Sanyo VPC-MZ2EX

Donnerstag den 06.06.2002 um 15:12 Uhr

von Verena Ottmann

Klein und handlich ist die Sanyo-Kamera, und auch die Bedienung funktioniert mittels des Jog-Dial-Rades intuitiv und unkompliziert.
eine ordentliche Einsteigerkamera, die einfach zu handhaben ist

Klein und handlich ist die Sanyo-Kamera, und auch die Bedienung funktioniert mittels des Jog-Dial-Rades intuitiv und unkompliziert (Handhabungs-Note 1,6). In Sachen Bildqualität gaben wir der Kandidatin die Note 1,9: Die Testaufnahmen wurden zwar scharf, jedoch leicht rotstichig.

Die Kamera bietet 35 bis 98 Millimeter Brennweite, Programm-, Zeit- und Blendenautomatik sowie programmierte Szenarien wie Nachtaufnahme oder Portrait, bei denen einige Bildparameter bereits eingestellt sind. Auch können Sie die Sättigung der einzelnen Farben ändern und mit der Kamera kurze Videoclips in VGA-Qualität drehen.

Sanyo packt 1 Nylontasche, 1 Compact-Flash-Karte mit 16 MB und 4 Akkus inklusive Ladegerät dazu. Da die Kamera nur mit 2 Akkus arbeitet, haben Sie also 2 zur Reserve (Ausstattungs-Note 2,8). Sanyo gibt 24 Monate Herstellergarantie, die Hotline (089/45116136) war erreichbar und kompetent - Service-Note 2,2.

Ausstattung: maximal 1600 x 1200 Pixel; digitales 5fach- und optisches 2,8fach-Zoom; 35 bis 98 Millimeter Brennweite

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Sanyo VPC-MZ2EX; max. Auflösung: 1600 x 1200 Pixel; optisches Zoom: 2,8fach; digitales Zoom: 5fach; Brennweite: 35 bis 98 Millimeter; Speicher: 16 MB Compact-Flash; Schnittstelle: USB; Display: 1,8 Zoll; Stromversorgung: Akku; Lieferumfang: USB-Kabel, Tasche, Handschlaufe, Panorama Stitcher (für Panoramabilder), Real Color Equalizer, Ulead Photo Explorer 7.0 SE (beide für Bildbearbeitung), Apple Quicktime 5

Hersteller/Anbieter
Sanyo
Weblink
www.sanyo.de
Bewertung
Preis
rund 500 Euro

Donnerstag den 06.06.2002 um 15:12 Uhr

von Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
161254