Schnuckliger MP3-Player

Takems Passion (4 GB)

Montag den 02.02.2009 um 12:29 Uhr

von Christian Helmiss

Takems Passion: flach, günstig und mit kleinem OLED-Display
Vergrößern Takems Passion: flach, günstig und mit kleinem OLED-Display
© 2014
Flach, dünn, handlich und dazu auch noch günstig: Gerade mal 35 Euro kostet der vorliegende Player. Dennoch bietet er allerlei Extras und darüber hinaus auch ein OLED-Display. Ob der Flachmann empfehlenswert ist, erfahren Sie in diesem Testbericht.
Den Takems Passion gibt es nicht nur in pink, sondern auch
in rot, blau und schwarz
Vergrößern Den Takems Passion gibt es nicht nur in pink, sondern auch in rot, blau und schwarz
© 2014
Das Display dieses Players ist normalerweise nicht zu sehen. Erst wenn Sie den Flachmann einschalten scheinen winzige Buchstaben und Icons durch das verspiegelte Plastikgehäuse hindurch - gut gemacht! Der Preis dieses Players ist sehr niedrig, ebenso das Preis-pro-Megabyte-Verhältnis, das zum Testzeitpunkt bei gerade mal bei 8,75 Euro/GB lag - günstig! Wenn jetzt auch noch die Qualität passen würde, wäre der Player ein echtes Schnäppchen! Ob das zutrifft, musste der Takems Passion im Testcenter unter Beweis stellen.

Ausstattung: Der Player verfügt über ein integriertes Radio - die Empfangsqualität war okay. Auch mit von der Partie ist ein Diktiergerät - das integrierte winzige Mikrofon ist klanglich für gelegentliche Sprachaufnahmen geeignet. Der Passion speichert sie im WAV-Format. Eine Besonderheit finden Sie im Lieferumfang: Es ist ein Netzteil dabei - die meisten anderen Player im Testfeld kommen ohne. Den flachen Musikanten können Sie also auch ohne den PC einschalten zu müssen aufladen.

Handhabung: Das Gehäuse liegt gut in der Hand. Der Player ist sehr leicht. Während der Player ansich sehr robust wirkt, fühlen sich die Tasten billig an - bei jedem Tastendruck ist ein Quietschen zu hören, das durch das Aneinanderreiben verschiedener Plastikteile ausgelöst wird. Das OLED-Display ist sehr klein. Die Schrift ist oft auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Negativ viel uns auch die Tastenbelegung auf, die gelegentlich unlogisch ist und erst nach einer längeren Eingewöhnungszeit eine fehlerfreie Bedienung ermöglicht.

Audioqualität & Klang: Die Audioqualität wird durch den Klirrfaktor (THD+N) und die Abweichungen zur Ideallinie im Frequenzgang gekennzeichnet. Den Klang beurteilen wir anhand der mitgelieferten Ohrhörer und mit Hilfe eines eigenen Modells. Der THD+N lag bei 0,015 Prozent - ein durchschnittlich guter Wert. Auch die maximale Frequenzgangabweichung von 0,9 dB im Hi-Fi-Modus war in Ordnung. Im Ohrhörerbetrieb stieg die Abweichung auf 13 dB. Die mitgelieferten Ohrhörer konnten dieses Defizit nicht ausgleichen, lieferten also nur schwache Bässe. Da auch die Höhen nicht sehr ausgeprägt waren, sind sie vor allem für Sprach- und Hörbuchwiedergaben geeignet - Musik klang dumpf und blechern.

Fazit: Günstiger Musikspieler im ansprechenden, verspiegelten Gehäuse und kleinem OLED-Display. Musikliebhaber wird die schwache Klangqualität stören.

Alternativen: Der vorliegende Player bietet für einen Player mit Flash-Speicher ein sehr geringes Preis-pro-Megabyte-Verhältnis von 8,75 Euro/GB. Ähnlich teure oder sogar günstigere Modelle gibt es zwar, aber nur mit deutlich höheren Quotienten: beispielsweise der Trekstor i.Beat cebrax FM (1 GB, 35 Euro, 35 Euro/GB), der Trekstor i.Beat emo (2 GB, 30 Euro, 15 Euro/GB) und der Teac MP-370 (1 GB, 25 Euro, 25 Euro/GB).

Varianten: Takems Passion (4 GB) violett
Takems Passion (4 GB) rot
Takems Passion (4 GB) blau
Takems Passion (4 GB) schwarz

Vergleichstest: Multimedia-Player

Hardware-Galerie: Die billigsten Multimedia-Player

Montag den 02.02.2009 um 12:29 Uhr

von Christian Helmiss

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
23536