1711438

LG Optimus G im Test

05.03.2013 | 16:21 Uhr |

Das Optimus G ist bereits seit Monaten in Japan, Korea und Nordamerika verfügbar, erst jetzt kommt das LG-Smartphone auch nach Deutschland. Zwar sind ein 4,7 Zoll großes HD-Display, eine 13-Megapixel-Kamera und LTE auf dem aktuellen Stand, die neueste Generation ist aber schon ein Schritt weiter. Ob es für LG zu spät ist und was das Gerät wirklich drauf hat, klären wir im Test.

So gern das Optimus G auch ein Highend-Smartphone sein möchte. Wir können es "lediglich" in der Oberklasse einordnen. Für die Superlative fehlen uns Besonderheiten wie ein Full-HD-Display, die aktuelle und in naher Zukunft kommende Smartphones beinhalten. Dafür kommt das LG-Gerät ein paar Monate zu spät nach Deutschland.

Handhabung und Display: Glasgehäuse mit scharfkantigem Kunststoffrahmen

Das True HD IPS+ Display misst 4,7 Zoll in der Bilddiagonale und zeigt dabei die Inhalte in HD (1280 x 768 Pixel) an. Daraus errechnen wir eine Punktdichte von 318 ppi, womit es die gleiche Pixeldichte wie das Nexus 4 aufweist. An der Schärfe des Displays haben wir demnach nichts auszusetzen, da Rundungen und Schriften sehr fein und die Kontraste hoch sind. Darüber hinaus bietet der Bildschirm einen weiten Blickwinkel, in dem Farben, Kontraste und Schärfe nicht nachlassen. Die gemessene Leuchtkraft von 310 cd/m² könnte dagegen etwas höher sein, die Schwarzwerte sind dafür vergleichbar mit den Werten, die ein AMOLED-Display erreicht.

LG Optimus G im Test-Video

Neben der Punktdichte gibt es eine weitere Gemeinsamkeit mit dem Nexus 4. Das Gehäuse des Optimus G besteht ebenfalls aus Glas - genauer gesagt aus Corning Gorilla Glas 2, das noch resistenter gegen Kratzer und Brüche ist. Die Verarbeitung ist leider nicht ganz so gut wie beim Google-Phone. Der Übergang von der Glasrückseite zum Kunststoffrahmen ist scharfkantig, da der Rahmen etwas hervorsteht. Es fehlt der fließende Übergang der Materialien, wie es beim Nexus 4 der Fall ist. Auch der Rahmen auf der Vorderseite ist etwas scharfkantig und bietet keinen fließenden Übergang zur Außenseite des Smartphones. Ansonsten fallen uns keine Mängel auf und auch Geräusche wie nerviges Knarzen bleiben aus. Das Gehäuse ist übrigens ein Unibody, wonach ein Akkuwechsel nicht möglich nicht. Auch fehlt ein Slot für eine Speichererweiterung.

Handhabung und Bildschirmqualität

LG Electronics Optimus G (Note: 2,80)

Verarbeitungsqualität

2 = hoch

Menüführung

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

True HD IPS+ / 11,9 Zentimeter (4,7 Zoll) / 768 x 1280 Pixel / 318 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1599:1 / 310 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Sehr gute Benchmark-Werte

Das Herzstück des Optimus G bilden der 2 GB große RAM-Speicher und die Quad-Core-CPU Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz Taktung. Die geballte Energie entfaltet sich in unserem Performance-Benchmark Smartbench, in dem das Smartphone auf satte 5285 Punkte kommt. Nur das Asus Padfone 2 liegt mit einem Ergebnis von 5407 nur knapp darüber. Doch auch in der Praxis zeigt sich das Optimus G äußerst reaktionsfreudig und stark, da wir weder Ruckler noch Verzögerungen bei App-Starts feststellen.

Das LG Optimus G wird im Inneren so heiß, dass sich die Helligkeit nicht mehr hochdrehen lässt.
Vergrößern Das LG Optimus G wird im Inneren so heiß, dass sich die Helligkeit nicht mehr hochdrehen lässt.

Nicht sonderlich positiv ist die Hitzeentwicklung des Smartphones. Im Test bekommen wir sogar die Meldung, dass wir die Helligkeit des Displays aufgrund zu hoher Temperatur nicht aufdrehen können. Außen am Gehäuse spüren wir die Wärme zwar auch, allerdings ist diese noch erträglich. Scheinbar behält das Gehäuse die Temperatur gut im Inneren.

Der Browser muss sich nicht verstecken und legt eine ähnlich starke Leistung an den Tag. Im Browser-Benchmark Sunspider benötigt er nur 1080,9 Millisekunden für die Javascript-Aufgaben. Damit gehört der Browser zu den schnellsten. Viel schneller sind hier nur das Samsung Ativ S mit 895,5 Sekunden und das Apple iPhone 5 mit 903,5 Sekunden. Viel wichtiger als die Benchmark-Ergebnisse ist die Performance in der Praxis. Und dabei verhält sich der Browser wie erwartet: Die Ladezeit einer Webseite ist mit 4 Sekunden via WLAN-N und per LTE mit 5 Sekunden recht kurz. Zudem klappen Zoomen und Navigieren ohne Probleme und überaus flott.

Internet und Geschwindigkeit

LG Electronics Optimus G (Note: 2,11)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

1081 Punkte / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:22 Minuten / 00:55 Minuten / 5285 Punkte

Mobilität: Hohe Ausdauer

Fest verbaut im Inneren des Glasgehäuses versorgt ein 2100-mAh-Akku das Smartphone mit Energie. Im Akkutest Dauer-Surfen hält dieser das Optimus G knapp 7 Stunden am Leben, womit es deutlich über dem Durchschnitt liegt. Das Gewicht von 145 Gramm geht bei den verwendeten Materialien in Ordnung, obwohl es auch leichter geht. Denn das Sony Xperia Z besteht ebenfalls aus Glas und wiegt genau so viel, ist aber deutlich größer.

Mobilität

LG Electronics Optimus G (Note: 2,94)

Akkulaufzeit

06:51 Stunden

Gewicht

145 Gramm

Software und Betriebssystem: Viele Apps sind vorinstalliert

Aktuell läuft auf dem Optimus G Android in der Version 4.1.2. Da das Update erst kürzlich ausgerollt wurde, ist es unwahrscheinlich, dass in naher Zukunft eine Aktualisierung auf Android 4.2 (Jelly Bean) folgt. Trotzdem läuft das System einwandfrei rund. Außerdem installiert LG einige nützliche Apps wie einen App-Manager, einen Datei-Manager, ein Backup-Tool sowie die Office-Anwendung Polaris Office 4 vor. Darüber hinaus sind ein Notizblock, ein Schnell-Übersetzer, mit dem Sie einen Text fotografieren und übersetzen lassen und ein Sprachrekorder an Bord.

Die QSlide Apps wie Videos lassen sich im Kleinformat auf dem Screen frei verschieben und nutzen.
Vergrößern Die QSlide Apps wie Videos lassen sich im Kleinformat auf dem Screen frei verschieben und nutzen.

Über Android legt LG die eigene Nutzeroberfläche in der Version 3.0. Im Benachrichtigungsfenster, das Sie von oben nach unten ziehen, haben Sie Zugang zu Schnellzugriffen, die Sie selbst anpassen können. Zudem stellen Sie über einen Schieberegler die Helligkeit höher oder tiefer. Neu sind auch die "QSlide Apps". Starten Sie eine QSlide App wie Videos, dann öffnet sich ein kleines Fenster auf dem Startscreen, das Sie frei bewegen können, um beispielsweise gleichzeitig einen Film zu sehen und dabei im Internet zu surfen. Damit das noch besser gelingt, können Sie über einen Schieberegler das Fenster transparent schalten, wodurch Sie den gesamten Touchscreen bedienen können, ohne dabei das Video zu beenden. Über das Vergrößerungssymbol oben rechts, sehen Sie den Film im Vollbildformat. Durch eine Verkleinerung, erhalten Sie das ursprüngliche kleine Fenster zurück. Zu den QSlide Apps gehören auch der Browser, der Kalender und der Rechner.

Multimedia: Gute Fotokamera

Mit der Funktion Time Catch Aufnahme macht die Kamera bereits Fotos, bevor Sie auslösen.
Vergrößern Mit der Funktion Time Catch Aufnahme macht die Kamera bereits Fotos, bevor Sie auslösen.

Auf der Rückseite des Optimus G verbaut LG eine 13-Megapixel-Kamera plus LED-Blitz. In unserem Test stellen wir bei unseren Fotos kaum Rauschen fest, zudem sehen Farben natürlich aus und auch die Schärfe stimmt. Und das sowohl bei Außen- als auch bei Innenaufnahmen. Bei schlechteren Lichtverhältnissen fängt die Kamera noch genug Licht ein, damit die Fotos nicht zu dunkel werden, allerdings fängt dabei schon das Rauschen an. Eine Besonderheit der Kamera ist die "Time Catch Aufnahme", bei der bereits Bilder vor dem eigentlichen Auslösen aufgenommen werden. Damit sollen Sie keinen Schnappschuss mehr verpassen. Insgesamt entstehen so 5 Bilder, aus denen Sie das beste beziehungsweise das gewünschte Fotos auswählen, die anderen werden gelöscht.

Der Camcorder filmt Videos in Full-HD, was einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln entspricht. Die Qualität der Videoclips stimmt mit der Qualität der Fotoaufnahmen überein. Bei der Wiedergabe fallen uns keine Ruckler auf, die Aufnahme läuft also flüssig und gut. Auch die Schärfe und die Farben gehen in Ordnung. Nur werden dunkle Bereiche noch dunkler angezeigt, als sie wirklich sind, wodurch Details teilweise nicht mehr ganz erkennbar sind.

Multimedia

LG Electronics Optimus G (Note: 2,14)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

4208 x 3120 Bildpunkte / 2 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / ja

Videoformate / Audioformate /DLNA

/ / ja

Fazit des LG Optimus G: Schickes Oberklasse-Smartphone

Das Optimus G schafft es nicht ganz in den Highend-Bereich, denn dafür ist die Auflösung des Displays zu gering, das Gehäuse zu scharfkantig und das Update auf Android 4.2 wird erst spät ercheinen. Zudem hätte es bei der hohen UVP von 599 Euro früher nach Deutschland kommen müssen, damit der Preis gerechtfertigt wäre. Trotzdem überzeugt das Smartphone mit schickem Design. Zudem ist der Prozessor optimal auf die Software abgestimmt, da alles reibungslos und vor allem schnell funktioniert. Auch der Browser ist fix unterwegs und dank LTE sind die Ladezeiten recht kurz gehalten. Die Kamera ist darüber hinaus bestens für schnelle Schnappschüsse geeignet.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

LG Electronics Optimus G

Testnote

gut (2,32)

Preis-Leistung

noch preiswert

Ausstattung und Software (25 %)

1,74

Handhabung und Bildschirm (25 %)

2,80

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,11

Mobilität (15 %)

2,94

Multimedia (10 %)

2,14

Service (5%)

1,08

ALLGEMEINE DATEN

LG Electronics Optimus G

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

LG Electronics

Internetadresse von LG Electronics

www.lg.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

599 Euro

Technische Hotline

01803 / 115411

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

LG Electronics Optimus G

Größe (L x B x H in Millimeter)

132 x 69 x 8 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 4.1.2

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon S4 Pro (1.5 GHz. Quad-Core)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

100 MBit/s / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.0 / 802.11n / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

32000 MB / nicht vorhanden / nein

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

90 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
1711438