Smartphone

HTC One X im Test

Freitag, 13.04.2012 | 14:05 von Dennis Steimels
Quad-Core-Smartphone HTC One X im Test
Vergrößern Quad-Core-Smartphone HTC One X im Test
Das HTC One X ist das erste Smartphone mit der Quad-Core-CPU Tegra 3 von Nvidia. Darüber hinaus wartet es mit einem 4,7 Zoll großen HD-Display, einer 8-Megapixel-Kamera und Klangoptimierung durch Beats Audio auf. Im Test entfaltete das Handy sein gesamtes Potential - doch auch kleine Schwächen kamen zum Vorschein.
Das HTC One X ist das Spitzenmodell der neuen One-Serie von HTC, die derzeit aus insgesamt drei Smartphones besteht. Die Ingenieure bei HTC bekamen den Auftrag, alles im Smartphone zu verbauen, was technisch möglich ist. Dabei sollte natürlich auch auf Gewicht, Größe und Design geachtet werden - kein leichter Job. Das Ergebnis: ein schickes und leichtes Smartphone mit einem 4,7 Zoll großen Super LCD2 mit HD-Auflösung, wirklich guter 8-Megapixel-Kamera und aktuellem Android 4.0 mit HTC Sense 4.0.

Handhabung und Display des HTC One X: Sehr gut verarbeitetes Unibody-Gehäuse

Beim Display des One X setzt HTC auf die Super-LCD2-Technologie, die auf der gleichen Technik wie IPS-Displays basiert. Da IPS aber ein geschützter Begriff ist, nennt HTC sein neues Display einfach Super LCD2. Bei einer Diagonalen von 4,7 Zoll zeigt das Display 1280 x 720 Pixel an - HD-Auflösung. Aus der Bildschirmgröße und der Auflösung ergibt sich eine Pixeldichte von 312,47 ppi - das kommt an die Punktdichte von 330 ppi des iPhone 4S mit seinem Retina-Display heran. Das HTC One X stellt nicht nur rechnerisch auf dem Papier, sondern auch tatsächlich auf dem Bildschirm Inhalte sehr scharf dar. Einzelne Pixel sind nicht mehr erkennbar. Die Leuchtkraft des Bildschirms von 372,8 cd/m² ist guter Durchschnitt, die Farbintensität dafür ist sehr gut.

Das HTC One X ist nur 8,9 Millimeter dünn.
Vergrößern Das HTC One X ist nur 8,9 Millimeter dünn.

Das Unibody-Gehäuse des HTC One X ist aus Polycarbonat gefertigt, das eine hohe Stabilität bietet, dabei aber sehr leicht ist - die Verarbeitung ist wirklich top. Das spiegelt sich auch bei den einzigen Hardwaretasten wieder, dem Power-Button und der Lautstärkewippe. Zudem ist das HTC One X mit 8,9 Millimetern sehr dünn. Das Display ist ohne Spaltmaße im Rahmen eingelassen und sorgt dadurch für einen fließenden Übergang zum Gehäuse.

Der Nachteil des Unibody-Gehäuses ist, dass der Akku fest verbaut und demnach nicht wechselbar ist. Auch einen Steckplatz für eine Speichererweiterung suchen Sie vergeblich. Lediglich die Micro-SIM-Karte beansprucht einen Einschub für sich, den Sie über ein mitgeliefertes Werkzeug öffnen können, ähnlich wie beim iPhone 4S.

Handhabung und Bildschirmqualität HTC One X (Note: 1,87)
Verarbeitung 1 = sehr hoch
Menüführung 1 = sehr einfach
Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastatur nein / ungenügend
Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiert ja / ja / ja / ja
Akku wechselbar nein
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik 1 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte Super LCD 2 / 11,9 Zentimeter (4,7 Zoll) / 720 x 1280 Pixel / 312 ppi
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit 1096:1 / 373 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit beim HTC One X: Quad-Core-CPU Tegra 3 und Super-Browser

Das HTC One X ist das erste Smartphone mit der Quad-Core-CPU Tegra 3 von Nvidia. Die Besonderheit: Die CPU besitzt neben vier Kernen, die mit 1,5 GHz getaktet sind, noch einen fünften Kern, der mit 500 MHz Taktfrequenz betrieben wird. Dieser so genannte Companion Core arbeitet bei grundlegenden Funktionen wie dem Standby-Modus, dem Telefonieren oder dem SMS-Schreiben - das spart Akkustrom. Wenn Sie mehr Rechenkraft benötigen, etwa bei Spielen, schalten sich die anderen, stärkeren Kerne ein. Dann verfügen Sie über die volle Rechenleistung der Quad-Core-CPU. Allerdings wird besonders bei den für Tegra 3 angepassten Games, die Sie in der "Nvidia Tegra Zone" im Google Play Store finden, der Bereich um die rückseitige Kamera auffällig warm. Das ist etwas störend.

Dass die Leistung der Quad-Core-CPU enorm ist, macht sich auch im Performance-Benchmark mit dem Smartbench 2012 bemerkbar: Das HTC One X erreicht ein herausragendes Ergebnis von 4767 Punkten. Damit schlägt es den bisherigen Testsieger, das Samsung Galaxy Note, das "nur" auf 4558 Punkte kommt.

Auch die Browser-Geschwindigkeit kennt keine Grenzen: Im Sunspider-Benchmark erzielt das HTC One X eine Zeit von 1695,8 Millisekunden. Damit konnte es das Samsung Galaxy Nexus mit 1822,4 Millisekunden locker unterbieten und steht nun auf Platz 1. Auch in der Praxis wird der Browser dem Testergebnis gerecht. Webseiten bauen sich via WLAN-n und HSDPA (21 MBit/s) rasend schnell auf. Die Navigation und das Zoomen waren kein Problem, hier sind Software und Hardware ein eingespieltes Team.

Internet und Geschwindigkeit HTC One X (Note: 2,89)
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt 1696 Punkte / ja
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench) 00:10 Minuten / 00:58 Minuten / 4767 Punkte

Mobilität des HTC One X: Durchschnittliche Akkulaufzeit

Im Akkutest, beim Dauer-Surfen per WLAN, verlangt das HTC One X bereits nach 5 Stunden und 21 Minuten nach externer Stromzufuhr - das ist nur Durchschnitt. Damit ist das Smartphone jedoch in guter Gesellschaft: Die meisten Top-Geräte wie das iPhone 4S, das Samsung Galaxy S II oder das HTC Sensation XE bieten kaum mehr Akkulaufzeit. Damit bleibt der HTC-Kollege Explorer auf dem ersten Platz im Akkutest. Dafür ist das HTC One X bei einer Größe von 134,36 x 69,9 x 8,9 Millimetern mit 130 Gramm recht leicht, was auf die verwendeten Materialien wie dem Polycarbonat für das Gehäuse zurückzuführen ist.

Mobilität HTC One X (Note: 3,22)
Akkulaufzeit 05:21 Stunden
Gewicht 130 Gramm

Betriebssystem und Software des HTC One X: Android 4.0 mit HTC Sense 4.0

Auf dem HTC One X läuft das Betriebssystem Android 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich. Das One X ist nach dem Samsung Galaxy Nexus das zweite Smartphone in Deutschland, das ab Werk mit der aktuellen Android-Version läuft. Über Android 4.0 legte HTC die eigene Nutzeroberfläche Sense, ebenfalls in der neuesten Version 4.0. HTC lässt Ihnen viele Personalisierungsmöglichkeiten, ein wirklich übersichtliches und flach strukturiertes Menü sowie überarbeitete Programm-Features.

HTC One X: Viele Einstellungsmöglichkeiten dank Android
4.0 und Sense 4.0.
Vergrößern HTC One X: Viele Einstellungsmöglichkeiten dank Android 4.0 und Sense 4.0.

Sie können Ihre Apps, Ordner und Widgets auf insgesamt sieben Homescreens ablegen. Durch langes Drücken auf einen beliebigen Homescreen gelangen Sie zur Auswahl aller Widgets, die Sie dann ganz einfach auf die verschiedenen Screens ziehen können.

Neben den typischen Android-Apps wie Google Mail, Maps, Talk, Google+ und selbstverständlich dem Google Play Store, packt HTC auch eigene Dienste auf das Highend-Smartphone. Dazu gehören beispielsweise die Anwendungen HTC Hub und HTC Watch. Auch befindet sich ein PDF-Reader und die Office-Anwendung Polaris Office mit an Bord.

Der interne Speicher beläuft sich insgesamt auf 32 GB, ist allerdings nicht erweiterbar sind. Denn einen Micro-SD-Slot suchen Sie beim HTC One X vergeblich - schade. Damit sich die Beschwerden über die nicht vorhandene Speichererweiterung in Grenzen halten, kooperiert HTC mit dem Cloud-Dienst Dropbox. Dadurch erhalten Sie zusätzliche 25 GB Online-Speicher für 2 Jahre nach Aktivierung.

Multimedia auf dem HTC One X: Schnelle Kamera mit neuen Funktionen

HTC One X mit einer 8-Megapixel-Kamera.
Vergrößern HTC One X mit einer 8-Megapixel-Kamera.

Die Kamera auf der Rückseite des HTC One X knipst Bilder mit maximal 8 Megapixel. Allerdings wartet die Kamera mit dem Auslösen oft nicht auf den Autofokus, wodurch die Bilder oft unscharf werden. Das Objektiv der Kamera arbeitet mit einer Blende von f2.0. Dadurch fällt sehr viel Licht auf den Sensor, was vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen nützlich ist: Sie erreichen damit kürzere Belichtungszeiten und minimieren die Gefahr von verwackelten Bildern. Was die Farbwiedergabe der Kamera angeht, so weisen die Testbilder eine hohe Farbleuchtkraft und -Intensität auf. Hält man den virtuellen Auslöser gedrückt, schießen Sie eine Serie von 18 Bildern innerhalb von 7 Sekunden, was etwa 2,6 Bilder pro Sekunde ergibt. Punkten kann auch die Startgeschwindigkeit der Kamera, die kurz nach dem Antippen schon knipsbereit ist.

HTC One X mit überarbeitetem Kameramenü.
Vergrößern HTC One X mit überarbeitetem Kameramenü.

Der Camcorder filmt in Full-HD mit 1920 x 1080 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Die Filmaufnahmen sind, wie auch die Fotos, sehr hell und farbintensiv. Durch den hochgetakteten Prozessor und die gute Software sind die Videos bei der Aufnahme und bei der Wiedergabe ruckelfrei. Eine Besonderheit hat sich HTC bei aktuellen Digitalkameras abgeschaut: Im Kameramenü sitzen der Fotoauslöser und der Camcorder-Button untereinander, lästiges Wechseln der Aufnahmeart fällt also weg. Darüber hinaus können Sie während einer Videoaufnahme ein Foto knipsen - sehr praktisch. Allerdings stehen Ihnen hierbei nicht die vollen 8 Megapixel zur Verfügung, sondern lediglich 5 Megapixel.

Das HTC One X kommt aus der Kooperation mit Beats by Dr. Dre. So profitiert das One X von der Klangoptimierung Beats Audio. Die greift, anders als beim HTC Sensation XE und Sensation XL , nicht nur beim Musik-Player ein, sondern auch bei der Wiedergabe von Youtube-Clips und anderen Dateien mit Ton. Die Klangoptimierung funktioniert auch bei Kopfhörern, die nicht von Beats Audio stammen. Allerdings sind Audio-Profile voreingestellt, die auf die verschiedenen Beats Audio Kopfhörer angepasst wurden, mit denen die Optimierung noch besser funktioniert.

Multimedia HTC One X (Note: 1,69)
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht 3264 x 2448 Bildpunkte / 1 / ja / ja / ja / ja / ja / nein / ja / nein / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton 1080 x 1920 Bildpunkte / gut / ja / ja
Videoformate / Audioformate /DLNA 3GP, AVI, H.263, H.264, MP4, WMV, Xvid / AAC, ACC+, AMR, MIDI, MP3, OGG.Vorbis, WAV, WMA / ja

Fazit: HTC One X

Das Spitzenmodell der neuen One Serie, das HTC One X, wird seiner Position gerecht. Die Verarbeitung und das Design sind einwandfrei, und der Touchscreen reagiert prompt. Die Leistung der Quad-Core-CPU reicht locker für zwei Smartphones und macht das One X zum Überflieger. Auch der Browser überzeugte in allen Punkten. Das liegt neben der starken Hardware auch an Android 4.0 und der HTC-eigenen Nutzeroberfläche Sense in der Version 4.0. Negativ: Obwohl die neue CPU stromsparender gegenüber anderen Prozessoren sein soll, war die Akkulaufzeit mit rund 5,5 Stunden nur Durchschnitt.

Auch bei der Kamera war nicht alles stimmig: Der Autofokus reagiert oft zu langsam und hinterlässt unscharfe Bilder. Lassen Sie sich etwas mehr Zeit, gelingen helle und farbintensive Fotos. Bei der Audiowiedergabe greift zur Optimierung Beats Audio ein, sobald Sie Kopfhörer angeschlossen haben und Musik wiedergeben. Im Lieferumfang sind leider keine Beats-Audio-Kopfhörer enthalten, die an voreingestellte Profile angepasst sind.

TESTERGEBNISSE (NOTEN) HTC One X
Testnote gut (2,27)
Preis-Leistung noch preiswert
Ausstattung und Software (25 %) 2,06
Handhabung und Bildschirm (25 %) 1,87
Internet und Geschwindigkeit (20 %) 2,89
Mobilität (15 %) 3,22
Multimedia (10 %) 1,69
Service (5%) 1,10
ALLGEMEINE DATEN HTC One X
Testkategorie Smartphones
Smartphone-Hersteller HTC
Internetadresse von HTC www.htc.com/de/
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 599 Euro
HTCs technische Hotline 0692 / 2227334
Garantie des Herstellers 24 Monate
DIE TECHNISCHEN DATEN HTC One X
Größe (L x B x H in Millimeter) 134 x 70 x 9 Millimeter
Formfaktor Barren
Betriebssystem Android 4.0
Prozessor (Takt) Nvidia Tegra 3 (1.5 GHz. Quad-Core)
GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTE Quadband / ja / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s/ nein
Bluetooth / WLAN / GPS 4.0 / 802.11n / ja
USB / Klinkenstecker / Radio Micro / ja / ja
interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang 32000 MB / nicht vorhanden / nein
Lieferumfang Lade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset, SIM-Slot-Öffner
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja
installierte Software / verfügbare Apps 90 von 100 Punkten / 1 = sehr viele
Freitag, 13.04.2012 | 14:05 von Dennis Steimels
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • manne452 10:04 | 01.03.2014

    HTC One X

    Ich möchte mal bemerken das dieses Smartfone nach den doch vielen Updates nun mit Android 4.2.2 und Sense 5 läuft;es ist so richtig schön durchoptmiert,schnell.stabil .smooth und steht dem One nicht wirklich hinterher;selbst die Kamera+App ist richtig gut geworden;ein nachträgliches neues Review ist da angebracht,finde ich. Bin immer noch sehr zufrieden mit dem One X ,selbst die Akkuzeiten sind nach fast 2 Jahren besser als je zuvor;Danke HTC! mfg Manfred

    Antwort schreiben
1434224