Smartphone

Nokia Lumia 710 im Test

Donnerstag, 08.03.2012 | 10:45 von Dennis Steimels
Nokia Lumia 710 im Test
Vergrößern Nokia Lumia 710 im Test
© Nokia
Das Nokia 710 ist das zweite Windows Phone des finnischen Smartphone-Herstellers. Dabei nimmt es die Rolle der günstigeren Alternative zum Lumia 800 ein. Was das "nur" 320 Euro teure WP7-Smartphone kann, klärt der ausführliche Test.
Mit dem Lumia 710 möchte Nokia nun auch den Einsteigerbereich von Smartphones mit Windows Phone 7 bedienen. Um das Lumia 710 vergleichsweise günstig anbieten zu können, sparte Nokia an Ausstattung und Verarbeitung des Smartphones. So setzt Nokia auf ein Kunststoffgehäuse, das aufgrund des glänzenden Plastiks nicht nur Fingerabdrücke deutlich abbildete, sondern auch Schmutz nahezu magisch anzog. Das Display hingegen gab kaum Grund zu meckern.

Handhabung und Aussattung des Nokia Lumia 710: Plastikbomber mit gutem Touchscreen

Nokua Lumia 710 mit einem 3,7-Zoll-Bildschirm
Vergrößern Nokua Lumia 710 mit einem 3,7-Zoll-Bildschirm

Das TFT-Display misst 3,7 Zoll in der Diagonalen und zeigt dabei 480 x 800 Pixel. Diese Auflösung geht bei der Bildschirmgröße in Ordnung, ist allerdings keine Sensation. Dafür leuchtet das Display mit 470,64 cd/m² sehr hell - damit lesen Sie den Bildschirm auch noch bei starkem Sonnenschein ab. Der Touchscreen des Lumia 710 reagierte im Test gut auf Befehle und verzögerte an keiner Stelle. Auch Texteingaben funktionierten einwandfrei, so waren Vertipper eher die Ausnahme. Unter dem Bildschirm sind auf einem Hardware-Balken die drei Funktionen "Zurück", "Home" und "Suche" zu finden. Der Druckpunkt der Tasten ist allerdings etwas schwergängig.

Von der Gehäuse-Verarbeitung können wir leider nicht ganz so positiv berichten: Das plastiklastige Gehäuse ist sehr schmutzanfällig und nicht ganz sauber verarbeitet. So sitzt die Akkuabdeckung nicht 100-prozentig auf der oberen Smartphone-Hälfte und knarzte hier und da - das sollte nicht sein! Zwar liegt das Lumia 710 durch seine Größe von 119 x 62 x 12 Millimetern gut in der Hand, trotzdem gibt es Punktabzüge in der B-Note für die etwas rutschige Rückseite.

Handhabung und Bildschirmqualität Nokia Lumia 710 (Note: 2,10)
Verarbeitung 3 = mittelmäßig
Menüführung 2 = einfach
Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur nein / ungenügend
Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert ja / ja / ja / ja
Akku wechselbar ja
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik 1 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte TFT mit ClearBlack / 9,4 Zentimeter (3,7 Zoll) / 480 x 800 Pixel / 252 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit 1157:1 / 471 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit beim Nokia Lumia 710: Mittelmäßige Gesamt-Performance

Das Herzstück des Lumia 710 ist der Single-Core-Prozessor Qualcomm MSM8255 mit 1,4 GHZ Taktfrequenz. Das ist zwar weit weniger Leistung, als die Konkurrenz mit dem Android-OS aufweist, dennoch gelang die Bedienung recht flüssig und die Wartezeiten hielten sich in Grenzen. Im Leistungstest mit dem Benchmarkt WP Bench erreichte das Nokia Lumia 710 gute 90,77 Punkte, der große Bruder, das Nokia Lumia 800 schaffte es auf die minimal höhere Punktzahl von 91,81.

Im Web sind Sie wahlweise über HSDPA (14,4 Mbit/s) oder WLAN mit n-Standard unterwegs. Doch wie bei jedem WP7-Smartphone hängt der Browser in Sachen Ladezeit und Performance der Konkurrenz hinterher. Das beweist auch der Sunspider-Benchmark, in dem der Browser des Lumia 710 eine Zeit von 6798,3 Millisekunden anzeigte - Durchschnitt. Der beste gemessene Wert eines WP7-Smartphones lag bei 6367,8 Millisekunden. Androiden laufen hier deutlich besser und erreichen hervorragende Zeiten von unter 2500 Millisekunden.

In der Praxis funktionierte das Surfen mit dem Internet Explorer dafür recht gut, zwar waren die Ladezeiten nicht der Hit, aber das Navigieren und Vergrößern auf einer Webseite gelang ohne große Probleme.

Internet und Geschwindigkeit Nokia Lumia 710 (Note: 4,09)
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt 6798 Punkte / nein
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench) 00:31 Minuten / 02:23 Minuten / 91 Punkte

Mobilität des Nokia Lumia 710: Mäßige Akkulaufzeit

Der Akku des Nokia Lumia 710 ist mit 1300 mAh recht klein. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Akkulaufzeit beim Dauer-Surfen keine Sensation hervorbrachte. Nach exakt vier Stunden musste das Lumia 710 wieder an die Steckdose. Mit 126 Gramm ist es für seine Größe und das Kunststoffgehäuse einen Tick zu schwer.

Mobilität Nokia Lumia 710 (Note: 3,63)
Akkulaufzeit 04:00 Stunden
Gewicht 126 Gramm

Software auf dem Nokia Lumia 710: Windows Phone 7 mit Nokia-Extras

Smartphones mit Windows Phone 7 besitzen in der Regel die gleiche Ausstattung. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: Durch die Kooperation mit Microsoft fügt Nokia eigene Inhalte und Funktionen in das Betriebssystem ein. So gibt es neben der "Bing Map" nun auch die "Nokia-Karten" mit Routenplanung und "Nokia Navigation". Außerdem setzt das Unternehmen auf den eigenen Musik-Shop "Nokia Musik".

An Speicherplatz bietet das Nokia Lumia 710 interne 8 GB. Eine Möglichkeit zur Speicherweiterung ist nicht mit an Bord. Allerdings stehen Ihnen in der SkyDrive-Cloud bis zu 25 GB Speicherplatz zur Verfügung - und das kostenlos!

Multimedia des Nokia Lumia 710: Schwache 5-Megapixel-Kamera

Nokua Lumia 710 mit 5-Megapixel-Kamera und
LED-Blitz
Vergrößern Nokua Lumia 710 mit 5-Megapixel-Kamera und LED-Blitz

Die Kamera auf der Rückseite des Smartphones knipst mit fünf Megapixeln. Die Bildqualität konnte uns nicht überzeugen und ist gerade mal Mittelmaß. Die Fotos waren gar farblos und fingen bei schlechteren Lichtverhältnissen schnell an zu rauschen. Die Videofunktion zeichnet in HD-Qualität, also mit 720p auf. Im Gegensatz zu den Fotos stachen die Farben mehr heraus. Die Filmaufnahmen liefen insgesamt sehr flüssig. Positiv zu erwähnen ist der physikalische Kamera-Auslöser, der mehr Komfort beim Fotografieren bringt.

Multimedia Nokia Lumia 710 (Note: 3,24)
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht 2592 x 1944 Bildpunkte / 3 / ja / ja / ja / ja / ja / nein / ja / ja / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton 720 x 1280 Bildpunkte / mittel / ja / nein
Videoformate / Audioformate /DLNA AVI, ASF, 3GP, MPEG-4, H.264, WMV 9 / AAC, AAC+, MP3, WAV, WMA / nein

Fazit: Nokia Lumia 710

Ein Model unter den Smartphones ist das Nokia Lumia 710 nicht gerade. Dafür sieht das Kunststoffgehäuse zu billig aus und ist nicht an jeder Stelle gut verarbeitet, hinzu kommt, dass es Schmutz magisch anzieht. Auch die Kamera konnte nicht ganz überzeugen, dafür waren die Fotos zu farblos und etwas zu rauschig. Im Browser-Benchmark schnitt das Lumia 710 nur durchschnittlich ab, in der Praxis waren die Ladezeiten aber in Ordnung und die Navigation gelang flüssig. Auch gut funktionierte der Touchscreen, der prompt auf Eingaben reagierte. Zum Preis lässt sich sagen, dass es für 320 Euro schon günstigere Alternativen von Android gibt, die hochwertiger verarbeitet sind als das Nokia Lumia 710.

TESTERGEBNISSE (NOTEN) Nokia Lumia 710
Testnote befriedigend (2,96)
Preis-Leistung günstig
Ausstattung und Software (25 %) 2,74
Handhabung und Bildschirm (25 %) 2,10
Internet und Geschwindigkeit (20 %) 4,09
Mobilität (15 %) 3,63
Multimedia (10 %) 3,24
Service (5%) 1,20
ALLGEMEINE DATEN Nokia Lumia 710
Testkategorie Smartphones
Smartphone-Hersteller Nokia
Internetadresse von Nokia www.nokia.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 319 Euro
Nokias technische Hotline 01805 / 01
Garantie des Herstellers 24 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN Nokia Lumia 710
Größe (L x B x H in Millimeter) 119 x 62 x 12 Millimeter
Formfaktor Barren
Betriebssystem Windows Phone 7.5
Prozessor (Takt) Qualcomm MSM8255 (1.4 GHz)
GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE Quadband / ja / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s/ nein
Bluetooth / WLAN / GPS 2.0 / 802.11n / ja
USB / Klinkenstecker / Radio Micro / ja / ja
interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang 8000 MB / nicht vorhanden / nein
Lieferumfang Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset, Akku
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja
installierte Software / verfügbare Apps 60 von 100 Punkten / 4 = wenige
Donnerstag, 08.03.2012 | 10:45 von Dennis Steimels
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • eli148 22:16 | 08.03.2012

    Das mit dem Speicher ist vermutlich so, um den Preis zu drücken: Mit wenig Speicher ist der Preis niedrig. Mit mehr Speicher ist es minimal teurer in der Produktion, aber im Verkaufspreis immer aufgrund von Geldgier einiges höher. Jedoch wollen die ja auch den Low Budget Markt erschließen. @ Boss: Würdest du wieder WP7 kaufen? Und wie gefällt dir Wp7?

    Antwort schreiben
  • Boss im Block 21:57 | 08.03.2012

    Verstehe nicht wieso die meisten WP7-Modelle nur 8 GB Speicher haben. Ich bin schon froh, dass ich 16 GB bei meinem Mozart habe. Synchronisation ist bei mir über den Outlook Conntector (die Daten liegen ohnehin auf dem MS-Server) sehr komfortabel und läuft ganz automatisch im Hintergrund ohne zutun.

    Antwort schreiben
  • eli148 21:48 | 08.03.2012

    Das mag für dich gelten Aber generell finde ich das Ding gar nicht schlecht, würde aber dennoch zum Lumia 800 greifen, falls WP7.

    Antwort schreiben
  • M8 15:56 | 08.03.2012

    Nicht empfehlenswert!

    Da ich auf eine lokale Synchronisation mit Outlook angewiesen bin, erhält das Lumia "Nicht empfehlenswert!"

    Antwort schreiben
1295292