1249395

Siemens Gigaset M750 S

25.04.2006 | 16:00 Uhr |

Das Gigaset M750 S ist sowohl Luxus-Receiver fürs Satelliten-Fernsehen als auch sparsames Media-Center. Nicht teuer und nicht schlecht.

Plus Kompakt, einfach, preiswert
Minus Wenig Abspielformate, nur S-Video-out

Note 2,6 (befriedigend)
Web www.gigaset.de
Preis ca. 220 Euro ( Aktuelle Preise )

FREUDE AM FERNSEHEN: In beiden Fällen fällt beim ersten Griff nach dem Gerät das geringe Gewicht und das Kunststoffgehäuse auf. Aber das werten wir als vornehmes Understatement: Der Receiver funktioniert einwandfrei, reagiert schnell und stellt seinen Benutzer nie vor Probleme, die das Handbuch nicht lösen kann.

Wer will, kann an die zwei USB-Anschlüsse externe Festplatten hängen und dann den M750 S als Festplatten-Receiver zum Aufzeichnen und Wiedergeben von Sendungen benutzen.
Der Receiver selbst bleibt dabei vollkommen geräuschlos.

Nicht ganz trivial ist die Netzwerkkonfiguration, aber dafür wirksam: In Windows-Netzwerken kann der TV-Sekundant direkt auf Freigaben zugreifen und etwa MPEG- oder MP3-Dateien abspielen.
Divx beherrscht er allerdings nicht. Zu den Schattenseiten gehört auch, dass die Box kein Scart-RGB ausgibt. Die Bildqualität via Scart-S-Video ist jedoch für DVB-S-Video ausreichend, so dass dieser Kompromiss vertretbar erscheint.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249395