1170686

Skyrim angespielt - auf Drachen-Jagd in Himmelsrand

28.10.2016 | 09:44 Uhr |

Die Drachen-Jagdsaison ist wieder eröffnet - Bethesda hat die Special Edition von Skyrim veröffentlicht. Wir haben uns die Axt geschnappt, sind in unsere Pelz-Stiefel geschlüpft und haben noch einen kräftigen Schluck aus der Met-Pulle genommen.

Mit einem präzisen Schlag trennt der Henkersmann den Rebellen-Kopf von den Schultern. Blut spritzt und das blonde Haupt fällt mit einem dumpfen Schlag in den Weidekorb auf der anderen Seite des Schaffots. Den leblosen Rumpf schubst die Offizierin der kaiserlichen Armee mit einem Tritt achtlos zur Seite. Ja, in Himmelsrand herrschen rauhe Sitten. Nein, Skyrim ist definitiv kein Spiel für Kinder. "Los, Gefangener! Tritt vor!", brüllt mich die Offizierin an. Ich bin als nächstes an der Reihe!

Moment mal - diese Szene kommt Ihnen bekannt vor? Ja, das haben wir schon einmal gesehen - im Jahr 2011 erschien Skyrim das erste Mal für PC und Konsolen. Doch am 28. Oktober 2016 gibt es ein Revival: Skyrim ist zurück - in der Special Edition. Mit mehr Flora und Fauna, hoch-aufgelösten Texturen und in 64 Bit. Ganz nebenbei: Mit deutlich höheren Hardware-Anforderungen . Die Special Edition kostet knapp 40 Euro auf Steam. Für manche Gamer ist sie aber gratis (am PC).

Zurück zum Schafott: Während ich den Kopf in die Blutlache meines unglücklichen Vorgängers lege, schwirren mir allerlei Gedanken durch den Schädel. Was habe ich eigentlich verbrochen? Und: Ist Skyrim das kürzeste Spiel, das ich jemals gestartet habe? Vor nicht mal 20 Minuten ging's doch erst los...

Bilder aus der Original-Version von Skyrim - ohne Mods, ohne Special Edition-Update:

Schweres Flügelschlagen und durchdringende Schreie lassen mich aufhorchen. Ein Drache! Die sind doch ausgestorben, hieß es immer! Die Flugechse lässt Steinblöcke und Feuer auf meine Peiniger niederregnen. Schon fällt der axtschwingende Henker neben mir zu Boden. Aber der Drache macht keinen Unterschied zwischen mir und den Kaiserlichen. Mit gefesselten Armen muss ich um mein Leben rennen – mitten durch brennende Hütten, schwelende Grundmauern und vorbei an gefallenen Soldaten. Mit der Hilfe des Mitgefangenen Ralof entkomme ich schließlich der Flammenhölle.

Zusammen machen wir uns auf den Weg ins benachbarte Dorf Flusswald. Seine Schwester besitze dort eine Mühle und könne uns helfen, sagt Ralof. Und überhaupt – ich solle mich doch am besten gleich den Widerständlern anschließen. In der nächstgrößeren Stadt namens Weißlauf könne ich aufgenommen werden und würde auch mehr über den mysteriösen Drachen erfahren, der so unerwartet aufgetaucht ist.

Die Richtung ist also schonmal klar. Aber auch Stunden später bin ich noch nicht einmal in die Nähe von Weißlauf gelangt. So viel gibt es hier zu tun. Der örtliche Händler klagt mir sein Leid ob seiner gestohlenen Drachenklaue, der Jägersmann will die Gunst einer Dame gewinnen und buhlt mit dem Barden darum. Und dann wäre da noch eine der größten Stärken von Skyrim: die atemberaubende Landschaft, die in der Special Edition noch hübscher rüberkommt. Zwischen schneeumwehten Gipfeln, grünen Auen und rauschenden Flüssen verliere ich mich nur allzu schnell im Forscher- und Entdeckerdrang. Dort hinten knistert ein Lagerfeuer im Wald! Das Fell dieser Kreatur kann ich teuer verkaufen! Und was wartet in der finstren Höhle auf mich? Liebevolle Details und ganz viel Abwechslung machen die Fußmärsche und Ausritte in Himmelsrand zum Augenschmaus.

Grafisch und inhaltlich weiß Skyrim also zu überzeugen. Nur an der Steuerung happerts ein bisschen. Zu deutlich merkt man die Ausrichtung auf das Gamepad für Konsole - die Maussteuerung im Menü wirkt aufgesetzt. Außerdem hätten die Menüs noch ein bisschen schmuckvoller sein dürfen. Zurück im Spielgeschehen ist dieses Manko aber schnell wieder vergessen. Dort klappt die Steuerung reibungslos: Rechte Maustaste - Waffe ziehen. Linke Maustaste - zuschlagen. Mit "Strg" schleichen Sie. Mit "Alt" rennen Sie.

Skyrim gibt es seit dem 11.11.2011 nicht nur für den PC, sondern auch für die Playstation 3 und die Xbox 360. Seit dem 28. Oktober 2016 ist die überarbeitete Special Edition für PC, Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1170686