Smartphone

Sony Xperia P im Test

Mittwoch den 04.07.2012 um 10:39 Uhr

von Dennis Steimels

Sony Xperia P mit "White Magic" im Test
Vergrößern Sony Xperia P mit "White Magic" im Test
Das Sony Xperia P soll dank neuer "White Magic"-Technologie das hellste Display überhaupt haben. Nur Marketinggewäsch oder wirklich wahr? Was "White Magic" tatsächlich bringt und was das Oberklasse-Smartphone mit 8-Megapixel-Kamera und NFC noch drauf hat, klärt der Test.
Jedes Smartphone braucht mindestens ein gutes Kaufargument - vor allem in der Mittel- und Oberklasse, denn dort ist die Auswahl an Handys besonders groß. Das Sony Xperia P trumpft mit neuer Display-Technik "White Magic" auf, mit der der Monitor so hell wie bei keinem anderen Smartphone leuchten soll. Und designmäßig braucht sich das Xperia P auch nicht zu verstecken.

Handhabung und Display: Das hellste Display überhaupt

Sony scheint sich viel mit neuer Display-Technik zu beschäftigen. Denn das erst kürzlich erschienene Sony Xperia Sola ist das erste Handy mit "Floating-Touch-Technologie". Nun setzt Sony beim Xperia P zum ersten Mal die "White Magic"-Technik ein, um das Display sehr hell zu beleuchten. Und tatsächlich, im Test beeindruckt der Bildschirm mit einer Leuchtkraft von herausragenden 757,82 cd/m² - Platz 1 und damit bisheriger Rekordwert! Das ist vor allem im Freien unter starker Sonneneinstrahlung hilfreich. Bei der "White Magic"-Technik hat Sony die Pixel des Displays bearbeitet: Jeder Bildpunkt verfügt neben den drei Subpixeln Rot, Grün und Blau nun auch über ein weißes Subpixel, wodurch das Display heller leuchtet. Nur bleibt dabei leider der Kontrast des LCD-TFTs auf der Strecke, der nur einen Wert von 861:1 aufweist. Ein so sattes Schwarz wie bei einem AMOLED können Sie also nicht erwarten.

Auf der transparenten, leuchtende Leiste des Xperia P
befinden sich die Sensortasten.
Vergrößern Auf der transparenten, leuchtende Leiste des Xperia P befinden sich die Sensortasten.

Dafür ist der Bildschirm recht scharf und detailreich. Aus der Größe von 4 Zoll (10,2 Zentimeter) in der Bilddiagonale und der Auflösung von 540 x 960 Pixeln ergibt sich eine Punktdichte von ungefähr 275 ppi. Damit siedelt sich das Xperia P im oberen Drittel der punktdichtesten Smartphones an. Zum Vergleich: Der größere Bruder, das Xperia S, weist mit knapp 341 ppi die derzeit höchste Punktdichte auf. Der Touchscreen des Xperia P reagiert schnell und präzise auf Eingaben. Die Sensortasten "Zurück", "Home" und "Menü" befindet sich unterhalb des Displays auf der transparenten Leiste und springen sofort auf Antippen an.


Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet und knarzt an keiner Stelle. Nur kommen uns die Seiten etwas überladen von Tasten, Einschüben und Anschlüssen vor. Auf der rechten Gehäuseseite sitzen nämlich die Kamerataste, die Laut/Leiser-Wippe, der Power-Knopf und ein Lautsprecher. Links befinden sich der USB- und darunter der HDMI-Anschluss sowie der Einschub für die Micro-SIM. An der Oberseite ist übrigens noch die 3,5-Millimeter-Kllinkenbuchse, die mittlerweile jedes Smartphone standardmäßig an Bord hat.

Handhabung und Bildschirmqualität Sony Xperia P (Note: 1,93)
Verarbeitung 1 = sehr hoch
Menüführung 2 = einfach
Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur nein / ungenügend
Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert ja / ja / ja / ja
Akku wechselbar nein
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik 1 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte LCD-TFT / 10,2 Zentimeter (4,0 Zoll) / 540 x 960 Pixel / 275 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit 861:1 / 758 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Oberklasse-Smartphone mit Mittelklasse-Performance

Im Sony Xperia P steckt die Dual-Core-CPU STE U8500 mit einer Taktung von 1 GHz. Mit dieser Rechenleistung ist das Smartphone schnell unterwegs. Das Öffnen und Ausführen von Programmen ist kein Problem, und auch das Navigieren durchs Menü klappt einwandfrei. Nur beim Scrollen durch die Kontakte oder der Musik-Wiedergabeliste hakt es ab und zu. Im Performance-Benchmark Smartbench 2012 erzielt das Xperia P gute 2317 Punkte und zieht ganz knapp am Panasonic Eluga mit 2309 Punkten vorbei. Damit platziert es sich in der oberen Hälfte der leistungsstärksten Smartphones.

Im Browser-Test mit dem Sunspider-Benchmark kommt das Sony Xperia P auf eine Zeit von 2963,5 Millisekunden. Kein überragender Wert, dafür arbeitet der Browser etwas schneller als der des Samsung Galaxy Note. Für Platz 1 reicht es aber bei Weitem nicht, denn da liegt das Samsung Galaxy S3 mit 1461,8 Millisekunden bisher unangefochten. In der Praxis surfen Sie wahlweise über HSDPA (14,4 MBit/s) oder WLAN mit n-Standard im Internet. Die Ladezeiten der Webseiten sind aber etwas lang: Die PC-WELT-Seite ist in etwa 10 Sekunden aufgebaut, via HSPDA dauert es in der Regel 14 Sekunden, bis die Seite vollständig angezeigt wird. Das Navigieren auf einer Webseite klappt weitestgehend ruckelfrei und gelingt ohne Nachladen der Seite bei vergrößerter Ansicht. Apropos Vergrößerung: Das Zoomen funktioniert nicht ganz flüssig, immer wieder verzögert sich das Hinein- und Heraus-Zoomen.

Internet und Geschwindigkeit Sony Xperia P (Note: 3,38)
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt 2964 Punkte / ja
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench) 00:28 Minuten / 01:04 Minuten / 2317 Punkte

Mobilität: Geringe Akkulaufzeit

Der Akku des Sony Xperia P fasst 1320 mAh. Etwa wenig für ein Oberklasse-Smartphone mit einem 4 Zoll großen Display. Im Akku-Test beim Dauer-Surfen verlangt das Xperia P schon nach 5,5 Stunden wieder nach externem Strom - ein durchschnittlicher Wert. Die 120 Gramm Gesamtgewicht gehen in Ordnung: Damit ist es nicht zu schwer, zu den Leichtgewichten gehört es aber auch nicht.

Mobilität Sony Xperia P (Note: 3,03)
Akkulaufzeit 05:32 Stunden
Gewicht 120 Gramm

Software und Betriebssystem: Android-4.0-Upgrade verschoben

Ausgeliefert wurde und wird das Sony Xperia P bislang mit Android 2.3.7 (Gingerbread). Der geplante Upgrade-Termin auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) war eigentlich für das 2. Quartal 2012 angesetzt. Allerdings scheint Sony Probleme bei der Anpassung der neuen Version auf das Xperia P zu haben, denn das Unternehmen musste den Termin verschieben. Nun soll es im 3. Quartal soweit sein.

Der interne Speicher des Xperia P fasst insgesamt 16 GB, die allerdings nicht erweiterbar sind. Dafür rüstet Sony das Xperia P mit ein paar nützlichen Programmen aus, bevor es zu Ihnen kommt - allerdings nicht allzu vielen: Da wären die typischen Android-Apps wie Google Maps, Mail, Talk, Google+ und natürlich der Google Play Store. Darüber hinaus finden sich der Sony-eigene Dienst Music Unlimited auf dem Handy, über den Sie schnell und bequem Musik herunterladen können. Mit „Office Suite“ ist auch eine Office-Anwendung an Bord, die aber nur Dokumente lesen kann. Neue Dateien erstellen ist mit ihr leider nicht möglich.


Multimedia: Foto- und Videoqualität geht in Ordnung

Die Kamera des Xperia P knipst mit acht
Megapixeln
Vergrößern Die Kamera des Xperia P knipst mit acht Megapixeln

Mit der Hauptkamera nehmen Sie Bilder mit maximal acht Megapixeln auf. Im Test gelingen die Fotos im Außenbereich gut: Farben erscheinen realistisch, und die Bilder sind scharf. Bildrauschen tritt erst sehr spät bei Vergrößerung auf. Fotoaufnahmen im Innenraum bei etwas schlechteren Lichtverhältnissen haben dagegen mit einem Grünstich zu kämpfen. Zudem rauschen die Bilder etwas, was auch das LED-Licht nicht retten kann. Das Sony Xperia P bietet dafür einen physischen Auslöser an der rechten Gehäuseseite, der auch als Schnellstarttaste für die Kamera dient, wenn sich Ihr Handy im Standby-Zustand befindet. Innerhalb von 1,5 Sekunden öffnet sich die Kamera und macht, sofern Sie dies eingestellt haben, sofort ein Foto. Allerdings ist die Taste etwas schwergängig, wodurch Sie oft etwas verwackeln.

Die Videofunktion filmt in Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel, 30 Bilder pro Sekunde). Die Qualität der Aufnahmen ist ganz gut, nur ruckelt die Wiedergabe am PC etwas. Immerhin stimmen die Farben mit der Realitität überein, und die Schärfe sowie Detailtreue gehen auch in Ordnung. Zudem erkennt die Software auch Gesichter, sobald diese in den Aufnahmebereich der Kamera kommen.

Multimedia Sony Xperia P (Note: 1,96)
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht 3264 x 2448 Bildpunkte / 2 / ja / ja / ja / ja / ja / nein / ja / ja / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton 1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / ja
Videoformate / Audioformate /DLNA 3GP, AVI, H.263, H.264, MP4, / AAC, AAC+, AMR, eAAC+, MIDI, MP3, OGG.Vorbis, WAV / ja

Fazit: Sony Xperia P

Das Sony Xperia P ist ein guter Allrounder mit nur kleinen Schwächen. Das Display stellt mit seiner enormen Leuchtkraft einen neuen Helligkeitsrekord der Smartphones auf. Zudem ist es recht scharf und zeigt viele Details. Dank Dual-Core-CPU bedienen Sie das Xperia P nahezu ruckelfrei. Auch im Internet sind Sie schnell unterwegs, nur das Zoomen hakt etwas. Die Kamera kann mit guter Foto- und Videoqualität punkten, hat hier und da aber noch Schwächen: Bei Innenraumaufnahmen tritt ein Grünstich auf, und Videos ruckeln zum Teil bei der Wiedergabe. Dafür stimmen Farbe und Schärfe. Leider ist aber die Auslösetaste etwas schwergängig.

Minuspunkte gibt es für das noch nicht bereitstehende Android-Upgrade auf Ice Cream Sandwich, das fürs 2. Quartal 2012 geplant war. Nun wurde der Termin auf das 3. Quartal verschoben, ein genauerer Termin ist nicht bekannt. Das ist schade, da einige Kunden sehnlichst auf ihr Upgrade warten!

TESTERGEBNISSE (NOTEN) Sony Xperia P
Testnote gut (2,45)
Preis-Leistung preiswert
Ausstattung und Software (25 %) 2,36
Handhabung und Bildschirm (25 %) 1,93
Internet und Geschwindigkeit (20 %) 3,38
Mobilität (15 %) 3,03
Multimedia (10 %) 1,96
Service (5%) 1,12
ALLGEMEINE DATEN Sony Xperia P
Testkategorie Smartphones
Smartphone-Hersteller Sony
Internetadresse von Sony www.sonymobile.com/de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 449 Euro
Sonys technische Hotline 01805 / 252586
Garantie des Herstellers 24 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN Sony Xperia P
Größe (L x B x H in Millimeter) 122 x 60 x 11 Millimeter
Formfaktor Barren
Betriebssystem Android 2.3.7
Prozessor (Takt) STE U8500 (1 GHz. Dual-Core)
GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE Quadband / ja / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s/ nein
Bluetooth / WLAN / GPS 2.0 / 802.11n / ja
USB / Klinkenstecker / Radio Micro / ja / ja
interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang 16000 MB / nicht vorhanden / nein
Lieferumfang Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset,
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja
installierte Software / verfügbare Apps 50 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

Mittwoch den 04.07.2012 um 10:39 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1504940