschen zu. Der LED-Blitz hellt zwar die Umgebung auf, er kann das Rauschen aber nicht ganz verhindern. Für Schnappschüsse und ein paar Urlaubsbilder reicht die Kamera völlig aus.

Der Camcorder nimmt Videos mit 720 x 480 Pixeln auf. Weil die Auflösung so gering ist, sind die Aufnahmen stets pixelig und nicht detailreich. Immerhin sind die kurzen Filme farbgetreu und die Wiedergabe am Computer läuft flüssig.

Multimedia

LG Electronics Optimus L7 II (Note: 3,24)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

3264 x 2448 Bildpunkte / 2 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

720 x 480 Bildpunkte / mittel / ja / ja

Videoformate / Audioformate /DLNA

/ / ja

Fazit des LG Optimus L7 II: Zweite Generation mit Fortschritt

Gegenüber der Vorgänger-Version hat sich LG mit dem Optimus L7 II deutlich verbessert. Die CPU arbeitet viel effizienter, Optik und Haptik sind überarbeitet und viele Software-Features sind an Bord. Die Kamera eignet sich allerdings nur für Fotoaufnahmen, die Videos sind aufgrund der geringen Auflösung kaum zu gebrauchen - zumindest für hochwertige Filme. Für den Preis von 300 Euro erhalten Sie auf jeden Fall ein gutes Mittelklasse-Smartphone.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

LG Electronics Optimus L7 II

Testnote

befriedigend (2,76)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (25 %)

2,07

Handhabung und Bildschirm (25 %)

2,38

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

4,02

Mobilität (15 %)

2,79

Multimedia (10 %)

3,24

Service (5%)

1,08

ALLGEMEINE DATEN

LG Electronics Optimus L7 II

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

LG Electronics

Internetadresse von LG Electronics

www.lg.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

299 Euro

Technische Hotline

01803 / 115411

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

LG Electronics Optimus L7 II

Größe (L x B x H in Millimeter)

122 x 67 x 10 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 4.1.2

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon S4 MSM8225 (1 GHz. Dual-Core)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

7,2 MBit/s / 7,2 MBit/s / 5,76 MBit/s / nein

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

3.0 / 802.11n / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

4000 MB / Micro-SD / nein

Lieferumfang

Lade-Apapter, USB-Kabel, Stereo-Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

90 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
1779373