681416

Screenshot

21.10.2010 | 16:00 Uhr |

Wer Bildschirmfotos von seinem Android-Smartphone aufnehmen möchte, muss normalerweise die komplette Entwicklerumgebung installieren. Einfacher geht es, wenn SieRoot-Zugriff auf das Smartphone haben: Dann können Sie die Screenshot-App installieren.

Das kann Screenshot : Die App macht es einfach, Bildschirmfotos vom Android-Smartphone aufzunehmen. Nach dem Start ist die App weiter im Hintergrund aktiv. Wenn man das Handy schüttelt, fotografiert Screenshot die aktuelle Bildschirm-Ansicht und legt das Bild auf der Speicherkarte ab. Alternativ kann man auch eine zeitverzögerte Aufnahme durchführen: Die Verzögerung kann zwei bis 40 Sekunden betragen.

Screenshot  kann die Bilder in drei verschiedenen Qualitätsstufen anfertigen: Bitmaps sind nicht komprimiert, PNGs werden in hoher Qualität gespeichert, JPGs dagegen nur in niedriger Qualität. Wer möchte, kann außerdem die Farben rot und blau vertauschen.

Installation : Die Applikation ist kostenlos über den Android Market erhältlich. Sie funktioniert allerdings nur mit Smartphones, die gerooted wurden. Weitere Informationen dazu finden sich im Ratgeber „Rooting: Mehr Power für Android-Smartphones“.

Fazit : Screenshot ist deutlich komfortabler als Bildschirmfotos per SDK. Der Vorteil dabei ist vor allem, dass sich auch Apps ablichten lassen, die auf die Speicherkarte zugreifen – eine Option, die mit dem SDK nicht möglich ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
681416