Sapphire Radeon HD 7970 OC, 3GB GDDR5, 1000MHz (11197-01-40G)

27.06.2012, 11:11

Friedrich Stiemer

Grafikkarte

Sapphire HD 7970 OC im Test

Wie gut sich Sapphires Top-Modell gegen die Konkurrenz behaupten kann, zeigt unser Test.

Sapphires Kühl-Lösung Dual-X besteht auf zwei Lüftern, Aluminum-Finnen und Heatpipes aus Kupfer. Auch die GPU und der Speichertakt ist höher und soll der Nvidia-Kepler-Konkurrenz das fürchten lehren. Der Test verrät, ob die Grafikkarte es auch wirklich schafft.
Sapphires aktuelles Flaggschiff hört auf den Namen HD 7970 OC. Bei dem HD-7970-Custom-Design ist sowohl der Grafikprozessor als auch der Speichertakt übertaktet. Damit will das Top-Modell gegen Nvidias Kepler-Generation antreten, die sich in Tests bereits als überaus effizient und leistungsfähig erwiesen haben. Inwieweit der Hersteller Sapphire bestehen kann, lesen Sie in unserem Test.

Multimedia-Leistung: Volle Unterstützung

Die Sapphire HD 7970 OC ist nicht auf Spiele, sondern auch auf Multimedia-Anwendungen ausgelegt. Die Bedienung der verschiedenen Programme funktioniert ohne Ruckeln oder lange Bedenkzeiten - hier leistet AMDs Technik App Acceleration gute Arbeit, um parallele Anwendungen ruckelfrei auszuführen. Die Transcodierung klappt im Test flott und ohne Probleme und wir haben die Filmchen schnell für unser iPad umgewandelt. Die Entlastung der Haupt-CPU ist ebenfalls tadellos. Insbesondere die OpenGL-Leistung ist mit 82 Bildern pro Sekunde vorbildlich und schon einmal besser als bei der Konkurrenz auf Kepler-Basis.
MULTIMEDIA-LEISTUNG Sapphire HD 7970 OC (Note: 2,46)
PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: Blu-Ray 3D (1080)
3 Prozent
Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: H.264 (MKV)
48 Sekunden
Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: VC-1 (WMV)
29 Sekunden
OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5)
82 Bilder/s

Spiele-Leistung: Top-Niveau fürs Gaming

Die Spiele-Benchmarks zeigen, dass die Sapphire HD 7970 OC auch mit komplexen und aufwändigen PC-Games fertig wird. Battlefield-3-Spieler freuen sich über flüssige 48 Bilder pro Sekunde und über eine hübsche Grafik auf dem Spiel-eigenen Ultra-Einstellungen. Auch die anderen getesteten Spiele beschleunigt die Grafikkarte ohne Probleme. Im Extreme-Modus des fordernden DirectX-11-Benchmarks 3D Mark 11 kommt die Grafikkarte auf hohe 2831 Punkte. Trotz dieser tadellosen Werte erreicht sie nicht das hohe Niveau einer Karte mit Kepler-GPU.
SPIELE-LEISTUNG Sapphire HD 7970 OC (Note: 1,26)
Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)
48 Bilder/s
Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)
61 Bilder/s
Dirt 3: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)
92 Bilder/s
DirectX 11 (3D Mark 11): Extreme-Voreinstellung (1.920 x 1.080)
2831 Punkte

Ausstattung der Sapphire HD 7970 OC: Voll ausgestattet

Sapphire hat sowohl die Taktrate der GPU als auch des Grafikspeichers nach oben geschraubt. Die Tahiti-GPU läuft deswegen mit 950 MHz und der Videospeicher mit 1425 MHz. So erhöht sich auch der Speicherdurchsatz auf 5,7 GBit/s und ist damit der GTX 680 etwas dichter auf den Fersen, die über den derzeit schnellsten Durchsatz von rund 6,6 GBit/s verfügt. Wer sich etwas näher mit AMDs GNC-Grafikprozessor-Architektur (Graphics Next Core) auseinandersetzen möchte, der kann dies in unserem Test der AMD Radeon HD 7970 tun.
Zur Ausstattung zählt die Unterstützung von PCI-Express 3.0, DirectX 11.1 und die AMD-Techniken Eyefinity, Powertune, Zerocore und weitere. Besonders üppig fällt auch der Lieferumfang aus: Der Hersteller legt zahlreiche Adapter bei um viele Display-Konfigurationen zu ermöglichen. Auch ein 1,8 Meter langes HDMI-Kabel ist Teil des Lieferumfangs - so loben wir uns das! Anders sieht dagegen der Software-Umfang aus, der neben dem obligatorischen Treiber nichts weiter bietet. Eine Spiele-Vollversion gibt es ebenfalls nicht.
AUSSTATTUNG Sapphire HD 7970 OC (Note: 2,70)
Video-Anschlüsse
Mini-Displayport 2
HDMI 1
DVI 1
beigelegte Adapter 1x HDMI-Kabel, 1x Mini-Displayport-auf-DVI (aktiv), 1x Mini-Displayport-auf-Displayport, 1x HDMI-auf-DVI, 1x DVI-auf-VGA, 1x Crossfire-Brücke, 2x Strom
beigelegte Programme nicht vorhanden
beigelegte Spiele nicht vorhanden
Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme 6
TECHNISCHE DATEN Sapphire HD 7970 OC
Grafikprozessor (Takt)
AMD Radeon HD 7900
GPU-Takt
950 MHz
Anschluss
PCI Express x16 3.0
Anzahl der Shader
2048
Shader-Takt
950 MHz
DirectX-Version
11.1
Speicher-Größe
3072 MB
Speicher-Typ
GDDR5-RAM
Speicher-Takt
1425 MHz
Speicher-Busbreite
384 Bit
Grafikkarten-Bios
015.014.000.004.000000
Grafikkarten-Treiber
Catalyst 12.4 (8.961.0.0)
Kartenlänge
28,3 Zentimeter
Kartenbreite
2 Steckplätze
Stromanschluss
2x 8polig, 6polig

Der Aspekt Umwelt und Gesundheit: Lautstark und hungrig

Aufgrund der vergleichsweise großzügigen Übertaktung fordert die Grafikkarte leider auch mehr Strom als noch das Referenz-Design. Unter Last messen wir knapp 300 Watt (gesamte Testplattform) - das ist zu viel! Denn im Vergleich zu Nvidias Kepler-Generation ist Sapphires Grafikkarte zu stromhungrig aber etwas weniger leistungsfähig. Die Unterschiede in der Leistung bemerken Sie aber erst, wenn Sie auf extrem hohen Einstellungen spielen.
Und trotz der zwei Radiatoren ergibt sich eine Maximaltemperatur von 68 Grad Celsius. Damit befindet sich die HD 7970 OC aber in guter Gesellschaft und unterscheidet sich nicht stark von anderen Top-Modellen. Das Ergebnis ist auch besser als noch beim Referenz-Modell. Besser ist auch die Lautstärke-Messung mit maximal 2,3 Sone unter Last. Mit 0,3 Sone im Leerlauf ist die Grafikkarte auch mustergültig leise. Aber in Relation zu anderen Custom-Designs ist der Maximalwert schon etwas zu laut und deutlich zu vernehmen.
UMWELT UND GESUNDHEIT Sapphire HD 7970 OC (Note: 3,11)
Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf
82 Watt
Stromverbrauch des Test-PCs: Last
292 Watt
Betriebsgeräusch: Leerlauf
0,3 Sone
Betriebsgeräusch: Last
2,3 Sone
Temperatur: Leerlauf
33° Celsius
Temperatur: Last
68° Celsius

Fazit zur Sapphire HD 7970 OC: Gut ausgestattete Top-Grafikkarte

Sapphire kann mit seinem Flaggschiff HD 7970 OC den Vergleich mit der Nvidia-Kepler-Generation zwar nicht immer gewinnen, punktet dafür aber in anderen Kategorien und fährt somit eine gute Platzierung ein. Die Leistung ist auch für komplexe Spiele mehr als ausreichend und auch Multimedia-Anwendungen beschleunigt die Grafikkarte ohne größere Anstrengungen. Besonders der üppige Lieferumfang sorgt für zahlreiche Punkte und zeigt anderen Herstellern, wie man sein Top-Modell verkaufen sollte. Für einen Preis in Höhe von 509 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhalten Sie eine vergleichsweise preiswerte und gut ausgestattete Grafikkarte mit Top-Leistungswerten.
Grund zur Kritik gibt es aber beim Stromverbrauch der Grafikkarte, die aufgrund der Übertaktung unter Last viel Energie aus dem Netzteil saugt. Auch die Lautstärke ist nicht gerade vorzeigbar. Die Hitzeentwicklung ist leider ebenfalls etwas zu hoch, doch damit ist die Sapphire HD 7970 nicht allein.
TESTERGEBNISSE (NOTEN) Sapphire HD 7970 OC
Testnote
gut (2,27)
Preisurteil
preiswert
Multimedia-Leistung (30%)
2,46
Spiele-Leistung (30%)
1,26
Ausstattung (20%)
2,70
Umwelt und Gesundheit (15%)
3,11
Service (5%)
3,04
ALLGEMEINE DATEN Sapphire HD 7970 OC
Testkategorie
Grafikkarten
Grafikkarten-Hersteller
Sapphire
Internetadresse von Sapphire
www.sapphiretech.com/ge/
Preis (unverbindliche Preisempfehlung)
509 Euro
Sapphires technische Hotline
01805/72774473
Garantie des Herstellers
24 Monate
Service Sapphire HD 7970 OC (Note: 3,04)
Garantiedauer
24 Monate
Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar
01805/72774473 / ja / nein / 7 Stunden / nein / ja
Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar
www.sapphiretech.com/ge/ / ja / ja / ja / ja
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1504458
Content Management by InterRed