170100

Shuttle Spacewalker AK-35GTR

15.02.2002 | 15:34 Uhr |

Eine solide Sockel-A-Hauptplatine.

Das Shuttle-Platine ist solide, erfordert aber beim Einbau der CPU Vorsicht.

Shuttle bestückt die Spacewalker AK-35GTR mit 1 Ultra-DMA/133-Raid-Controller Highpoint HPT372 und 1 Soundchip CMI8738 (Ausstattungs-Note 1,6). In Sachen Übertaktbarkeit gaben wir der Platine - getestet mit Award-Bios v.6.00PG vom 29.11.2001 - die Note 1,8: Es sind 100 bis 200 MHz Systemtakt (Front Side Bus) in 1-MHz-Schritten möglich. Außerdem können Sie bei der Spannung der Speicherbänke zwischen 2,55, 2,6 und 2,7 Volt wählen. Bei unseren Stabilitätstests machte nur der Excel-Test Probleme - Note 2,7.

Das englischsprachige Handbuch ist gut, allerdings vermissten wir eine Fehlerbeschreibung. Am Platinen-Layout hatten wir auszusetzen, dass zumindest bei unserem Modell das Kabel des Chipsatzlüfters so montiert war, dass es leicht zwischen CPU und CPU-Lüfter gelangte - das kann die CPU zerstören (Handhabungs-Note 2,3). Shuttle bietet 24 Monate Herstellergarantie, die Hotline (04121/476999) war gut - Service-Note 2,1.

Ausstattung: VIA-Chipsatz KT266A; 4 Dimm-Sockel für bis zu 4096 MB DDR-SDRAM; 1 AGP-, 6 PCI-Slots

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Shuttle Spacewalker AK-35GTR; CPU-Steckplatz: Sockel A; Chipsatz: VIA KT266A; Bios / Version: Award / v.6.00PG vom 29.11.2001; Einstellbare Systemtaktraten (MHz): 100 bis 200 in 1-MHz-Schritten; Formfaktor: ATX; Steckplätze (AGP / ISA / PCI / ISA/PCI-Kombi): 1 / 0 / 6 / 0; Speicherbänke / maximaler Ausbau: 4 / 4096 MB DDR-SDRAM; Anschlüsse/Schnittstellen: 4 x Ultra-DMA/133, 4 x USB, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 2 serielle Schnittstellen; Zusätzliche Komponenten: Ultra-DMA/133-Raid-Controller Highpoint HPT372, Soundchip CMI8738

Hersteller/Anbieter

Shuttle Spacewalker

Telefon

Weblink

www.spacewalker.com

Bewertung

4,5 Punkte

Preis

rund 165 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
170100