Sicherheits-Software

Panda Internet Security 2010

Donnerstag den 03.09.2009 um 08:30 Uhr

von Hendrik Pilz

Panda Internet Security 2010 bringt viele Verbesserungen mit. Der Speicherverbrauch wurde verringert und die Erkennung unbekannter Malware erhöht. Neu hinzugekommen ist das Mini-Programm USB Vaccine, mit dem Infektionen durch USB-Datenträger vorgebeugt wird.
Panda Internet Security 2010 bringt viele Verbesserungen unter der Haube mit. Der Speicherverbrauch ist nun geringer und die Erkennung unbekannter Malware höher. Neu hinzugekommen ist das Mini-Programm „USB Vaccine“. Es verhindert die Infektion des Systems durch verseuchte USB-Datenträger, indem es die Autostart-Funktion für eben solche deaktiviert. Die Programmoberfläche wurde nicht verändert. Hohe Erkennungsraten: Neben allen weit verbreiteten Viren ( www.wildlist.org ) findet Panda dank seiner Cloud-Scanning-Technologie auch über 99% Zoo-Malware. Unbekannte Schädlinge werden dank optimierter Algorithmen und Heuristiken zuverlässiger geblockt.

Integriertes Backup: Die Backup-Funktion erlaubt sowohl das Anlegen lokaler Sicherungskopien als auch die Datensicherung auf einem verschlüsselten 2 GB großen Online-Speicher. Neben Virenschutz und Backup-Funktion sind eine Firewall, ein Anti-Spam-Filter, Identitätsschutz, eine Kindersicherung mit Inhaltsfilter für Webseiten sowie die Suche nach ungepatchten Schwachstellen integriert.

Fazit: Oberflächlich hat sich bei Panda Internet Security 2010 nichts geändert, aber der geringere Ressourcenverbrauch und die verbesserten Schutzfunktionen legen ein Upgrade nahe.

Alternative: Avira Premium Security Suite ( www.avira.de ) hat ähnlichen Funktionsumfang.

BEWERTUNG

Anbieter: Panda Security
Weblink: www.pandasecurity.com
Preis: 60 Euro
Betriebssysteme: Windows XP, Vista
Plattenplatz: ca. 257 MB

Donnerstag den 03.09.2009 um 08:30 Uhr

von Hendrik Pilz

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
234089