1850909

HTC One Max im Test

29.10.2013 | 11:01 Uhr |

Deutlich größer, aber gleiche Optik und genau so schnell - das HTC One Max ist die Phablet-Version des bekannten One. Zur Ausstattung gehören ein 5,9-Zoll-Display, die Quadcore-CPU Snapdragon 600 und einem Fingerabdrucksensor. Wie sich das große Smartphone im Detail schlägt, lesen Sie im Test.

Die Taiwaner bauen eine kleine Familie um das Top-Smartphone HTC One : Im Sommer brachten sie nämlich das kleine Modell One Mini auf den Markt. Jetzt folgt die große Version in Form es One Max, das in den Phablet- bzw. Smartlet-Bereich einsteigt. Neu ist die Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite des Geräts.

Handhabung und Display: Alu-Gehäuse mit großem Display

Ein Phablet zeichnet sich vor allem durch seine im Vergleich zu Smartphones große und zu Tablets kleine Größe aus. So misst das Display des HTC One Max satte 5,9 Zoll (14,99 Zentimeter) in der Bilddiagonale. Die Inhalte stellt das Super LCD 3 in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) dar, weshalb wir eine Punktdichte von 373 ppi errechnen. Schriften und Rundungen sehen dadurch sehr fein aus und Videos sowie Bilder sind scharf. Der Touchscreen funktioniert präzise und schnell, außerdem sind die Tasten der Tastatur angenehm groß. Nur die Bedienung mit einer Hand fällt flach.

Weil der Bildschirm viel Platz benötigt, wächst das Gehäuse in Höhe und Breite. Es misst insgesamt 164,5 x 82,5 x 10,29 Millimeter, wodurch es nicht mehr so einfach in der Hosentasche verschwindet - da muss schon eine Handtasche oder eine besonders tiefe Tasche her. Immerhin fasst sich das Phablet gut an, da es wie die beiden anderen One-Modelle aus Aluminium gefertigt ist. Der Rahmen besteht dabei allerdings aus Polycarbonat. Insgesamt ist die Verarbeitung sehr hochwertig.

Die Rückseite des HTC One Max lässt sich öffnen, trotzdem ist der Akku nicht wechselbar. Sie erhalten lediglich Zugriff auf den Micro-SD-Slot.
Vergrößern Die Rückseite des HTC One Max lässt sich öffnen, trotzdem ist der Akku nicht wechselbar. Sie erhalten lediglich Zugriff auf den Micro-SD-Slot.

Ein Plus des HTC One Max: Die Rückseite ist abnehmbar, weshalb sich auf der linken Gehäuseseite ein kleiner Schieberegler befindet. Zwar können Sie den Akku trotzdem nicht entnehmen, weil das Gerät sonst zu unstabil wäre. Dafür finden Sie unter dem Deckel je einen Slot für eine Micro-SIM- und Micro-SD-Karte. Die Speichererweiterung gibt es beim Ur-One nämlich nicht. Allerdings klappt das Schließen der Rückseite nicht so einfach wie das Öffnen. So kann die Prozedur gerne 5 Minuten in Anspruch nehmen.

Mit etwas Übung und der richtigen Technik klappt es letztendlich. Tipp: Setzen Sie die Verankerungen des Deckels zuerst auf der linken Seite bei umgedrehter Ansicht des Gerätes ein. Rasten Sie dann die Verankerung oben rechts ein und halten einen Finger darauf gedrückt. Fahren Sie dann mit der anderen Hand die komplette rechte Seite von oben nach unten ab, damit auch die restlichen Mechanismen schließen.

Handhabung und Bildschirmqualität

HTC One Max (Note: 2,34)

Verarbeitungsqualität

1 = sehr hoch

Menüführung

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

Super LCD 3 / 15,0 Zentimeter (5,9 Zoll) / 1080 x 1920 Pixel / 373 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1705:1 / 432 cd/m²

Fingerabdrucksensor: Nicht ganz perfekt

Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite unter der Kamera verbaut. Mit Ihrem Fingerabdruck entsperren Sie das Display oder starten sofort eine App.
Vergrößern Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite unter der Kamera verbaut. Mit Ihrem Fingerabdruck entsperren Sie das Display oder starten sofort eine App.

Erst kürzlich stellte Apple sein neuestes Smartphone iPhone 5s mit einem Fingerabdruck-Scanner vor. Jetzt zieht HTC mit dem One Max nach. Der Sensor befindet sich in diesem Fall aber auf der Rückseite unter der Kamera. Dort, wo sich bei natürlicher Haltung der Zeigefinger befindet.

Um einen Fingerabdruck zu scannen, müssen Sie 4 Mal über den Sensor streichen und zusätzlich ein Kennwort zur Sicherheit eintippen.
Vergrößern Um einen Fingerabdruck zu scannen, müssen Sie 4 Mal über den Sensor streichen und zusätzlich ein Kennwort zur Sicherheit eintippen.

Unter "Einstellungen -> Persönlich -> Fingerabdruck scannen" speichern Sie Ihren Fingerabdruck ein. Wählen Sie dazu den entsprechenden Finger aus - hierbei empfehlen wir den Zeigefinger zu verwenden. Streichen Sie dann 4 Mal über den Sensor. Danach tippen Sie ein Kennwort als Sicherheit ein. Daraufhin können Sie eine App als Schnellstart auswählen, die bei Erkennung des Fingerabdrucks ausgeführt wird. Übrigens können Sie bis zu 3 Finger abspeichern, allerdings machen andere Finger als der Zeigefinger wenig Sinn, da der Sensor dafür zu unpraktisch angebracht ist.

Insgesamt klingt das alles ganz gut, allerdings gibt es Einschränkungen in der Praxis: Denn der Sensor erkennt Ihren Finger nur, wenn das Display aktiviert ist und Sie den Lockscreen sehen. Das bedeutet, dass Sie immer zuerst die Power-Taste betätigen müssen, ehe Sie Ihren Finger scannen können. Der Aufwand ist damit deutlich größer als beim iPhone 5s.

Internet und Geschwindigkeit: Hardware vom One

Wie im One arbeitet im One Max die Quad-Core-CPU Snapdragon 600 von Qualcomm mit 1,7 GHz. Auch der RAM-Speicher bleibt mit 2 GB gleich groß. HTC will nämlich auf die gleiche Plattform setzen, um beispielsweise Updates schnell auf allen One-Geräten verteilen zu können. Außerdem soll das Phablet keine nächste Generation darstellen, sondern eine Ergänzung des Portfolios sein.

Die Leistung ist demnach fast identisch: Im Benchmark Smartbench 2012 erreicht das One Max ein Ergebnis von 7099 Punkten - das One kam im Test auf 7015 Punkte. Damit gehört es zu den stärksten Geräten auf dem Markt. In der Praxis läuft das System flüssig, da wir keine Ruckler oder Verzögerungen feststellen. Zudem klappt der Wechsel zwischen mehreren Apps ohne Probleme und aufwändige Spiele sowie Programme sind kein Problem.

Der Browser arbeitet in der Praxis ebenso performant. Die Webseiten laden in knapp 3 Sekunden via WLAN sowie über LTE (100 Mbit/s). Zudem ruckeln die Internetseiten nicht während wir auf ihr navigieren und zoomen. Die hohe Geschwindigkeit spiegelt sich auch im Benchmark Sunspider wider. Für die Javascript-Aufgaben benötigt der Browser nur 914,4 Millisekunden. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy Note 3 besitzt den schnellsten Android-Browser, der die gleichen Aufgaben in 565,1 Millisekunden abarbeitet.

Internet und Geschwindigkeit

HTC One Max (Note: 2,81)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

914 Punkte / ja

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:11 Minuten / 00:44 Minuten / 7099 Punkte

Mobilität: Lange Akkulaufzeit

Weil das One Max hoch und breit ist, können die Taiwaner einen großen Akku einbauen. Mit seiner Kapazität von 3300 mAh versorgt er das Phablet im Test Dauer-Surfen ganze 10:53 Stunden mit Strom. Länger hält derzeit nur das Konkurrenz-Gerät Samsung Galaxy Note 3 mit 13:02 Stunden durch. In der Praxis kommen Sie also ohne Probleme über 2 Tage ohne externe Stromzufuhr bei normaler Nutzung aus. Nur das Gewicht von 217 Gramm ist recht hoch, immerhin verteilt es sich gut auf die gesamte Fläche.

Mobilität

HTC One Max (Note: 2,66)

Akkulaufzeit

10:53 Stunden

Gewicht

217 Gramm

Software und Betriebssystem: Neues Android mit neuer Sense-Oberfläche

Das HTC One Max kommt mit aktuellem Android 4.3 (Jelly Bean) sowie der neuen Nutzeroberfläche HTC Sense 5.5. Sie enthält einige neue Features, die die bestehenden Funktionen des One noch einmal verbessern.

Der Blinkfeed ist durch Wischen nach rechts schneller zu bearbeiten.
Vergrößern Der Blinkfeed ist durch Wischen nach rechts schneller zu bearbeiten.
Sie können die Schnelleinstellungen selbst anpassen.
Vergrößern Sie können die Schnelleinstellungen selbst anpassen.

So können Sie jetzt noch schneller die Themen und Quellen der Nachrichten des Blinkfeeds bearbeitet, indem Sie von nach links nach rechts wischen. Über die angezeigte Suchleiste können Sie zusätzlich einen Suchbegriff zu den Themen hinzufügen, der normalerweise nicht angezeigt wird. Zudem können Sie eine Nachricht über langes Tippen auf die Meldung zum späteren Lesen offline verfügbar machen. Sie wird dann in der Leseliste abgespeichert.

Übrigens können Sie den Blinkfeed komplett deaktivieren. Dazu gehen Sie auf eine Startseite, zoomen mit der Zweifingergeste heraus und tippen oben auf die Schaltfläche "Blinkfeed".

Außerdem können Sie jetzt die Schnellzugriffe auf ausgewählte Einstellungen wie Helligkeit, WLAN und Flugmodus anpassen, die Sie über die Benachrichtigungsleiste durch Herunterziehen erreichen.

Multimedia: Ultrapixel-Kamera vom One

Das One Max kommt mit der gleichen Ultrapixel-Kamera, die erstmals im One integriert wurde. Die Qualität der Fotos überzeugt uns im Test. Die Bilder aus der 4-Megapixel-Kamera sind farbecht, scharf und lichtstark. Der 1/3 Zoll große BSI-Sensor besitzt nämlich durch die geringe Auflösung deutlich größere Dioden, die jeweils größere Pixel darstellen, als es bei einem Sensor mit etwa 13 Megapixeln der Fall wäre. Die größeren Dioden nehmen somit mehr Licht-, Schärfe- und Farbinformationen auf, was sich positiv auf die Bildqualität auswirkt. Dadurch gelingen uns im Test selbst bei schlechten Lichtverhältnissen noch vergleichsweise helle Bilder. Zudem wird das Bildrauschen vermindert.

Das Videoergebnis ist ebenfalls auf hohem Niveau, weil der Camcorder in Full-HD (1080 x 1920 Pixel) bei 30 Bildern pro Sekunde filmt und HDR-Videos aufnehmen kann. Im Test laufen die aufgenommenen Filmaufnahmen bei der Wiedergabe scharf und vor allem flüssig ab. Die Videoqualität ist darüber hinaus sehr gut.

Darüber integriert HTC auch beim One Max Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite mit jeweils eigenem Verstärker, wodurch der Sound besonders laut und zudem gut klingend wird.

Multimedia

HTC One Max (Note: 2,13)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

2688 x 1520 Bildpunkte / 1 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / ja

Videoformate / Audioformate /DLNA

/ / ja

HTC Zoe: Eigene Musik verwenden

Mit HTC Zoe sind kleine Clips aus einer Ansammlung von Fotos und kurzen Videos schnell und einfach möglich. Sie suchen das Bildmaterial und den Bearbeitungsmodus aus und die Software erledigt den Rest - fertig ist ein schöner Clip Ihrer letzten Urlaubsreise. Das fertige Produkt können Sie direkt mit Ihren Freunden, den Bekannten und Ihrer Familie über soziale Netzwerke oder per E-Mail teilen. Dazu erhalten die Personen einen Link, über den sie auf das Online-Portal von HTC Zoe gelangen und den Clip ansehen können. Um die Clips noch lebhafter zu gestalten, aktivieren Sie im Kameramenü auf der linken Seite die Aufnahmeart HTC Zoe. Dadurch nehmen Sie einen kurzen Clip von 3 Sekunden mit Ton auf.

Beim One Max können Sie zudem auf eigene Musiktitel für die Zoe-Filme zurückgreifen. Den ausgewählten Song können Sie darüber hinaus zurecht schneiden und kürzen. Ein Zoe-Clip kann somit auch kürzer als die vorgegeben 30 Sekunden sein.

Fazit zum HTC One Max: Großes One mit Extras

Schon das One war und ist eine Klasse für sich: Es sieht gut aus, ist hochwertig verarbeitet und arbeitet mit neuester Hardware sowie Software. Diese Eigenschaften erfüllt auch der große Bruder mit kleinen Extras. Der interne Speicher ist per Micro-SD-Karte erweiterbar, der Akku ist größer und hält länger und ein Fingerabdrucksensor ist mit an Bord. Auch wenn dieser keinen nennenswerten Vorteil bietet. Das Phablet ist vor allem für Nutzer geeignet, die ein großes Display bei hoher Performance brauchen.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

HTC One Max

Testnote

gut (2,22)

Preis-Leistung

noch preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,46

Handhabung und Bildschirm (24 %)

2,34

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,81

Mobilität (19 %)

2,66

Multimedia (10 %)

2,13

Service (3 %)

1,08

ALLGEMEINE DATEN

HTC One Max

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

HTC

Internetadresse von HTC

www.htc.com/de/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

699 Euro

Technische Hotline

0692 / 2227334

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

HTC One Max

Größe (L x B x H in Millimeter)

165 x 83 x 10 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 4.3

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon 600 (1.7 GHz. Quad-Core)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

100 MBit/s / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.0 / 802.11n / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

16000 MB / Micro-SD / nein

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

90 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
1850909