Notebook (11 bis 14 Zoll)

Samsung Serie 5 530U4E im Test

Donnerstag den 11.04.2013 um 10:00 Uhr

von Thomas Rau

Samsung 530U4E-S02 (NP530U4E-S02DE)
Samsung 530U4E-S02 (NP530U4E-S02DE)
Preisentwicklung zum Produkt
14-Zoll-Notebook mit schneller Grafik: Samsung Serie 5 Ultra
Vergrößern 14-Zoll-Notebook mit schneller Grafik: Samsung Serie 5 Ultra
Beim Serie 5 530U4E hat sich Samsung viel vorgenommen: Das schmale Notebook mit 14-Zoll-Display soll so leicht, schick und ausdauernd sein wie ein Ultrabook. Aber mit einem Preis von rund 800 Euro auch deutlich günstiger und dank einer AMD-Grafikkarte vor allem bei Spielen deutlich leistungsfähiger.
Im Test kann das Serie 5 den ersten Teil dieses Versprechens problemlos einlösen: Das dunkelgraue Gehäuse mit Deckel und Handablage aus Aluminium und einem Fiberglas-Boden sieht elegant aus und ist stabil verarbeitet. An der dicksten Stelle ist es 19,5 Millimeter flach und wiegt nur 1819 Gramm: Damit liegt es näher an einem 13-Zoll-Ultrabook als an einem Standard-15-Zöller.
Das Samsung Serie 5 Ultra sitzt in einem hochwertigen
Gehäuse mit Alu-Deckel
Vergrößern Das Samsung Serie 5 Ultra sitzt in einem hochwertigen Gehäuse mit Alu-Deckel

Spieletaugliche 3D-Leistung

Trotzdem hat das 14-Zoll-Formats des Samsung-Notebooks einem leichteren Ultrabooks etwas voraus: Ins etwas größere, breitere und höhere Gehäuse passen nämlich leistungsfähigere Komponenten - beim Serie 5 in Form der Mittelklasse-Grafikkarte AMD Radeon HD8750 M mit 2 GB Speicher: Damit laufen etwas ältere Spiele wie Far Cry 2 locker in der höchsten Detailstufe. Und auch aktuelle lassen sich auf dem Serie 5 spielen - aber nicht immer in den besten Einstellungen. Neben der Radeon-Grafik sitzt die Intel-Prozessor-Grafik HD Graphics 4000 im Notebook - sie übernimmt, wenn weniger 3D-Leistung gefragt ist. Der Wechsel zwischen den beiden Grafiklösungen lässt sich global nach der Stromquelle einstellen, oder je nach Anwendung. Das erledigt die Radeon-Grafik automatisch anhand einer Profil-Liste der entsprechenden Programme im Treiber.

Anschlüsse auf der linken Seite: Strom, LAN, HDMI, USB
3.0, Audio, Mini-VGA
Vergrößern Anschlüsse auf der linken Seite: Strom, LAN, HDMI, USB 3.0, Audio, Mini-VGA

Puffer-SSD beschleunigt etwas

Die Rechenleistung abseits von Spielen ist ordentlich, aber nicht überragend: Das 530U4E nutzt eine 24 GB kleine Sandisk-SSD als Puffer-Speicher, was bei häufig genutzten Programmen und beim Windows-Start ein Tempoplus bringt. Trotz des sparsamen ULV-Prozessors Intel Core i5-3337U liegt das Notebook damit deutlich vor Laptops, die mit einem leistungsfähigeren Core i5, aber einer Festplatte arbeiten. Der Tempoabstand zu reinen SSD-Ultrabooks mit dem gleichen Prozessor beträgt über alle Tests gesehen rund 20 Prozent.

GESCHWINDIGKEIT Samsung Serie 5 530U4E (Note: 2,70)
Geschwindigkeit bei Büro-Programmen 62 Punkte (von 100)
Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen 66 Punkte (von 100)
Geschwindigkeit bei 3D-Spielen 100 Punkte (von 100)
Startzeit 17 Sekunden

Gute Ausstattung, aber kein DVD-Brenner

Neben der SSD sitzt eine 500-GB-Festplatte von Seagate im Gehäuse, die wenig zum Tempo beiträgt, aber mehr Speicherplatz als eine SSD bietet. Das Samsung-Notebook bringt außerdem alle wichtigen Anschlüsse mit - allerdings nur einmal USB 3.0 und VGA nur als Mini-Buchse. Wollen Sie beispielsweise einen Projektor anschließen benötigen Sie einen Adapter, den Samsung nicht beilegt. Ein optisches Laufwerk fehlt, dafür ist das Serie 5 zu flach. Positiv: Das WLAN-Modul arbeitet auch auf der 5-GHz-Frequenz.

Anschlüsse rechts: SD-Kartenleser, zweimal USB 2.0,
Kensington
Vergrößern Anschlüsse rechts: SD-Kartenleser, zweimal USB 2.0, Kensington

Bildschirmqualität nur mittelmäßig

Dass das Samsung Serie 5 trotz der edlen Anmutung aber nicht in die Premium-Liga, sondern eher in die Mittelklasse gehört, zeigen auch andere Details: Die Tastatur beispielsweise lässt sich nicht beleuchten, der Bildschirm zeigt keine Full-HD-, sondern nur die übliche Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Auch abgesehen von der etwas groben Auflösung gehört der Bildschirm zu den Schwachstellen des Serie 5: Er ist nicht besonders hell und kontraststark. Außerdem verliert er rasch an Farbsättigung und Kontrast, wenn Sie von leicht schräg unten oder oben darauf schauen. Immerhin ist er entspiegelt- Sie entgehen also leichter störenden Reflexionen auf der Displayoberfläche.

BILDSCHIRM Samsung Serie 5 530U4E (Note: 3,35)
Größe 35,5 Zentimeter / 14 Zoll
Auflösung 1366 x 768 Bildpunkte
Punktedichte 112 dpi
Helligkeit 159 cd/m²
Helligkeitsverteilung 79 %
Kontrast 197:1
Entspiegelung hervorragend

Erschummelte Ausdauer im Akkutest

Der Tastatur fehlen zwar Licht und Ziffernblock, aber nicht die Tipp-Qualität: Sie ist stabil eingebaut und gibt eine klare Druckrückmeldung. Allenfalls der bei flachen Notebooks typische geringe Tastenhub stört etwas. Das große Touchpad funktioniert überall als Maustasten, per Zwei-Finger-Gesten lösen Sie an beliebiger Stelle einen Rechtsklick aus. Mit zwei Fingern können Sie auch blättern und zoomen, Gesten mit drei oder vier Fingern sind im Treiber nicht aktiviert.

Im Akkutest erreicht das Serie 5 knapp 7,5 Stunden - durchaus ordentlich. Allerdings schummelt Samsung ein bisschen: Im Bios ist ab Werk die maximale CPU-Taktrate im Akkubetrieb begrenzt, sodass der Core i5 langsamer arbeitet als er eigentlich könnte.

MOBILITÄT Samsung Serie 5 530U4E (Note: 3,28)
Akkulaufzeit 7:19 Stunden
Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil 1819 / 340 Gramm

Samsung Serie 5 Ultra 530U4E im Test: Fazit

Von außen wirkt das Samsung Serie 5 Ultra wie ein Schnäppchen: Es sieht aus wie Luxusklasse, kostet aber nur einen Mittelklasse-Preis. Der Test zeigt, dass die inneren Werte auf dem Niveau liegen, den Sie zu diesem Preis erwarten dürfen - abgesehen vom Bildschirm, der selbst dafür zu mäßig ausfällt.

Das Samsung-Notebook ist aber absolut empfehlenswert, wenn Sie sich in einem leichten und edlen Gehäuse die Leistung eines großen Notebooks wünschen. Hier schlägt es die meisten Ultrabooks unter 1000 Euro und ist deutlich besser als die günstigere Konkurrenz wie etwa das Asus Vivobook S400CA.

TESTERGEBNIS (NOTEN) Samsung Serie 5 530U4E
Testnote 2.88 (befriedigend) Preis-Leistung noch preiswert Geschwindigkeit (20 %) 2,70 Ausstattung (15 %) 2,02 Bildschirm (20 %) 3,35 Mobilität (35 %) 3,28 Tastatur (5 %) 2,05 Umwelt und Gesundheit (5 %) 2,50 Service (5 %) 2,57 info DIE TECHNISCHEN DATEN Samsung Serie 5 530U4E Prozessor (Taktrate) Intel Core i5-3337U (1,80 GHz) verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ 3880 MB (4096 MB), DDR3-1600 Grafikchip (Grafikspeicher) AMD Radeon HD 8750M (2048 MB ) Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ 14 Zoll (35.5 Zentimeter), 1366 x 768, Matt Festplatte 443,7 GB (nutzbar) optisches Laufwerk - Betriebssystem Windows 8 (64 Bit) LAN Gigabit-Ethernet WLAN 802.11n Bluetooth Bluetooth 4.0 Schnittstellen Peripherie 2x USB 2.0 (rechts), 2x USB 3.0 (rechts), 1x Kartenleser (rechts, SD), 1x LAN (links) Schnittstellen Video 1x VGA (links, Mini)), 1x HDMI (links), 1x Webcam Schnittstellen Audio kombinierter Audioaus-, eingang UMWELT UND GESUNDHEIT Samsung Serie 5 530U4E (Note: 2,50) Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last 0,3 / 1,7 Sone ALLGEMEINE DATEN Samsung Serie 5 530U4E Internetadresse von Samsung url link http://www.samsung.de www.samsung.de _blank Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis) 899 Euro / 780 Euro Technische Hotline 01805/121213 Garantiedauer 24 Monate

Donnerstag den 11.04.2013 um 10:00 Uhr

von Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1729245