1446188

Huawei Ascend Y200 im Test

30.04.2012 | 10:35 Uhr |

Das Einsteiger-Smartphone Huawei Ascend Y200 ist am 30. April bei Lidl für weniger als 100 Euro erhältlich - Kampfpreis! Bei der Ausstattung, zu der ein 3,5-Zoll-Display, Android 2.3 und eine 3,2-Megapixel-Kamera gehören, ist das Handy ein echt Schnäppchen. Ob sich der Kauf des günstigen Geräts lohnt, erfahren Sie im Test.

Es ist wieder so weit! Lidl bietet ab dem 30. April erneut ein Einsteiger-Smartphone von Huawei an - das Ascend Y200. Ab dem 7. März ist es dann auch bei Fonic erhältlich. Das "Y" im Namen des Handys steht für den englischen Begriff "Youth", also "Jugend, jung". Denn genau das ist die Zielgruppe, die Huawei mit dem Ascend Y200 ansprechen will. Um das Gerät für weniger als 100 Euro anbieten zu können, greift Huawei auf günstige Hardware zurück. Im Vergleich mit ähnlich ausgestatteten Smartphones kommt das Huawei-Modell deutlich besser davon, denn der Preis der Konkurrenten liegt etwa 80 Euro über dem des Ascend Y200.

Handhabung und Display: Guter Touchscreen, geringe Auflösung

Das Display des Huawei Ascend Y200 misst in der Diagonalen 3,5 Zoll und zeigt dabei nur 320 x 480 Pixel. Aus Größe und Auflösung ergibt sich eine Punktdichte von bescheidenen 164,83 ppi. Damit gehört es zu den Smartphones mit der geringsten Anzahl an Pixeln im Verhältnis zur Fläche des Displays. Unter anderem sehen Inhalte auf dem Bildschirm nicht immer scharf aus, es können auch mal einzelne Punkte sichtbar sein. Dank der eingesetzten IPS-Technik ist der Blickwinkel hoch, ohne dass sich Kontrast oder Farben verändern. Allerdings spiegelt das Display etwas zu stark und die Leuchtkraft ist mit 246,97 cd/m² auch nicht besonders hoch - die Folge: schweres Ablesen des Bildschirms, vor allem im Freien bei Sonneneinstrahlung.

Die Front besteht komplett aus Glas, das nicht besonders resistent gegen Fingerabdrücke ist. Unterhalb des Touchscreens sind die drei Sensortasten "Menü", "Home' und "Zurück" untergebracht, die schnell auf Eingaben reagieren. Auch der Touchscreen arbeitet schnell und gut.

Bei der virtuellen Tastatur gibt es die Besonderheit, dass Sie zwischen drei Tastaturarten wechseln können. Die Tastatur bietet auch Vorteile zum schnelleren Tippen: Möchten Sie einen Großbuchstaben tippen, streichen Sie über den entsprechenden Buchstaben nach oben. Ist eine Taste doppelbelegt, beispielsweise mit einer Zahl, dann streichen Sie nach unten. Im Test fiel uns allerdings ein absolutes No-Go beim schnellen Tippen auf. Der berührungsempfindliche Bereich der Home-Taste reicht ziemlich nah an den Touchscreen. Beim Tippen liegt die Leertaste genau über dem Home-Button. Tippten wir schnell und achteten nur auf den geschriebenen Text, kamen wir sehr oft auf die Home-Taste und die geöffnete Anwendung wurde geschlossen - sehr nervig.

Handhabung und Bildschirmqualität

Huawei Ascend Y200 (Note: 2,56)

Verarbeitung

3 = mittelmäßig

Menüführung

1 = sehr einfach

Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur

nein / ungenügend

Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert

ja / ja / ja / ja

Akku wechselbar

ja

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

2 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

IPS / 8,9 Zentimeter (3,5 Zoll) / 320 x 480 Pixel / 165 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1005:1 / 247 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Für ein 100-Euro-Handy gute Performance

Wenn ein Smartphone nur 100 Euro kostet, dürfen Sie keine allzu hohe Leistung erwarten. Dafür überrascht das Huawei Ascend Y200 mit einer flüssigen Bedienbarkeit des 3D-Menüs und allgemein guter Performance.Auch Öffnen und Ausführen von Apps ist kein Problem. Obwohl die CPU nur mit 800 MHz getaktet ist. Im Leistungs-Benchmark Smartbench 2012 erreicht das Ascend Y200 gerade mal 742 Punkte - Highend-Smartphones kommen auf über 4000 Punkte. Doch selbst das HTC One V , das zu den besten Smartphones derzeit gehört, erzielt nur 766 Punkte.

Der Browser macht leider keine so gute Figur. Im Internet sind Sie entweder via HSDPA (7,2 Mbit/s) oder über n-WLAN unterwegs. Es vergehen mehr als 15 Sekunden, ehe eine Webseite über WLAN vollständig auf dem Dispaly erscheint. Hinzu kommt das ständige Nachladen beim Navigieren im Zoom-Modus auf aufwendigen, flash-lastigen Seiten. Weniger aufwendige Seiten, laden etwas schneller und laufen insgesamt flüssiger. Schließen Sie den Browser über die Home-Taste, um sofort auf den Startscreen zu wechseln, dauert es einen Moment - das System muss erst geladen werden.

Internet und Geschwindigkeit

Huawei Ascend Y200 (Note: 4,17)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

4670 Punkte / ja

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:10 Minuten / 01:40 Minuten / 742 Punkte

Mobilität: Gute Akkuleistung

In unserem Testgerät des Huawei Ascend Y200 steckt noch ein 1250 mAh starker Akku, daher ist dieses Testergebnis nur ein vorläufiger Testwert. Das finale Handy wird mit einem 1400-mAh-Akku betrieben. Doch auch die Akkulaufzeit des schwächeren Akkus spricht für sich: Ganze 7 Stunden und 10 Minuten hielt das Ascend Y200 im Dauer-Surf-Test durch, ehe ihm die Lichter ausgingen. Mit einem Gewicht von 125 Gramm ist es zwar nicht übermäßig schwer, doch zu den Leichtgewichten gehört es damit auch nicht.

Mobilität

Huawei Ascend Y200 (Note: 2,35)

Akkulaufzeit

07:10 Stunden

Gewicht

125 Gramm

System und Software: Kein Update auf Android 4.0

Auf dem Huawei Ascend Y200 läuft die noch aktuelle Android-Version 2.3.6. Selbst viele neue Oberklasse-Smartphones kommen noch immer mit Android 2.3 (Gingerbread). Ein Update auf die neueste Version Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) wird das Ascend Y200 aber nicht erhalten, dafür ist die Hardware einfach nicht geschaffen. Mit Android 4.0 soll vor allem die Performance steigen. Huawei schafft es aber, das System stabil und flüssig auf dem Handy zu betreiben.

Huawei packt dem Ascend Y200 die anfangs nötigen Programme direkt in den Speicher, welcher sich auf bescheidene 512 MB beläuft. Immerhin können Sie diesen mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 32 Gb aufrüsten. Zu den Anwendungen gehören neben den Android-typischen Apps wie Google Mail, Talk, Google+ auch ein Soundrecorder, ein Radio, ein Task- und Dateimanager sowie die Office-Anwendung "Documents To Go".

Multimedia: Schwache Bild- und Videoqualität

Die rückseitige Kamera des Huawei Ascend Y200 knipst Fotos mit maximal 3,2 Megapixeln (2048 x 1536 Pixel). Aufgrund der geringen Auflösung können Sie keine Meisterfotos erwarten. Die Bilder rauschen und Details verschwimmen, die Farben wirken dafür natürlich. Für schnelle Schnappschüsse löst die Kamera recht flott aus. Ein LED-Licht ist nicht verbaut. Die Videofunktion filmt in VGA (640 x 480 Pixel). Auch hier ist die Qualität nicht berauschend. Die Videoaufnahmen sind pixelig und teils unterbelichtet.

Multimedia

Huawei Ascend Y200 (Note: 4,37)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

2048 x 1536 Bildpunkte / 3 / ja / nein / nein / nein / ja / nein / ja / nein / nein

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

640 x 480 Bildpunkte / schlecht / ja / nein

Videoformate / Audioformate /DLNA

3GP, H.263, H.264 MPEG4, WMV / eAAC+, MIDI, MP3, WAV, WMA / nein


Fazit: Huawei Ascend Y200

Das Huawei Ascend Y200 ist ein tolles Einsteiger-Smartphone für den kleinen Geldbeutel. Natürlich können Sie nicht die Leistung eines Highend-Geräts erwarten, doch das Ascend Y200 braucht sich nicht zu verstecken. Trotz der niedrig getakteten CPU läuft das System stabil und flüssig. Nur der Browser ist nicht ganz so flott. Der Touchscreen reagierte flott auf Eingaben, nur ist die Sensortaste "Home" etwas nah am Display, sodass wir beim Tippen auf der Tastatur gelegentlich statt auf die Leertaste, auf den Home-Button kamen. Dadurch wurde das gerade geöffnete Programm geschlossen - etwas nervig. Dafür war die Akkuleistung sehr gut: Obwohl das Testgerät ein noch etwas schwächeren Akku als das finale Endgerät besitzt, lag die Akkulaufzeit bei mehr als 7 Stunden, kaum ein Highend-Gerät hält so lange durch.

Nicht ganz überzeugen konnte die Kamera des Ascend Y200. Aufgrund der geringen Auflösung der Fotokamera sind die Aufnahmen etwas rauschig. Auch die Videos sind pixelig und Details sind kaum erkennbar. Wenn Sie die Kamera nur für Schnappschüsse zwischendurch benötigen, ist das Huawei Y200 ein schickes Einsteiger-Smartphone.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Huawei Ascend Y200

Testnote

befriedigend (3,05)

Preis-Leistung

sehr günstig

Ausstattung und Software (25 %)

2,62

Handhabung und Bildschirm (25 %)

2,56

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

4,17

Mobilität (15 %)

2,35

Multimedia (10 %)

4,37

Service (5%)

2,55

ALLGEMEINE DATEN

Huawei Ascend Y200

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

Huawei

Internetadresse von Huawei

www.huawei.com/de/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

100 Euro

Huaweis technische Hotline

/

Garantie des Herstellers

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Huawei Ascend Y200

Größe (L x B x H in Millimeter)

117 x 62 x 12 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 2.3.6

Prozessor (Takt)

Qualcomm MSM7225A (800 MHz. Single-Core)

GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE

Quadband / ja / 7,2 MBit/s / 0,384 MBit/s/ nein

Bluetooth / WLAN / GPS

2.0 / 802.11n / ja

USB / Klinkenstecker / Radio

Micro / ja / ja

interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang

512 MB / Micro-SD / nein

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Akku

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / nein

installierte Software / verfügbare Apps

75 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
1446188