1541797

Sapphire HD 7770 OC im Test

24.08.2012 | 13:13 Uhr |

Hübsche Grafik und flüssiger Spielablauf mit einer Grafikkarte für unter 200 Euro? Sapphire versucht es mit seiner übertakteten Version der AMD Radeon HD 7770. Unser Test zeigt, ob der Hersteller das auch schafft.

Enthusiasten greifen generell zur Oberklasse der aktuellen Grafikkarten-Generation und dürfen sich über flüssiges und detailreiches Gaming freuen. Doch geht das vielleicht auch unter 200 Euro? Sapphire tritt mit der HD 7770 OC an und möchte auch in einem günstigeren Preissegment gute Grafikleistung bieten. Unser Test zeigt, wie gut der Hersteller das schafft.

Multimedia-Leistung

Sehr gutes Ergebnis!
Vergrößern Sehr gutes Ergebnis!

Die Sapphire HD 7770 OC punktet vor allem im OpenGL-Benchmark von Cinebench 11.5 und darf ein Ergebnis der Oberklasse vorweisen. Bei der Transcodierung läuft es ebenfalls flott ab und Filmfreunde müssen nicht lange warten, bis die Grafikkarte Filme in ein anderes Format umwandelt. Allerdings könnte die GPU die CPU bei der Wiedergabe von 3D-Blu-rays in Full-HD etwas kräftiger unterstützen.

MULTIMEDIA-LEISTUNG

Sapphire HD 7770 OC (Note: 2,20)

PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: Blu-Ray 3D (1080)

5 Prozent

Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: H.264 (MKV)

48 Sekunden

Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: VC-1 (WMV)

26 Sekunden

OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5)

78 Bilder/s

Spiele-Leistung: Klappt fast auf vollen Details

Solide Punktzahl.
Vergrößern Solide Punktzahl.

Jetzt beantworten wir auch endlich die Frage "High-End-Gaming für unter 200 Euro?" mit unseren Spiele-Benchmarks: Jein. Denn wie die Ergebnisse zeigen, schrammt die Sapphire HD 7770 OC in Battlefield 3 auf Ultra knapp an der 30-Bilder-Grenze vorbei, in Anno 2070 schafft sie es gerade noch. Aber das heißt nicht, dass die Grafikkarte schwach ist. Sie müssen nur die Details ein wenig herunterfahren, und schon haben Sie ein flüssiges Spielvergnügen.

SPIELE-LEISTUNG

Sapphire HD 7770 OC (Note: 2,14)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

27 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

30 Bilder/s

Dirt 3: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

43 Bilder/s

DirectX 11 (3D Mark 11): Extreme-Voreinstellung (1.920 x 1.080)

1234 Punkte

Ausstattung: So sollte es sein

Die technischen Daten.
Vergrößern Die technischen Daten.

Mit einem Übertakt des Grafikchips von 15 Prozent (von 1 GHz auf 1,15 GHz) und beim Speichertakt von etwa 11 Prozent (von 1125 MHz auf 1250 MHz) schafft Sapphire schon einmal eine vielversprechende Grundlage. Kurz zu den restlichen Spezifikationen: Der DDR5 Grafikspeicher ist 1 GB groß und ist mit einem 128-Bit Speicherinterface an die GPU gebunden. Als Schnittstelle unterstützt die Karte PCI-Express 3.0, Gamer freuen sich über DirectX 11.1 und intelligente Features wie Powertune und der AMD App Acceleration.

Genug Schnittstellen sind vorhanden.
Vergrößern Genug Schnittstellen sind vorhanden.

Die Schnittstellen fallen mit zwei Mini-Displayports, einem HDMI-Port und einmal Dual-Link-DVI recht gut aus. Mit AMD Eyefinity dürfen Sie auf diese Weise bis zu sechs Monitore unabhängig voneinander ansteuern. Konkurrent Nvidia schafft mit seiner neuen Kepler-Generation gerade einmal vier Bildschirme.

Besonders erfreulich ist der prall gefüllte Lieferumfang, den der Hersteller jedem Käufer der HD 7770 OC spendiert. Ein 1,8 Meter langes HDMI-Kabel, ein Mini-Displayport-auf-Displayport-Kabel und neben der obligatorischen Crossfire-Brücke und den PCI-Stromadaptern einmal VGA-auf-DVI - so stellen wir uns das vor!

Üppiger Lieferumfang.
Vergrößern Üppiger Lieferumfang.

AUSSTATTUNG

Sapphire HD 7770 OC (Note: 2,88)

Video-Anschlüsse

Mini-Displayport

2

HDMI

1

DVI

1

beigelegte Adapter

1x HDMI-Kabel, 1x Strom, 1x Mini-Displayport-auf-Displayport-Kabel, 1x VGA-auf-DVI-Adapter, 1x Crossfire-Brücke

beigelegte Programme

nicht vorhanden

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

6

TECHNISCHE DATEN

Sapphire HD 7770 OC

Grafikprozessor (Takt)

AMD Radeon HD 7700

GPU-Takt

1150 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

640

Shader-Takt

1150 MHz

DirectX-Version

11.1

Speicher-Größe

1024 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1250 MHz

Speicher-Busbreite

128 Bit

Grafikkarten-Bios

015.015.000.001.000000

Grafikkarten-Treiber

Catalyst 12.3 (8.950.0.0)

Kartenlänge

21,0 Zentimeter

Kartenbreite

2 Steckplätze

Stromanschluss

1x 6polig

Der Aspekt Umwelt und Gesundheit: Leiser Stromsparer

Ein 6poliger Stromanschluss ist nötig.
Vergrößern Ein 6poliger Stromanschluss ist nötig.

Obwohl Sapphire die Taktraten nach oben geschraubt hat, schlägt sich das wider Erwarten nicht im Stromverbrauch nieder. Das Referenz-Design saugt maximal 168 Watt, die HD 7770 OC leicht mehr mit 171 Watt. Wiederum nur leicht besser fällt die Lautstärkemessung aus, denn viel geben sich das Original und das Custom-Design nicht mit einem Unterschied von 0,1 bis 0,2 Sone (siehe Tabelle). Dennoch ist die Grafikkarte angenehm leise im Betrieb. Und obwohl es sich um ein eigenes Kühldesign handelt, fällt die Hitzeentwicklung praktisch gleich aus und ist etwas zu hoch.

UMWELT UND GESUNDHEIT

Sapphire HD 7770 OC (Note: 1,55)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

73 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

171 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,5 Sone

Betriebsgeräusch: Last

1,3 Sone

Temperatur: Leerlauf

34° Celsius

Temperatur: Last

70° Celsius

Fazit zu Sapphire HD 7770 OC: Mit guter Leistung an die Spitze

Eine passable Leistung für wenig Geld.
Vergrößern Eine passable Leistung für wenig Geld.

Dass gute Leistung nicht nur Enthusiasten mit lockerem Geldbeutel vorbehalten ist beweist Sapphire mit seiner HD 7770 OC. Denn nur kleine Feinjustierungen in den Grafik-Einstellungen sind nötig, um auch aktuelle Top-Games flüssig zu spielen. Hinzu kommt noch, dass der Lieferumfang überaus üppig ausfällt und der Preis mit 159 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) auch noch zu verschmerzen ist. Einzig die Hitzeentwicklung gibt Grund zur Beanstandung, denn bei einer weiteren Übertaktung kommt die Grafikkarte sicher an ihr Limit.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Sapphire HD 7770 OC

Testnote

gut (2,26)

Preisurteil

sehr günstig

Multimedia-Leistung (30%)

2,20

Spiele-Leistung (30%)

2,14

Ausstattung (20%)

2,88

Umwelt und Gesundheit (15%)

1,55

Service (5%)

3,04

Service

Sapphire HD 7770 OC (Note: 3,04)

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01805/72774473 / ja / nein / 7 Stunden / nein / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.sapphiretech.com/ge/ / ja / ja / ja / ja

ALLGEMEINE DATEN

Sapphire HD 7770 OC

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

Sapphire

Internetadresse von Sapphire

www.sapphiretech.com/ge/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

159 Euro

Sapphires technische Hotline

01805/72774473

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1541797