Smarte Soundstation

Jawbone Big Jambox im Test

Mittwoch, 22.08.2012 | 13:13 von Friedrich Stiemer
Die Big Jambox von Jawbone muss sich im Test beweisen.
Vergrößern Die Big Jambox von Jawbone muss sich im Test beweisen.
© Jawbone
Jawbone möchte mit der Big Jambox Musik auch unterwegs zum Genuss machen. Die mobile Soundstation kann sich drahtlos mit mobilen Geräten verbinden und verfügt über einen Akku, um auch im Freien seinen Lieblingshits zu lauschen. Der Test verrät, wie gut der Sound wirklich ist.
Jawbone will den Nagel auf den Kopf treffen: Die Big Jambox möchte auch im Freien oder wo auch immer guten Klang bieten. Bei der derzeitigen Hitze können Sie das Gerät mitnehmen, mit Ihrem Smartphone verbinden und die passenden Sommerhits genießen - und sogar über die Box telefonieren, wenn es darauf ankommt. In unserem Test muss sich die Soundstation im Alltag beweisen.

Ausstattung und Technik der Jawbone Big Jambox

Mit 1,2 Kilogramm bei den Abmessungen 25,6 x 8 x 9,3 Zentimetern (L x B x H) bringt die Big Jambox  ein gutes Gewicht auf die Waage und lässt auch wuchtige Bässe und gute Verarbeitung schließen. Tatsächlich lässt die Haptik nicht zu Wünschen übrig: Um die Box herum sorgt perforierter Stahl für die nötige Stabilität, die Seiten und die Bedienknöpfe sind aus Kunststoff. Auf der Oberseite befinden sich insgesamt sechs Bedienelemente, an der rechten Seite finden Sie den Power-Knopf und die Peripherie-Buchsen. Dank zahlreicher Gummi-Füßen auf der Unterseite hat die Soundstation einen guten Stand und rutscht nicht einfach weg. Neben dunkelgrau ist die Big Jambox auch noch in rot und weiß erhältlich.

Die Tasten haben einen guten Druckpunkt und funktionieren
ohne Probleme.
Vergrößern Die Tasten haben einen guten Druckpunkt und funktionieren ohne Probleme.
© Jawbone

Der Lieferumfang fällt üppig aus: Ein über 1,5 Meter langes Mico-USB-Kabel, ein knapp ein Meter langes 3,5-Millimeter-Stereokabel, ein Wechselstromadapter und eine Kurzanleitung erhalten Sie beim Kauf der Big Jambox. Der Lithium-Ionen-Akku im Inneren lässt sich nicht auswechseln und soll bei voll aufgeladener Kapazität eine ununterbrochene Wiedergabe von 15 Stunden garantieren, das Aufladen selbst soll rund 2,5 Stunden in Anspruch nehmen. Der Sound lässt sich drahtlos via Bluetooth 2.1 oder kabelgebunden über das mitgelieferte Stereokabel abspielen. Für die Wiedergabe sorgen zwei Akustiktreiber und Dual-Passiv-Bassstrahler. Das integrierte Mikrofon ermöglicht das Freisprechen.

Die App bietet zusätzliche Features.
Vergrößern Die App bietet zusätzliche Features.

Im Google Play Store bietet Jawbone auch eine kostenlose App für die Big Jambox an. Sobald Sie diese installiert und sich verbunden haben, sehen Sie in Ihrer Taskleiste den Akkustatus des smarten Lautsprechers. Darüber hinaus erhalten Sie auch noch einige zusätzliche Features wie gesprochene Kalenderankündigungen, Zeitansagen und das einfache Einwählen in Konferenzgespräche per Kurzwahl. Die Freisprechanlage gefällt mit klaren Stimmen und wenig Rauschen.

Technische Daten Jawbone Big Jambox
Abmessungen (B x H x L) 25,6 x 8,0 x 9,3 Zentimeter
Gewicht 1,23 Kilogramm
Audio Proprietäre Akustiktreiber (Stereo-Paar), proprietäre Dual-Passiv-Bass-Strahler, integriertes Mikorofon
Konnektivität Bluetooth (A2DP 1.2, HFP 1.5, HSP 1.1, SPP), 3,5-Millimeter-Audio-Input, Micro-USB-Port, simultanes Multipoint
Akku und Laufzeit Lithium-Ionen-Akku, 15 Stunden
Lieferumfang Ladegerät, 1,5 Meter Micro-USB-Kabel, 0,9 Meter 3,5-Millimeter-Stereokabel, Kurzanleitung
Hersteller und Homepage Jawbone, www.jawbone.com
Preis (UVP des Herstellers) 299 Euro

Bedienung und Sound-Qualität

Die Big Jambox mit mobilen Geräten verbinden.
Vergrößern Die Big Jambox mit mobilen Geräten verbinden.
© Jawbone

Die Bedienung über die großen Buttons ist recht intuitiv und selbsterklärend. Wenn Sie Ihr Tablet, Smartphone oder ein anderes Stereo-Gerät über Bluetooth mit der Big Jambox verbinden möchten, dann geht das recht flott von der Hand. Sie drücken die Verbindungstaste und ein LED-Ring rund um die Einschalttaste informiert Sie, ob das Gerät gerade auf der Suche nach einer Verbindung ist. Darauf erstellen Sie ein Pairing zwischen dem Gerät und der Box. Mit einem akustischen Signal quittiert die Station die erfolgreiche Verbindung und dem kabellosen Musikgenuss steht damit nichts mehr im Wege. Auch die Bedienung über die Knöpfe der Big Jambox funktioniert auf Anhieb, Lieder können Sie problemlos weiterschalten, auch das Pausieren und die Lautstärkeregelung läuft ohne Probleme ab. Bis zu acht Geräte kann sich die Jambox merken, mit zwei kann sie sich sogar gleichzeitig verbinden.

Verbinden Sie die Big Jambox mit Ihrem PC oder Laptop, ist auch die Wiedergabe von Streaming-Diensten wie Spotify oder ähnlichen ohne Weiteres möglich. Das 360-Grad-Mikrofon soll auch umstehende Personen verstehen und deshalb bietet sich das Gerät auch für Konferenzschaltungen an.

Die Sound-Qualität beeindruckt mit kräftigen Bässen und klaren Mitteltönen. Nur die Höhen könnten etwas prägnanter sein, aber alles in allem sind wir mit der Musikwiedergabe zufrieden. Dabei erleben wir auch einen guten Raumklang. Hierfür zeichnen sich auch die gegenüberliegenden Dual-Passiv-Bassstrahler verantwortlich. Selbst bei hoher Lautstärke scheppert nichts und die gute Verarbeitung bestätigt sich auch wieder in diesem Punkt. Des Weiteren ist die Big Jambox neben der Jambox der erste Lautsprecher mit 3D-Audioeffekt, Jawbone tauft diesen Effekt LiveAudio. Dadurch sollen Audioinhalte authentischer, detailreicher und satter klingen. Tatsächlich verändert sich der Ton, wenn wir die Technik einschalten, doch für unseren Geschmack hören wir etwas zu viel Bass. Generell sollten Sie die big Jambox etwas weiter von sich aufstellen, Jawbone empfiehlt eine Entfernung von ein bis drei Metern.

Fazit zur Jawbone Big Jambox

Satter Sound für einen hohen Preis.
Vergrößern Satter Sound für einen hohen Preis.
© Jawbone

Mit der Big Jambox bringt Jawbone eine gelungene Soundstation auf den Markt, die mit einer soliden und guten Verarbeitung sowie guter und vor allem satter Klangqualität glänzen kann. Dank der Business-Funktionen ist auch der Einsatz in der Geschäftswelt denkbar, die intuitive Steuerung sowie der umfangreiche Lieferumfang können ebenfalls punkten.

Aber Jawbone lässt sich die guten Eigenschaften auch kräftig entlohnen: Mit 299 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) richtet sich die Big Jambox eher an gut betuchte Enthusiasten, die auch unterwegs nicht auf guten Sound verzichten wollen. Für den Preis erhalten Sie aber auch schon ein komplettes Raumklang-Soundsystem.

Mittwoch, 22.08.2012 | 13:13 von Friedrich Stiemer
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1557033