83842

Samsung ST50

02.07.2009 | 10:49 Uhr |

Mit der 12-Megapixel-Digitalkamera Samsung ST50 hatten wir ein besonders schickes Modell im Test. Lesen Sie, ob uns auch ihre inneren Werte überzeugen konnten.

Rein optisch erinnert die Samsung ST50 an die Exilim-Card-Reihe von Casio: Die 12-Megapixel-Digitalkamera ist sehr flach, sehr schick und richtet sich dadurch vor allem an Anwender, die viel Wert auf Design legen.

Bildqualität: In Sachen Bildrauschen schnitt die Samsung ST50 in unserem Test nur befriedigend ab. Dafür deuten die Ergebnisse der Dynamikmessung darauf hin, dass die Digitalkamera auch kontrastreichere Motive darstellen kann, ohne dass Schatten und Lichter absaufen. Allerdings war die Ausgangsdynamik etwas zu niedrig, was bedeutet, dass die ST50 zwischen den hellsten und den dunkelsten Bildbereichen nur eine begrenzte Anzahl an Helligkeitsstufen darstellt. Der Wirkungsgrad der Digitalkamera war dann wieder hoch, wobei die Auflösung zum Bildrand hin deutlich nachließ. Ähnlich ist es auch um die Helligkeit des Samsung-Modells bestellt: Bei kurzer Brennweite stellten wir einen Helligkeitsabfall um 0,9 Blenden fest, was recht viel ist.

Ausstattung: Samsung spendiert der ST50 lediglich einen digitalen Bildstabilisator und einen Verwacklungsschutz über Mehrfachbelichtung (Fast ASR). Dabei macht die Digitalkamera zwei Bilder mit gleicher ISO- und Blendeneinstellung - eine unterbelichtete Aufnahme mit kurzer Verschlusszeit für die richtige Schärfe sowie eine exakt belichtete, verwackelte Aufnahme mit langer Verschlusszeit für die Farbinfos - und montiert diese zu einem Bild zusammen.

Schärfe, Kontrast und Farbsättigung lassen sich bei der Samsung ST50 in jeweils fünf Stufen anpassen. Im Videomodus arbeitet die Digitalkamera mit 800 x 592 Pixeln und 20 Bildern pro Sekunde - zu wenig für ruckelfreie Clips. Immerhin lässt sich während der Aufnahme das optische 3fach-Zoom nutzen, wobei die Tonaufnahme dann kurzzeitig unterbrochen wird.

Handhabung: Die Samsung-Digitalkamera löste zwar relativ schnell aus, allerdings ist die Bedienung über das Menü etwas umständlich, weil die ST50 fast keine Direktknöpfe hat, über die man etwa die Belichtungskorrektur einsetzen kann.

Fazit: Samsungs Handschmeichler ST50 konnte im Test nicht ganz halten, was die tolle Optik verspricht. Zwar war die Auflösung hoch, aber auch ungleichmäßig. Hinzu kommen befriedigende Ergebnisse hinsichtlich Bildrauschens und Dynamikumfang.

Alternativen: Die Samsung PL60 bietet ein optisches 5fach-Zoom und schnitt in unseren Bildqualitätstests etwas besser ab. Hinzu kommt, dass die Digitalkamera etwas günstiger als die ST50 ist.

Varianten: Samsung ST50 silberfarben
Samsung ST50 schwarz
Samsung ST50 rot

Alle Testergebnisse und die technischen Daten der Digitalkamera ST50 von Samsung finden Sie auf der nächsten Seite dieses Tests.

0 Kommentare zu diesem Artikel
83842