Test - Das meint das Web

Panasonic Lumix DMC-GF2 Produkteinschätzung

Montag, 18.04.2011 | 08:05
Die Kamera Panasonic Lumix DMC-GF2 ist eine kompakte DSLR Systemkamera ohne Spiegel mit kleinen Abmessungen, die für eine Kompaktkamera überzeugen. Die Panasonic Lumix DMC-GF2 besitzt eine Auflösung von effektiven 12,1 Megapixeln durch den eingebauten CMOS Sensor. Sie liegt gut in der Hand und lässt sich einfach bedienen.
Panasonic Lumix DMC-GF2
Vergrößern Panasonic Lumix DMC-GF2
© Panasonic

Mit etwas über 300g inklusive mitgeliefertem Objektiv ist die Panasonic Lumix DMC-GF2 eine leichte und flexible Kamera, die man immer mit sich führen kann und schnell einsatzbereit ist. Die Akkulaufzeit überzeugte jedoch nur mäßig für eine semiprofessionelle Kamera dieser Preisklasse.

Die ISO-Werte überzeugten durchweg bis hin zu ISO 800, ohne dass Bilder schwammig oder zu dunkel wurden. Die Voraussetzung war allerdings nur Fotos im RAW-Format zu schießen. Wer Bilder bei der Panasonic Lumix DMC-GF2 als JPEG speicherte, wurde leider mit Artefakten belohnt. Dies hat seinen Ursprung darin, dass der gleiche Bildprozessor Venus-FHD des Schwestermodells verwendet wurde.

Wer gerne mit Touchscreen arbeitet, wird bei der Panasonic Lumix DMC-GF2 seine Freude haben. Nicht nur die Menüführung lässt sich durch Antippen des Monitors bedienen, auch Fotos oder Videos können auf diese Art und Weise geschossen werden. Allerdings sollte man bedenken, dass eine versehentliche Berührung des Touchscreens der Panasonic Lumix DMC-GF2 auch ungewollte Veränderungen hervorrufen könnte.

Die Aufnahmen der Panasonic Lumix DMC-GF2 können in Full HD Qualität erfolgen und haben eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln. Der permanente Autofokus liefert dem Videofilmer immerzu scharfe Aufnahmen.

Test-Fazit der Fachmedien

CNET : 'Die Panasonic Lumix DMC-GF2 ist kompakt und überzeugt mit schnellen Reaktionen und einem durchdachten Touchscreen-Interface. Im RAW-Modus liefert die EVIL-Kamera zwar hervorragende Ergebnisse, doch die kamerainterne JPEG-Bildverarbeitung enttäuscht. Wer vornehmlich JPEGs schießt und hohe Ansprüche an die Bildqualität stellt, sollte sich nach einem anderen Modell umsehen.' ...

Montag, 18.04.2011 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
825891