126114

F-Secure Internet Security 2009

12.09.2008 | 10:59 Uhr |

F-Secure Internet Security 2009 schützt Sie umfassend vor Viren und anderen Schädlingen mit einem Virenscanner und integrierter Firewall und vor Belästigungen per E-Mail mit einem Spam-Filter.

Internet Security 2009 vom finnischen Hersteller F-Secure enthält neben einer Firewall und einem Virenschutz ein Kinderschutz- und ein Antispam-Modul. Die Oberfläche wurde nur unwesentlich verändert, erst auf den zweiten Blick erkennt man die neue Version. F-Secure gibt die verbesserte Performance sowie die vollständige Vista-32-Bit-Unterstützung als neu an.

Handhabung: Verbesserung kaum zu spüren: Im Test war jedoch nur wenig von der Performance-Optimierung zu spüren. Der Scanner zeigte sich nicht gerade flott und auch die Aktualisierung der Anzeige fiel durch Trägheit auf. Leider ist die Software für unerfahrene Nutzer noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Erst nach einer gewissen Einarbeitungszeit lässt sich das Programm durchschauen, da einige Menüs und Einstellungsfenster recht unübersichtlich sind. Im Test fanden sowohl der Scanner als auch der Hintergrundwächter alle weit verbreiteten Viren laut Wildlist (www.wildlist.org).

Firewall mit einer kritischen Lücke: Die Firewall zeigte jedoch Lücken beim Blockieren einer Backdoor. So meldete F-Secure die Backdoor nur, wenn diese als eigenständiger Prozess auf dem System lief. Wurde der Schädling in eine vertraute Anwendung injiziert, wurden das Öffnen eines Ports und die Kommunikation mit dem Backdoor-Client nicht blockiert! Hier muss der Hersteller unbedingt nachbessern. Im Test gezeigte Warnungen boten in den meisten Fällen zwar eine Auswahl an Aktionen, jedoch war auch bei kritischen Meldungen die Option „Zulassen“ ausgewählt. So ist eine versehentliche Fehlbedienung durch den Nutzer, besonders bei vielen aufeinanderfolgenden Meldungen, sehr wahrscheinlich. Selbst wenn wir Anwendungen explizit den Zugriff erlaubten, fügte die Software diese nicht automatisch unter „Anwendungs-Steuerung“ und „Anwendungen“ hinzu. So ist ein nachträgliches Ändern der Rechte nur sehr schwer möglich. Das Antispam-Modul unterstützt neben Microsofts Mail-Programmen auch Thunderbird, Opera und Eudora Mail-Clients.

Fazit: F-Secure Internet Security 2009 punktet mit gutem Virenschutz. Die Firewall hat jedoch eine kritische Lücke, derer sich der Hersteller schnell annehmen sollte.

Alternative: Kaspersky Internet Security 2009 ( www.kaspersky.de ) verfügt über ein schnelles Antiviren-Modul sowie über eine effektive Firewall. Zum PC-Welt Download von Kaspersky Internet Security 2009

BEWERTUNG

Sicherheit (55 %): Note 4,0
Funktionen (20 %): Note 2,0
Bedienung (15 %): Note 2,5
Installation/De-Installation (5 %): Note 2,0
Systemanforderungen (5 %): Note 2,0

GESAMTNOTE: 3,2

Anbieter:

F-Secure GmbH

Weblink:

www.f-secure.de

Preis:

37,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 260 MB

Downloads von F-Secure:
- Internet Security 2009
- Blacklight 2.2
- Anti Virus 2008 Demo

0 Kommentare zu diesem Artikel
126114