Android-Smartphone

HTC Desire X im Test

Dienstag den 04.12.2012 um 09:31 Uhr

von Dennis Steimels

Günstig, doch nicht perfekt: HTC Desire X im Test
Vergrößern Günstig, doch nicht perfekt: HTC Desire X im Test
Laut Hersteller kostet das neue Mittelklasse-Smartphone Desire X von HTC nur knapp 300 Euro. Für die vergleichsweise günstige Anschaffung bekommen Sie eine Dual-Core, ein 4-Zoll-Display, eine 5-Megapixel-Kamera und Android 4.0. Doch nicht alles kann uns überzeugen! Was das ist und welche Aspekte wir gut finden, klärt unser Test.
Vor nicht allzu langer Zeit gehörten die Desire-Geräte noch zu den Vorzeige-Modellen der Taiwanesen. Mit ihnen bedient HTC mittlerweile nur noch den Einsteiger- bis Mittelklasse-Bereich - so richtet sich das Desire X überwiegend an Sparfüchse und Smartphone-Neulinge mit hohen Ansprüchen.

Handhabung und Display: Klein und kompakt

Der vier Zoll kleine Bildschirm überzeugt uns im Test. Zwar ist die gezeigte Auflösung von 480 x 800 Pixel auf dem Stand von vor zwei Jahren, allerdings kommt mit Super-LCD eine aktuelle Technik zum Einsatz, die noch Schärfe herauskitzeln kann. Zudem bietet das Display einen hohen Blickwinkel von etwa 170 Grad, in dem Farben und Kontraste nicht nachlassen. Die Leuchtkraft von etwa 276 cd/m² ist für einen Super-LCD in Ordnung und übersteigt deutlich die von AMOLED-Screens. Nur spiegelt das Display dafür auch stärker, was das Ablesen bei direktem Lichteinfall beeinträchtigt. Der Touchscreen reagiert flott und auch präzise, das Tippen auf der virtuellen Tastatur erfordert aber Fingerspitzengefühl, denn durch die Größe bedingt, sind die virtuellen Tasten etwas klein. Im Querformat klappt das Schreiben durchaus besser.

Um an die Kartenslots und den wechselbaren Akku zu kommen,
entfernen Sie die Rückseite, das geht wie folgt: Platzieren Sie
Ihren Dauem mittig auf der Rückseite und ziehen Sie gleichzeitig
mit dem Zeigefinger an der oberen Ecke das Gehäuse zu sich. Die
Akkuabdeckung ist etwas unstabil und insgesamt nicht sehr gut
verarbeitet.
Vergrößern Um an die Kartenslots und den wechselbaren Akku zu kommen, entfernen Sie die Rückseite, das geht wie folgt: Platzieren Sie Ihren Dauem mittig auf der Rückseite und ziehen Sie gleichzeitig mit dem Zeigefinger an der oberen Ecke das Gehäuse zu sich. Die Akkuabdeckung ist etwas unstabil und insgesamt nicht sehr gut verarbeitet.

Kommen wir zum Gehäuse, das Positive zuerst: Das Desire X gefällt uns auf Anhieb gut. Die Haptik stimmt ebenfalls, denn es passt mit den Maßen 118,5 x 62,3 Millimetern ausgezeichnet in die Hand. Zudem ist es mit 9,9 Millimetern recht dünn. Das Display geht an den seitlichen Rändern etwas scharfkantig zum Kunststoffgehäuse über. Die Rückseite besteht aus Polycarbonat und scheint auf den ersten Blick nicht abnehmbar zu sein. Um die Klappe zu öffnen, gehen Sie wie folgt vor: Stützen Sie Ihren Daumen mittig der Rückseite ab und ziehen mit dem Zeigefinder die Abdeckung am oberen Rand zu sich, dabei lösen sich die Verankerungen und Sie haben Zugang zum Akku, Micro-SD-Slot und SIM-Einschub.

Negativ finden wir die Verarbeitung des Geräts, denn es knarzt an vielen Stellen. Auch sind vor allem an der Oberseite recht große Spaltmaße zu erkennen, der Akkudeckel sitzt also nicht richtig, wodurch es zu diesen nervigen Geräuschen kommt.

Handhabung und Bildschirmqualität HTC Desire X (Note: 2,19)
Verarbeitungsqualität 3 = mittelmäßig
Menüführung 1 = sehr einfach
Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur nein / ungenügend
Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert ja / ja / ja / nein
Akku wechselbar ja
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik 1 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte Super LCD / 10,2 Zentimeter (4,0 Zoll) / 480 x 800 Pixel / 233 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit 1137:1 / 276 cd/m²
Der SIM-Karten-Einschub ist beim Desire X etwas schwer zu
finden. Ein schmaler Schlitz unter der Kamera nimmt die SIM gerne
auf.
Vergrößern Der SIM-Karten-Einschub ist beim Desire X etwas schwer zu finden. Ein schmaler Schlitz unter der Kamera nimmt die SIM gerne auf.

Im Desire X werkelt eine auf 1 GHz getaktete Dual-Core-CPU, die aktuell standardmäßig in Mittelklasse-Geräten zum Einsatz kommt. Die Arbeitsgeschwindigkeit passt, wenn Sie es nicht immer eilig haben. Denn ab und zu verzögert das Gerät und gönnt sich eine kurze Gedenkpause, etwa beim Wechsel zu einer anderen Applikation. Auch beim Scrollen durch die Kontakte treten gelegentlich Ruckler auf.

Auch beim Surfen mit dem Standard-Browser fallen die langen Denkpausen auf. Rufen Sie eine etwas komplexere Seite auf, dauert es gerne mal neun Sekunden via WLAN-n und gut 13 Sekunden über HSDPA (7,2 Mbit/s) bis die Seite vollständig geladen ist. Das Zoomen auf einer solchen Webseite wird zum Geduldsspiel. Nach dem Vergrößern braucht der Browser ungefähr zwei Sekunden um die neue Ansicht scharf darzustellen. Beim Herauszoomen verhält es sich nicht anders, auch hier warten Sie zwei bis drei Sekunden, bis die Seite nachgeladen ist. Hinzu kommt die Verzögerung der Zweifingerzoom-Geste. Die schwache Browser-Leistung zeigt sich auch im Test Sunspider, in dem er 2050 Millisekunden lang die Javascript-Aufgaben bearbeitet. Die besseren Android-Geräte mit schnellerem Browser schaffen das in der Hälfte der Zeit.

Internet und Geschwindigkeit HTC Desire X (Note: 3,84)
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt 2050 Punkte / ja
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench) 00:02 Minuten / 01:54 Minuten / 2222 Punkte

Mobilität: Durchschnittlicher Akku

Der wechselbare Stromspender leistet 1500 mAh, genau so viel wie der des Samsung Galaxy S3 Mini . nur ist dieser deutlich ausdauernder, denn dem Akku des Desire X geht im Test Dauer-Surfen bereits 6:35 Stunden die Puste aus. Das sind ganze 1,5 Stunden weniger, als das Mini schaffte. Dafür ist es mit 114 Gramm ein Leichtgewicht unter den ganzen Smartphones.

Mobilität HTC Desire X (Note: 2,95)
Akkulaufzeit 06:35 Stunden
Gewicht 114 Gramm

Software und Betriebssystem: Updatefähig auf Android 4.1

Mittelklasse-Geräte mit Android 4 sind nicht die Regel, umso besser ist es, dass das Desire X nicht nur mit Android 4.0 läuft, sondern auch noch eine Aktualisierung auf die nächste Version erhält, womit Sie von einer Leistungssteigerung und optimierten Funktionen profitieren. Ob auch Android 4.2 verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Genau so wenig wissen wir auch über den Zeitpunkt des Updates.

Das System und die vorinstallierten Apps finden im vier GB großen Speicher Platz. Das bedeutet, Ihnen bleiben noch etwa zwei GB zur freien Verfügung übrig. Zum Glück denkt HTC an eine Speichererweiterung um bis zu 32 GB per Micro-SD-Karte.

Multimedia: Schnelle Kamera mit mäßiger Qualität

Auf der Rückseite sitzt die Hauptkamera mit 5 Megapixel.
Darunter ist gut der Schriftzug "Beats Audio" zu erkennen. Mit der
Klangoptimierung hört sich der Sound sowohl über die Kopfhörer als
auch über den Lautsprecher sehr klar und fein an. Nur ist der Klang
etwas basslastig.
Vergrößern Auf der Rückseite sitzt die Hauptkamera mit 5 Megapixel. Darunter ist gut der Schriftzug "Beats Audio" zu erkennen. Mit der Klangoptimierung hört sich der Sound sowohl über die Kopfhörer als auch über den Lautsprecher sehr klar und fein an. Nur ist der Klang etwas basslastig.

Wie bei den meisten HTC-Geräten startet die Kamera innerhalb von einer Sekunde. Zusätzlich löst sie sofort bei Antippen des Auslösers aus. Allerdings tauchen bei unseren Testaufnahmen in Innenräumen unter künstlichem Licht ein leichter Blau- und Rotstich auf. Zudem fällt die Schärfe zu den Rändern des Fotos ab, die Außenbereiche sind also deutlich unschärfer und rauschen stärker. Bei schlechteren Lichtverhältnissen nimmt das Bildrauschen noch mal zu. Nehmen Sie den Blitz hinzu, gelingen die Fotos ein Ticken besser.

Der Camcorder nimmt Clips mit geringen 480 x 800 Pixel auf. Unsere Testvideos sind stark pixelig und rauschen, vor allem die dunklen Bereiche. Auch hier nimmt die Schärfe deutlich nach außen hin ab. Die Tonqualität geht dafür wieder in Ordnung.

Multimedia HTC Desire X (Note: 2,81)
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht 2592 x 1952 Bildpunkte / 3 / ja / ja / ja / ja / ja / nein / ja / nein / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton 800 x 480 Bildpunkte / mittel / ja / ja
Videoformate / Audioformate /DLNA 3GP, AVI, H.263, H.264, MP4, WMV / AAC, AAC+, AMR, MIDI, MP3, Ogg.Vorbis, WAV, WMA / ja

Für das Desire X sprechen die kompakte Bauform, die gute Haptik, das blickwinkelstarke Display und die noch aktuelle Android-Version 4.0 mit Ausblick auf 4.1 für vergleichsweise wenig Geld. Auch die allgemeine Performance geht dank Dual-Core-CPU und Software in Ordnung, wenn Sie sich mit kurzen Denkpausen des Geräts abfinden können. Beim Surfen im Netz dagegen vergeht schnell die Geduld, denn Seiten laden zu langsam und es dauert immer rund zwei Sekunden, bis die Webseite nach dem Zoomen die neue Darstellung nachgeladen hat. Auf die Zweifingerzoom-Geste reagiert der Browser zudem sehr träge. Darüber hinaus hat die Kamera mit Bildrauschen und Unschärfen zu kämpfen. TESTERGEBNISSE (NOTEN) HTC Desire X Testnote befriedigend (2,61) Preis-Leistung günstig Ausstattung und Software (25 %) 2,05 Handhabung und Bildschirm (25 %) 2,19 Internet und Geschwindigkeit (20 %) 3,84 Mobilität (15 %) 2,95 Multimedia (10 %) 2,81 Service (5%) 1,10 ALLGEMEINE DATEN HTC Desire X Testkategorie Smartphones Smartphone-Hersteller HTC Internetadresse von HTC url link http://www.htc.com/de/ www.htc.com/de/ _blank Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 299 Euro Technische Hotline 0692 / 2227334 Garantie 24 Monate DIE TECHNISCHEN DATEN HTC Desire X Größe (L x B x H in Millimeter) 119 x 62 x 10 Millimeter Formfaktor Barren Betriebssystem Android 4.0.4 Prozessor (Takt) Qualcomm MSM8225 (1 GHz. Dual-Core) GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE Quadband / ja / 7,2 MBit/s / 5,76 MBit/s/ nein Bluetooth / WLAN / GPS 4.0 / 802.11n / ja USB / Klinkenstecker / Radio Micro / ja / ja interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang 4000 MB / Micro-SD / nein Lieferumfang Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja installierte Software / verfügbare Apps 95 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

Dienstag den 04.12.2012 um 09:31 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1612868