114106

Panda Internet Security 2009

09.10.2008 | 08:30 Uhr |

Die Panda Internet Security 2009 beinhaltet Virenscanner, Antispam-Modul, Firewall, Backup-Modul und eine Kindersicherung. Die Sicherheits-Software lässt sich einfach handhaben.

Neben den elementaren Modulen Antivirus, Firewall und Antispam gibt es in Pandas Internet Security 2009 auch eine Kindersicherung und ein Backup-Modul. Die Oberfläche wurde den heutigen Bedürfnissen angepasst, der aktuelle Sicherheitsstatus sofort erkennbar. Alle Funktionen sind gut zu erreichen und dank der guten Benutzerführung einfach an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Neben der bereits bekannten Tru-Prevent-Technologie, die Schadsoftware verhaltensbasiert erkennt, kann der Anwender verdächtige Dateien auch an Panda Labs senden. Sollte sich eine als verdächtig eingestufte Datei tatsächlich als schädlich erweisen, so will Panda schnellstmöglich darauf reagieren.

Handhabung: Noch nicht perfekt: Im Test wurde eine Datei der weit verbreiteten Viren aus der Wildlist (www.wildlist.org) nur vom Scanner erkannt, wenn der Testrechner eine bestehende Internetverbindung hatte und die Datei automatisch an die Panda Labs gesendet werden konnte. Der Wächter übersah die Datei sowohl mit als auch ohne Zugang zum Internet. Hier sollte die Erkennung noch dringend optimiert werden. Dateien in Sicherheit: Das Backup-Modul ermöglicht die zeitgesteuerte Sicherung von Dateien in ein lokales Verzeichnis oder auf ein Netzlaufwerk. Zusätzlich zur Internet Security 2009 erwirbt der Käufer das einjährige Nutzungsrecht für einen Online-Backup-Service mit 1 GB Speicherplatz, um seine Dateien auf Servern im Internet sichern zu können. Dieser Service steht jedoch nur in Englisch und Spanisch zur Verfügung.

Mit dem Web Content Filter können verschiedene Benutzer-Konten zum Surfen angelegt werden, die je nach Nutzer auf bestimmte Inhalte beschränkt werden. So lässt sich beispielsweise festlegen, dass Kinder nicht auf Pornografie und illegale Inhalte zugreifen können. Die Filter sind sehr streng eingestellt, der Anwender kann sie aber nach Belieben ändern oder Black- und White-Listen benutzen.

Fazit: Die neue Scan-Technologie mit Online-Abfrage von Panda arbeitet noch nicht perfekt, ist aber auf einem guten Weg.

Alternative: Norton Internet Security 2009 ( www.symantec.de ) erkennt zuverlässig alle Viren der Wildlist.

BEWERTUNG

Sicherheit (55 %): Note 3,0
Funktionen (20 %): Note 1,5
Bedienung (15 %): Note 1,5
Installation/De-Installation (5 %): Note 2,0
Systemanforderungen (5 %): Note 1,5

GESAMTNOTE: 2,4

Anbieter:

Panda Security

Weblink:

www.pandasecurity.com

Preis:

ab 49,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 209 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
114106