1432981

Die 25 besten Smartphones unter 250 Euro (Update)

25.02.2016 | 09:01 Uhr |

Gut und günstig! Für unter 250 Euro bekommen Sie leistungsstarke Smartphones aus der letzten, aber auch aus dieser Generation! In unserer Bildergalerie finden Sie die 25 besten Geräte aus unserem Test zum kleinen Preis! Update zum MWC.

Neue Smartphone-Highlights vom MWC 2016

Schnäppchen-Smartphones auf dem MWC 2016

LG X Screen

LG X Screen
Vergrößern LG X Screen
© LG

Das LG X Screen besitzt als Besonderheit einen Always-On-Screen, der jederzeit wichtige Informationen anzeigt, selbst wenn das Smartphone gerade im Ruhemodus schlummert. Im LG X Screen werkelt ein mit 1,2 GHz getakteter Quad-Core. Hinzu kommen 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher, eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine Frontkamera mit einer Auflösung von 8  Megapixeln. Die Größe gibt der Hersteller mit 142,6 x 71,8 x 7,1 Millimetern an. Das Smartphone ist ab  März in Deutschland erhältlich. Zum Preis hat sich LG bisher nicht geäußert. Wir gehen von einem Preis von um die 300 Euro aus. Weitere Infos zu dem Smartphone finden Sie in diesem Beitrag.

LG X Cam
© LG

LG X Cam

Das LG X Cam besitzt als Besonderheit auf der Rückseite eine Doppelkamera mit 13 Megapixeln und 5 Megapixeln. Hinzu kommt eine 8-MP-Kamera auf der Vorderseite. Das LTE-Smartphone kommt mit Android 6 (Marshmallow) und besitzt eine mit 1,14 GHz getaktete 8-Kern-CPU, 16 GB internen Speicher und eine 2,520-mAh-Batterie. Auch bei diesem Modell hat LG bisher nur erklärt, es werde in den kommenden Wochen erscheinen. Zu den Preisen äußerte sich LG nicht. Wir gehen von einem Preis von um die 300 Euro aus. Weitere Infos finden Sie hier.

Microsoft Lumia 650
Vergrößern Microsoft Lumia 650
© Microsoft

Lumia 650

Für 230 Euro ist demnächst bereits das Microsoft Lumia 650 in Deutschland erhältlich. Das Windws-10-Mobile-Smartphone besitzt unter anderem ein 5 Zoll großes OLED-Display, eine mit 1,12 GHz getaktete Quadcore-CPU von Qualcomm (Snapdragon 212) und 16 GB internen Speicher. Letzterer lässt sich per MicroSD erweitern.

ZTE Blade V7
Vergrößern ZTE Blade V7
© ZTE

ZTE Blade V7

Mit dem Blade V7 hat die chinesische Smartphone-Schmieder ZTE auf dem MWC 2016 in  Barcelona ein günstiges Mittelkasse-Smartphone vorgestellt. Das ZTE Balde V7 besizt ein 5,2 Zoll großen Full-HD-Bildschirm, 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB internen Speicher und eine mit 1,3 GHz getaktete 8-Kern-CPU von Mediatek. Schade: Der interne Speicher lässt sich nicht über eine MicroSD-Karte erweitern.

Alcatel Idol 4
Vergrößern Alcatel Idol 4
© Alcatel

Alcatel Idol 4

Praktisch: Das Alcatel Idol 4 wird mit einer Verpackung ausgeliefert, aus der sich mit wenigen Handgriffen eine VR-Brille basteln lässt. Google hatte mit Google Cardboard bereits das Konzept vor langer Zeit vorgestellt. Das Idol 4 besitzt außerdem ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display, 16 GB internen Speicher (erweiterbar per Micro-SD) eine 13 MP-Hauptkamera und eine 8-MP-Kamera auf der Vorderseite. Als weitere Besonderheit besitzt das Smartphone einen sogenannten Boom-Key an der Seite, der sich mit nahezu jeder beliebigen Funktion verknüpfen lässt.

Wiko U Feele
Vergrößern Wiko U Feele
© Wiko

Wiko U Feel

Das Wiko U Feel ist ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor. Laut dem französischen Hersteller Wiko soll das Smartphone für etwa 230 Euro auf den Markt kommen. Zur Ausstattung gehören eine mit 1,3 GHz getaktete 4-Kern-CPU, 3 GB Arbeitsspeicher und ein 5 Zoll großes HD-Display. Der verfügbare interne Speicher lässt sich über eine MicroSD-Karte erweitern. Außerdem bietet das Gerät eine Dual-SIM-Unterstützung.

BQ Aquaris X5 Plus
Vergrößern BQ Aquaris X5 Plus
© BQ

BQ Aquaris X5 Plus

Das Aquaris X5 Plus ist - der Name deutet es schon an - der Nachfolger vom X5. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das neue Modell nun einen 5 Zoll großen Full-HD-Bikldschirm, eine 8-Kern-CPU (Snapdragon 652), LTE-Unterstützung, NFC und weitere Extras. BQ schweigt sich aktuell noch zum Erscheinungstermin und Preis aus. Der dürfte aber aufgrund der im Vergleich zum Vorgänger besseren Ausstattung auch über 239,90 Eurp (Preis: Aquaris X5 Plus) aber unter 300 Euro liegen.

Das Sony Xperia XA kommt für 300 Euro auf den Markt
Vergrößern Das Sony Xperia XA kommt für 300 Euro auf den Markt
© Sony

Sony Xperia XA

Mit dem Xperia XA hat Sony auf dem MWC 2016 ein neues Smartphone für das mittlere Preissegment vorgestellt. Das durchaus schick ist und abgerundete Ecken besitzt. Bei der Ausstattung machte Sony aber Abstriche: Plastikgehäuse, schwächere Auflösung, knapp dimensionierter Arbeitsspeicher und interner Speicher. Allerdings können Sie Letzteren durch eine microSD-Karte um bis zu 200 GB erweitern. Gut gefällt uns zudem die Kamera dieses 300-Euro-Android-Smartphones.

Ende des MWC-Updates, Beginn des Vergleichstests:

Jedes Jahr kommt eine neue Smartphone-Generation eines jeden Handy-Herstellers auf den Markt, wodurch die Preise der letzten Generationen stark sinken! Weil aber auch die Technik immer günstiger wird, gibt es mittlerweile gute und vor allem preiswerte Smartphones schon ab Marktstart. Damit Sie kein Schnäppchen verpassen, haben wir in unserer Bildergalerie 25 Smartphones zum Maximalpreis von 250 Euro (Straßenpreis) für Sie zusammengestellt. Alle Geräte haben selbstverständlich unseren Test durchlaufen und überwiegend mit "gut" abgeschnitten.

Smartphones für wenig Geld

Auch die günstige Handys protzen mit vielen Features, die überwiegend in Oberklasse-Smartphones vorkommen. Einige Schnäppchen-Alternativen bieten LTE, eine Quad- oder gar Octa-Core-CPU, eine hochauflösende Kamera sowie einen starken Akku. Hinzu kommt, dass auf den meisten Geräten eine noch halbwegs aktuelle Software-Version läuft.

In unserer Bildergalerie finden Sie 25 nach ihrer Testnote sortierte Smartphones unter 250 Euro. Klicken Sie hierzu oben rechts unter dem Aufmacherbild auf "Bildergalerie öffnen".

Das kann ein Highend-Smartphone

Highend-Smartphones laufen stets mit der neuesten Betriebssystem bzw. werden nach System-Launch recht zügig mit der aktuellen Systemversion versorgt. Im Netz sind Sie flot unterwegs, entweder per WLAN-AC (5 GHz) oder LTE Cat6 (300 Mbit/s). Große Displays mit Full-HD- und QHD-Auflösung sind Standard, Sony hat in seinem Xperia Z5 Premium sogar ein 4K-Display verbaut! Speichergrößen von bis zu 128 GB gehören zum guten Ton, im Idealfall lässt sich dieser noch via Micro-SD-Karte vergrößern. die Kameras knipsen auf Niveau "echter" Kameras, dafür bieten Sie große Bildsensoren, weite Blendenöffnungen, optische Bildstabilisatoren sowie viele Pixel. Videos nehmen Die Cams in 4K auf. Für reichlich Leistung arbeiten in den Smartphones Quad- und Octa-Core-Prozessoren, die durch einen 3 bis 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt werden. Das Gehäuse besteht darüber hinaus als hochwertigen Materialien wie Glas oder Aluminium.

Video: Die besten Smartphones unter 300 Euro

Abstriche bei Schnäppchen-Smartphones

Zwar können ein paar Modelle aus unserer Rangliste mit Oberklasse-Smartphones mithalten. Bei vielen günstigen Alternativen müssen Sie aber Kompromisse in Sachen Performance und Ausstattung gegenüber Highend-Geräten eingehen: Das Display ist oft kleiner und zeigt weniger Pixel an - immerhin sind einige Geräte mit 5-Zoll-Bildschirmen und HD-Auflösung dabei. Der Touchscreen reagiert meistens genau so gut wie der eines teuren Smartphones. Die CPU ist dagegen deutlich langsamer, und die Kamera weist Schwächen in der Bildqualität auf. Günstige Android-Modelle arbeiten zudem nicht immer mit der neuesten Systemversion. Apple versorgt auch seine älteren Modelle noch mit der aktuellen iOS-Version und auch die neueren Microsoft-Geräte profitieren von frischem Windows 10 Mobile. Wenn Sie keine 700 bis 1000 Euro oder sogar mehr für Ihr Handy ausgeben möchten, sind diese Smartphones ideal für Sie.

Die besten Smartphones unter 350 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
1432981