1791030

LG Optimus F5 im Test

02.07.2013 | 10:31 Uhr |

Das Optimus F5 bringt den schnellen Standard LTE in die bezahlbare LG-Mittelklasse. Mit an Bord sind außerdem eine Dual-Core-CPU, aktuelles Android Jelly Bean sowie ein 4,3 Zoll großes Display. Wir haben das Smartphone im Test und decken Schwächen auf.

Der schnelle Mobilfunkstandard LTE ist ein Feature, mit dem sich die meisten hochkarätigen Smartphones brüsten. Weil nicht jeder Nutzer gerne 500 bis 600 Euro für ein Telefon ausgeben will, stattet LG seine neue F-Serie mit LTE aus. Die Mittelklasse-Modelle kosten dabei weniger als 400 Euro und bieten neben dem LTE-Modul weitere gute Hardware.

Handhabung und Display: Rutschiger Plastikbomber

Der Bildschirm zeigt auf seinen 4,3 Zoll Inhalte mit 540 x 960 Pixeln an. Damit diese richtig scharf aussehen, müsste LG mindestens 720p anzeigen. So erkennen wir hin und wieder kleine Unschärfen bei Schriften und Treppenbildungen bei runden Objekten. Für den normalen Gebrauch ist die Auflösung aber ausreichend. Der Blickwinkelbereich des TFT-Displays ist weit, denn Farben und Kontraste lassen kaum nach, allerdings verringert sich die Helligkeit etwas. Ansonsten reagiert der Screen schnell auf unsere Eingaben.

Unter der abnehmbaren Rückseite verstecken sich der wechselbare Akku sowie je ein Slot für eine Micro-SD- sowie Micro-SIM-Karte.
Vergrößern Unter der abnehmbaren Rückseite verstecken sich der wechselbare Akku sowie je ein Slot für eine Micro-SD- sowie Micro-SIM-Karte.

Der Smartphone-Mantel besteht komplett aus Plastik, wodurch das Gerät an Wertigkeit verliert. Zudem ist die Oberfläche sehr glatt und schmierig, was dem Grip nicht zugutekommt - das Gerät rutscht also leicht aus der Hand. Außerdem knarzt das Gehäuse und die Akkuabdeckung lässt sich nur schwer schließen.

Handhabung und Bildschirmqualität

LG Electronics Optimus F5 (Note: 2,46)

Verarbeitungsqualität

3 = mittelmäßig

Menüführung

Akku wechselbar

ja

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

TFT IPS / 10,9 Zentimeter (4,3 Zoll) / 540 x 960 Pixel / 256 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

903:1 / 293 cd/m²

Video: LG Optimus F5 im Test

Internet und Geschwindigkeit: Insgesamt gute Performance

Für den Antrieb des Optimus F5 verbaut LG eine Dual-Core-CPU vom Qualcomm, die mit 1,2 GHz pro Kern taktet. Während unseres Tests stellen wir kaum Verzögerungen des Systems fest. Wir bedienen Android samt Nutzeroberfläche angenehm schnell und ruckelfrei. Erst unter Volllast durch aufwändige Spiele und schnellen App-Wechseln knickt der Prozessor etwas ein und kommt ins Stocken. Die gute Leistung spiegelt sich auch im Performance-Benchmark Smartbench wider, in dem das F5 ein für einen Zweikernen hohes Ergebnis von 3332 Punkten erzielt.

Auch der Browser zeigt sich von seiner besten Seite. Die Ladezeiten von verschiedenen Webseiten sind mit 5 Sekunden via WLAN und LTE (100 Mbit/s) recht kurz. Zudem navigieren wir auf einer Seite nahezu ruckelfrei. Sobald wir aber zoomen, verzögert der Browser stark und vor allem das Verkleinern der Seite kann länger dauern. Insgesamt sind wir mit der Internet-Performance zufrieden.

Internet und Geschwindigkeit

LG Electronics Optimus F5 (Note: 2,95)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

1364 Punkte / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:25 Minuten / 00:58 Minuten / 3332 Punkte

Mobilität: Schwache Akkuleistung

Obwohl der Stromspender des LG Optimus F5 eine Kapazität von 2150 mAh bietet, kann er im Test nicht überzeugen. Beim Dauer-Surfen (75 Prozent Display-Helligkeit, alle paar Sekunden wechselnde Webseite) hält der Akku das Smartphone gerade mal 5,5 Stunden am Leben - der Durchschnittswert liegt bei fast 6 Stunden. Hinzu kommt, dass das Gesamtgewicht von 131 Gramm für ein 4,3-Zoll-Smartphone zu hoch ist. Das Samsung Galaxy S3 Mini wiegt bei gleicher Größe rund 11 Gramm weniger.

Mobilität

LG Electronics Optimus F5 (Note: 3,43)

Akkulaufzeit

05:32 Stunden

Gewicht

131.1 Gramm

Software und Betriebssystem: Android Jelly Bean mit Zusatzinhalten

LG stellt Ihnen einen 8 GB großen internen Speicher zur Verfügung, damit Sie Ihre Dateien lokal auf dem Smartphone speichern. Davon sind aber bereits knapp 3 GB durch Betriebssystem und vorinstallierte Programme belegt. Sollten Ihnen die restlichen 5 GB nicht ausreichen, können Sie die Speicherkapazität immerhin mit einer Micro-SD-Karte um weitere 32 GB aufstocken.

Als Betriebssystem verwendet LG auf dem Optimus F5 Android 4.1.2 alias Jelly Bean. Erwähnenswert ist auch die Palette an vorinstallierten und vor allem nützlichen Programmen. Dazu zählen ein Datei- sowie ein Taskmanager, ein Diktiergerät, Safety Care, Radio sowie die Office-Anwendung Polaris Viewer 4.

Multimedia: Gutes Kameraergebnis

Die Kamera auf der Rückseite des Optimus F5 muss ohne LED-Blitz auskommen.
Vergrößern Die Kamera auf der Rückseite des Optimus F5 muss ohne LED-Blitz auskommen.

Die Qualität der rückseitigen 5-Megapixel-Kamera kann sich durchaus sehen lassen. Unter Tageslicht produzieren wir warme Farben, eine gute Helligkeit sowie hohen Kontrast. In Innenräumen kommt schnell Bildrauschen zum Vorschein, vor allem dann, wenn die Lichtverhältnisse schwächer werden. Das Problem: Das Optimus F5 besitzt keinen LED-Blitz auf der Rückseite - schade.

Auch der Camcorder liefert uns gute Full-HD-Videos. Die Aufnahmen sind scharf, farbgetreu und kontrastreich. Zudem stellen wir keine Verzögerungen der Wiedergabe am Computer fest. Insgesamt sind wir dem Ergebnis sehr zufrieden.

Multimedia

LG Electronics Optimus F5 (Note: 2,42)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

2560 x 1920 Bildpunkte / 2 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / nein

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / ja

Videoformate / Audioformate /DLNA

/ / ja

Fazit des LG Optimus F5: Hoher Speed garantiert

Der Straßenpreis des Optimus F5 liegt bereits bei unter 300 Euro, dafür bietet es mit integriertem LTE ein Feature, das nur wenige Mittelklasse-Smartphone zu ihrem Repertoire zählen können. Insgesamt ist die Performance des Smartphones zufriedenstellend. Außerdem liefert die Kamera vergleichsweise gute Ergebnisse. Pluspunkte gibt es zudem für die aktuelle Android-Version sowie die zahlreichen Applikationen. Negativ sind uns vor allem der schwache Akku und das rutschige Gehäuse aufgefallen. Alles in allem lohnt sich der Kauf, wenn Sie auf LTE nicht verzichten, aber nicht zu tief in die Tasche greifen wollen.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

LG Electronics Optimus F5

Testnote

gut (2,47)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (25 %)

1,51

Handhabung und Bildschirm (25 %)

2,46

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,95

Mobilität (15 %)

3,43

Multimedia (10 %)

2,42

Service (5%)

1,08

ALLGEMEINE DATEN

LG Electronics Optimus F5

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

LG Electronics

Internetadresse von LG Electronics

www.lg.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

399 Euro

Technische Hotline

01803 / 115411

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

LG Electronics Optimus F5

Größe (L x B x H in Millimeter)

126 x 64 x 9 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 4.1.2

Prozessor (Takt)

Qualcomm MSM 8960 (1.2 GHz. Dual-Core)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

100 MBit/s / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.0 / 802.11n / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

8000 MB / Micro-SD / nein

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

90 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
1791030