802948

HTC 7 Pro mit Tastatur im Test

27.04.2011 | 10:44 Uhr |

Endlich ein Windows-Phone-7-Handy mit Tastatur: Das HTC 7 Pro richtet sich vor allem an Vieltipper, die beispielsweise twittern, bei Facebook aktiv sind oder Mails schreiben. Ob es die Erwartungen erfüllen kann, verrät der Test.

Im Allgemeinen ist die Auswahl an Handys mit Tastatur zum Ausziehen nicht sonderlich groß. Das gilt besonders für Smartphones, die unter Windows Phone 7 laufen. Daher hat HTC jetzt das HTC 7 Pro auf den Markt gebracht, das bei O2 und im freien Handel zu haben ist. Es kommt mit einer fünfreihigen, sehr gut ausgeleuchteten QWERTZ-Tastatur und einem kapazitiven 3,6-Zoll-Touchscreen aus Echtglas. Damit ist es kein Winzling, sondern mit 185 Gramm und 15,5 Millimeter Bauhöhe ein schwerer Brocken in der Hand. Doch das ist zu verzeihen, denn das Gerät mit Metallrückseite ist hochwertig verarbeitet. Die Tastatur lässt sich mit leichtem Druck aufschieben. Die Tasten sind mit acht Millimetern Breite schön groß und gut erfühlbar. Das Tippen geht flott von der Hand, die Tasten reagieren, ohne dass großer Kraftaufwand nötig ist. Der kapazitive Touchscreen ist mit 4,7 x 7,8 Zentimetern angenehm groß, die Auflösung entspricht dem aktuellen Standard, die Helligkeit geht in Ordnung. Das bedeutet, dass bei Sonneneinstrahlung die üblichen Probleme mit Spiegelungen auftreten.

Windows Phone 7 und No-Do-Update auf dem HTC 7 Pro

Das Betriebssystem Windows Phone 7 hebt sich optisch vom Konkurrenzprodukt Android ab: Statt Widgets liegen auf der Startbildschirmseite, die beliebig lang sein kann, viele kleine Quadrate. Sie sind wahlweise knallrot, magenta, lila, rosa, orange oder knallgrün. Tippt man sie an, öffnen sie Programme wie den Internet Explorer oder Google Mail. Es lassen sich aber auch mehrere Funktionen bündeln - Microsoft bezeichnet die Kachel dann als "Hub." Ein Beispiel dafür wäre der Musik- und Video-Hub, der den Zugang zu Videos, zum MP3-Player und zum eingebauten UKW-Radio ermöglicht.

Fünf Windows Phone 7-Smartphones im Test

Sie können beliebige Programme auf die Startseite packen und sich damit Ihr Handy so zusammenstellen, dass Sie auf die meistgenutzten Funktionen schnell zugreifen können. Außer den Kacheln gibt es unterhalb des Displays drei Sensorknöpfe, um jederzeit wieder auf den Startbildschirm zu gelangen, eine Ebene zurückzukehren oder um Microsofts hauseigene Suchmaschine Bing aufzurufen.

Kopieren und Einfügen jetzt möglich auf dem HTC 7 Pro

PC Welt hat das HTC 7 Pro mit dem Update 7.0.7390.0 getestet. Damit stehen jetzt auch bei Microsoft viele wichtige Funktionen zur Verfügung, die auf keinem Handy fehlen dürfen. Die wichtigste Verbesserung: kopieren und einfügen. Tippt man ein Begriff an, wird er farbig unterlegt. Am Anfang und am Ende des Wortes erscheinen Markierungspfeile, mit denen Sie ein oder mehrere Wörter kennzeichnen, um sie zu kopieren. Dann tippen Sie das Kopieren-Icon an, das oberhalb des markierten Bereichs erscheint, gehen an die Stelle, wo Sie den Text einfügen möchten, und tippen am unteren Display-Rand erneut auf das Kopieren-Zeichen. Schon ist der Vorgang abgeschlossen. Die Kopierfunktion funktioniert anwendungsübergreifend. Das heißt, Sie können einen Link aus einer E-Mail kopieren und im Browser einfügen. Oder eine Handynummer auf diese Weise ins Adressbuch übertragen.

HTC 7 Pro mit verbesserter Suche im Marketplace

Weiter will Microsoft das Arbeitstempo des Smartphones erhöht haben. Doch noch immer begleiten Animationen das Öffnen der Programme, so dass eine deutliche Verbesserung kaum festzustellen ist. Anwendungen und Spiele von Drittanbietern starten Millisekunden schneller als vor dem Update – für den Nutzer ist das jedoch ebenfalls wenig zu spüren. Prima: Die Geschwindigkeit beim Hin- und Herwechseln zwischen Anwendungen hat sich verbessert.

Die besten Android-Smartphones im Test

WLAN optimiert

In den Einstellungen wird jetzt auch die MAC-Adresse (Media Access Control) Ihres Handys angezeigt – praktisch, wenn das Netzwerk mit MAC-Adressfilterung arbeitet. Zudem hat Microsoft die Begrenzung für die Anzahl der speicherbaren WLAN-Profile aufgehoben. Tethering, also die Möglichkeit, das Handy als Modem zu nutzen, hat Microsoft immer noch nicht vorgesehen. Überraschenderweise hat sich auch beim Internet Explorer mit dem Update keine Verbesserung ergeben. Sie soll erst mit dem nächsten Update (Mango-Update) kommen, das noch für 2011 erwartet wird.

Immer noch zu bemängeln: Multitasking und Synchronisation mit dem PC

Echtes Multitasking, also die Fähigkeit, mehrere Programme parallel laufen zu lassen, bleibt Microsoft immer noch schuldig. Das gilt insbesondere für Anwendungen aus dem Marketplace, die nicht im Hintergrund weiterlaufen dürfen. Zur Datensynchronisation sind Sie weiterhin auf den Zune-Player, dem Pendant zu Apple iTunes, angewiesen. Um Musik und Videos auf das Handy zu ziehen oder Fotos auf den PC zu laden, müssen Sie sich Microsofts Zune-Software eigens auf den PC spielen. Ein einfaches Hin- und Herschieben der Daten via USB im Massenspeichermodus erlaubt Microsoft immer noch nicht.

Bei der Synchronisation der Kontakte hat sich ebenfalls nichts geändert: Adressen werden nur noch over the Air synchronisiert. Daten via USB-Kabel zu Outlook am PC transferieren geht nicht. Immerhin: Die Anbindung via Microsoft Exchange-Server an Outlook ist möglich.

Zum Handy-Channel der PC-WELT

HTC 7 Pro: Microsoft-Standard-Ausstattung

Microsoft hat den Handy-Herstellern in punkto Ausstattung strikte Vorgaben gemacht: Beispielsweise muss der Prozessor mit mindestens einem Gigahertz getaktet sein – diese Vorgabe erfüllt das HTC 7 Pro. Einen Zwei-Kern-Prozessor hat HTC noch nicht verbaut. Der interne Speicher für Musik, Fotos oder Videos beläuft sich auf 8 GB und ist – ebenfalls auf Wunsch von Microsoft – nicht erweiterbar. Für Interna stehen 576 MB RAM und 512 MB ROM zur Verfügung. GPS, HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s und WLAN IEE 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1 einschließlich A2DP-Profil stehen standesgemäß für den Einsatz bereit. Der Lithium-Ionen-Polymer-Akku liefert eine Kapazität von 1500 mAh – im Vergleich zu Android-Modellen arbeitet das Window Phone 7 übrigens minimal effizienter, so dass das Smartphone bei intensivem Gebrauch erst nach zwei Tagen wieder an die Steckdose muss.

Gute Fotos und Videos

Für Foto- und Videoaufnahmen sorgt die eingebaute 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht. Bis zum ersten Schnappschuss braucht das Handy knapp zwei Sekunden. Die Bildqualität war gut. Bei der Farbwiedergabe setzt HTC auf warme Farben mit einer leichten Tendenz ins Rotstichige. Die Handycam verfügt über Motivprogramme (Sport, Strand, Kerzenlicht, Makro), der Autofokus lässt sich auf mittenbetonte Messung oder Spot-Messung einstellen. Sonderfunktionen wie einen Lächelmodus oder Gesichtstracking bietet das HTC 7 Pro nicht. Videofans können ihre Filme in 720p drehen. Die Bildqualität ist sehr gut, die Tonqualität dagegen zu leise und eher schlecht als recht. Fotos lassen sich direkt auf Facebook hochladen oder per Mail versenden. Videos können Sie dagegen nicht direkt aus der Kamerafunktion heraus auf Youtube hochladen.

Fazit

Das HTC 7 Pro ist mit seinen großen Buchstabenfeldern auf der Tastatur und dem 3,6 Zoll großen Bildschirm ein wahrer Tipp-Profi - ideal für Netzwerker. Dank Update beherrscht das Windows Phone-7-Handy nun auch das Kopieren und Einfügen. Zudem hat sich die Suche im Marketplace verbessert. Darüber hinaus sind jedoch viele Erwartungen an das Software-Update unerfüllt geblieben: Insbesondere Multitasking, Tethering und das Handy als USB-Massenspeicher am PC zu nutzen stehen immer noch ganz oben auf der Wunschliste. Der Gigahertz-Prozessor und der große Arbeitsspeicher sorgen dagegen für ein hohes Arbeitstempo. Und auch die Kamera leistet gute Dienste.

ALLGEMEINE DATEN

Testkategorie

Handys

Handy-Hersteller

HTC

HTCs Internetadresse

www.htc.com/de/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

569 Euro

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Handy-Basics (30%)

2,45

Handhabung (25%)

1,00

Ausstattung (20%)

2,60

Multimedia (15%)

1,80

Connectivity (10%)

1,60

Testnote

gut (1,85)

DIE TECHNISCHEN DATEN

Handy-Basics

Größe

118 x 59 x 16 Millimeter

Gewicht

185 Gramm

Formfaktor

Schiebehandy

Betriebssystem

Windows Phone 7

Prozessor

1 GHz

Besonderheiten

Tastatur zum Aufschieben

Akku-Laufzeit

Stand-by-Zeit im GSM-Netz in Stunden

360 Stunden

Gesprächszeit im GSM-Netz in Minuten

330 Minuten

Stand-by-Zeit im UMTS-Netz in Stunden

420 Stunden

Gesprächszeit im UMTS-Netz in Minuten

420 Minuten

Netze

GSM 900

ja

GSM 1800

ja

GSM 1900

ja

GSM 850

ja

EDGE

ja

UMTS

ja

HSDPA

ja

HSUPA

ja

Display

Größe

47 x 79 Millimeter

Auflösung

480 x 800 Pixel

Touchscreen

ja

Handhabung

Mechanische QWERTZ-Tastatur

ja

Ruftonzuordnung pro Kontakt oder Kontaktgruppe

ja

Profile

nein

Flugzeug-Modus

ja

Ausstattung

Schnittstellen

Bluetooth

ja

Bluetooth 3.0

nein

USB

ja

WLAN 802.11b/g

ja

WLAN 802.11n

ja

3,5-Millimeter-Klinkenstecker

ja

Speicher

RAM

576 MB

ROM

512 MB

Speichererweiterung

nein

Speicherkarte im Lieferumfang

nein

GPS

GPS-Chip

ja

Navigationssoftware

Off-Board-Navi

Multimedia

Fotos

Auflösung

2592 x 1944 Pixel

Autofokus

ja

Makro

ja

Motivprogramme

ja

Bildstabilisator

nein

Optischer Zoom

nein

Videos

Auflösung

1280 x 720 Pixel

Bildstabilisator

nein

Musik

Anzahl Formate

7

Headset im Lieferumfang

ja

UKW-Radio

ja

Connectivity

Browser

ja

Push-E-Mail

ja

E-Mail-Anhänge

ja

Instant Messaging

ja

Facebook vorinstalliert

ja

Übernahme Kontakte aus Facebook ins Adressbuch

ja

Twitter-Client vorinstalliert

nein

0 Kommentare zu diesem Artikel
802948