61346

Sapphire Radeon X800 GT

13.09.2005 | 13:00 Uhr |

Günstiges Mittelklassemodell mit dem neuen Grafikchip von ATI. Die Leistung genügt für alle aktuellen Spiele. Die kommenden Spiele von 2006 werden auf ihr ebenso noch laufen – lediglich die Bildqualität werden Sie dafür etwas zurückdrehen müssen.

3D-Geschwindigkeit: Wie der Grafikchip ATI Radeon X800 SE besitzt die GT-Variante acht Pixel- und sechs Vertex-Pipelines. Nur der Chiptakt beträgt 475 statt 425 Hz. Die daher etwas höhere Leistung genügt, um alle aktuellen Spiele bei niedriger Bildqualität flüssig laufen zu lassen. Wollen Sie statt hoher Auflösung hohe 3D-Bildqualität, dann reicht die Kraft der Karte jedoch gelegentlich nur bis zur Auflösung 1024 x 768 Pixel. Die Grafikkarte kam dabei auf gut spielbare 65,2 (Far Cry), 30,7 (Doom 3), 64,33 (Half-Life 2) und 38,3 Bilder/s (Splinter Cell 3).

Ausstattung: Im Lieferumfang der Grafikkarte mit 256 MB Speicher ist die DVD-PLayer-Sofware Power DDVD 6 2 ch enthalten. Als Spiel findet sich Splinter Cell 2 im Karton. Gute Hardware-Ausstattung: Es gibt je einen C-Video-, DVI-VGA- und einen HDTV-Adapter sowie ein S- und ein C-Videokabel.

Fazit: Günstiges Mittelklassemodell mit dem neuen Grafikchip von ATI. Die Leistung genügt für alle aktuellen Spiele. Die kommenden Spiele von 2006 werden auf ihr ebenso noch laufen – lediglich die Bildqualität werden Sie dafür etwas zurückdrehen müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
61346