1977379

Security-Apps für Android im Test

04.08.2014 | 11:02 Uhr |

Wie gut schützen Sicherheits-Apps Ihr Android-Smartphone vor Malware? Antworten bietet der neueste Zertifizierungstest, den das AV-Test Institut im Juli durchgeführt hat. Insgesamt 30 Apps haben die Magdeburger getestet.

Schutzprogramme für Android-Geräte sind noch eine recht junge Software-Sparte. Hier tut sich in der Entwicklung noch Einiges, neue Anbieter drängen auf den Markt, um den etablierten Platzhirschen der Antivirus-Industrie ein Stück des Kuchens abzujagen. Umso wichtiger ist es in regelmäßigen Abständen zu prüfen, wer Fortschritte gemacht hat. Das Magdeburger AV-Test Institut vergibt alle zwei Monate ein Zertifikat für Security Apps, um das sich Hersteller mit ihren Schutzprogrammen bewerben können.

Ein paar Anbieter aus dem letzten Test im Mai sind diesmal nicht dabei, etwa G-Protector und VisualThreat, dafür ist AVG wieder vertreten. Lookout hat sich zwar, wie schon im Mai, nicht um ein Zertifikat beworben, wir haben AV-Test jedoch gebeten die App der Kalifornier im Test mitlaufen zu lassen. Um die Tabellen etwas übersichtlicher zu gestalten, haben wir diesmal Apps außen vor gelassen, die nur eine chinesische Bedienoberfläche bieten. Deren Resultate finden Sie bei AV-Test . Apps aus China sind jedoch trotzdem dabei – Cheetah aus dem genannten Grund nur mit zwei Apps. Qihoo beginnt bei seiner App 360 Mobile Security die Versionsnummerierung wieder bei 1.0, nachdem im Mai noch Version 5.1 im Test war.

Übersicht der Zusatzfunktionen
Vergrößern Übersicht der Zusatzfunktionen

Diebstahlschutz

Hersteller

Fernsperrung

Fernlöschung

Ortung

Anruf-Blocker

Spam-Filter

Web-Filter

Kinderschutz

Backup

Verschlüsselung

weitere Funktionen

AhnLab

*

*

*

*

*

*

*

Antiy

avast!

*

*

*

*

*

*

*

*

AVG

*

*

*

*

*

*

*

Avira

*

*

*

*

*

Bitdefender

*

*

*

*

*

Bornaria

*

*

*

*

Cheetah CM 5.6

*

*

*

*

Cheetah CM Sec

*

*

*

*

*

*

Comodo

*

*

*

*

*

*

*

ESET

*

*

*

*

*

*

*

F-Secure

*

*

*

*

*

*

*

*

G Data

*

*

*

*

*

*

*

*

*

Ikarus

*

*

*

*

*

*

Kaspersky

*

*

*

*

*

*

*

Lookout

*

*

*

*

*

*

*

McAfee

*

*

*

*

*

*

*

*

Qihoo

*

*

*

*

*

*

*

*

Quick Heal

*

*

*

*

*

*

*

*

*

Sophos

*

*

*

*

*

*

*

*

*

Symantec

*

*

*

*

*

*

Trend Micro

*

*

*

*

*

*

*

TrustGo

*

*

*

*

*

*

Trustlook

*

*

*

Webroot

*

*

*

*

*

*

*

White Gate

*

Die Tests wurden auf Nexus 5 Smartphones mit Android 4.4.4 durchgeführt. Wie immer wurden die Apps in den Kategorien Schutzwirkung und Benutzbarkeit (Akkulaufzeit, Systembelastung, Datenverkehr, Fehlalarme) geprüft, in denen es jeweils maximal sechs Punkte gibt. Einen Zusatzpunkt erhalten Apps, die sinnvolle Zusatzfunktionen mitbringen. Einen Überblick über die wichtigsten Sicherheitsfunktionen bietet die nebenstehenden Tabelle. Anbieter, deren Software insgesamt mehr als acht Punkte erreicht, erhalten ein Zertifikat. Bis auf Whitegate, denen auch der Zusatzpunkt für Sicherheitsfunktionen nicht geholfen hat, haben das alle geschafft.

Die breite Tabellenspitze zeigt, dass ausgezeichneter Schutz vor Android-Schädlingen ohne große Abstriche bei Akkulaufzeit, Systemgeschwindigkeit und Datenbudget möglich ist. So haben 11 Produkte volle 13 Punkte erreicht, sechs weitere zumindest die vollen sechs Punkte für die Schutzwirkung. Sieben Security-Apps haben eine bessere Wertung durch Fehlalarme vertan, teils bei Apps aus Google Play, teils bei Apps aus anderen App-Portalen – AVG und Whitegate sogar bei jeweils zwei aus beiden.

Die Testergebnisse im Überblick
Vergrößern Die Testergebnisse im Überblick

Anti-Malware für Android Juli 2014

Punkte

gesamt mit Gewichtung

Hersteller/Produkt

Schutz

Benutzung

Extras

1:1:1

5:3:2

AhnLab V3 Mobile 2.1

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

Avast Mobile Security 3.0

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

Avira Free Android Security 3.5

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

Bitdefender Mobile Security 2.19

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

Cheetah Mobile Clean Master 5.6

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

Cheetah Mobile CM Security 1.5

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

ESET Mobile Security & Antivirus 3.0

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

G Data Internet Security 25.3

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

McAfee Mobile Security 4.1

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

Qihoo 360 Mobile Security 5.1

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

Quick Heal Total Security 2.0

6,0

6,0

1,0

13,0

13,0

F-Secure Mobile Security 9.2

6,0

5,5

1,0

12,5

12,6

Trend Micro Mobile Security 5.0

6,0

5,5

1,0

12,5

12,6

Antiy AVL 2.3

6,0

6,0

0,0

12,0

12,5

Trustlook Antivirus 2.0

5,5

6,0

1,0

12,5

12,4

Webroot SecureAnywhere Mobile 3.6

5,5

6,0

1,0

12,5

12,4

Kaspersky Internet Security 11.4

6,0

5,0

1,0

12,0

12,2

TrustGo Mobile Security 1.3

5,5

5,5

1,0

12,0

12,0

Sophos Mobile Security 3.5

5,0

6,0

1,0

12,0

11,7

AVG AntiVirus FREE 4.1

6,0

4,0

1,0

11,0

11,4

Symantec Norton Mobile Security 3.8

6,0

4,0

1,0

11,0

11,4

Comodo Mobile Security 2.5

5,0

5,5

1,0

11,5

11,3

Bornaria Mobile Security 1.5

4,0

6,0

1,0

11,0

10,4

Ikarus mobile.security 1.7

3,0

6,0

1,0

10,0

9,1

Lookout Security & Antivirus 9.3

3,0

6,0

1,0

10,0

9,1

White Gate AntiVirus 1.0

0,0

4,0

1,0

5,0

3,6

Symantecs Norton Mobile Security hat zwar alle Schädlinge erkannt, jedoch nicht nur zwei Fehlalarme produziert, sondern auch (wie schon in früheren Testläufen) zu viel Datenverkehr erzeugt. Auch Kasperskys Tool ist für Nutzer mit schmalen Datenbudget nicht die beste Wahl. Ikarus und Lookout leisten sich zwar keine Patzer in der Kategorie Benutzbarkeit, der Schutz vor Malware ist jedoch unterdurchschnittlich. Die Erkennungsraten erscheinen dabei mit 94 Prozent (Ikarus) und fast 93 Prozent (Lookout) gar nicht mal so schlecht, doch die meisten anderen Apps können es deutlich besser.

Viele Hersteller bieten den Schutz vor Malware kostenlos, lassen sich jedoch einige Zusatzfunktionen bezahlen ("Freemium"-Modell). Kostenlose Versionen enthalten zuweilen mehr oder weniger aufdringliche Werbung für die Premium-App des Anbieters. Meiden sollten Sie zeitlich begrenzte Gratis-Testversionen, falls Sie die Apps nicht wirklich vor dem Kauf erstmal ausprobieren wollen. Achten Sie auch auf die häufigen Sonderaktionen, bei denen Sie erhebliche Rabatte erhalten können.

Video: Die Highlights der Google I/O 2014
0 Kommentare zu diesem Artikel
1977379