Digitalkamera

Samsung SH100 im Test

Mittwoch, 28.09.2011 | 10:00 von Verena Ottmann
Samsung SH100
Vergrößern Samsung SH100
Mit der Samsung SH100 können Sie Ihre Bilder gleich nach der Aufnahme per WLAN online stellen oder verschicken. Ob sich diese Fähigkeit bei der Kamera auch hinsichtlich ihrer Bildqualität lohnt, verrät der PC-WELT-Test.
Die meisten Digitalkameras benötigen zum Verschicken von Aufnahmen die WLAN-Karte Eye-Fi. Nicht so die Samsung SH100: Sie ist mit WLAN 802.11b/g/n ausgestattet und nutzt einen WLAN-Zugangspunkt zum Versenden der Daten.

Bildqualität der Samsung SH100

Hier gewann die Samsung SH100 leider keine großen Trophäen. Die Auflösung war zwar im Schnitt befriedigend. Allerdings ließ der Messwert zum Bildrand hin stark nach, so dass Aufnahmen dort zu Unschärfen neigen. Der ermittelte Wirkungsgrad entspricht umgerechnet einer Auflösung von 5 Megapixeln. Auch in punkto Bildrauschen bewegte sich die Samsung SH100 nur im Mittelfeld. Bis ISO 800 waren die Ergebnisse befriedigend, ab dann ausreichend.

Kontrastreiche Motive sollten Sie mit der Samsung SH100 besser nicht aufnehmen: Bei ISo 100 war die Eingangsdynamik zwar befriedigend, die Ausgangsdynamik jedoch mangelhaft. Das bedeutet, dass bei Motiven mit hohem Kontrast die sehr hellen und sehr dunklen Bereiche absaufen und Details verloren gehen. Andererseits kann das Samsung-Modell keine fließenden Helligkeitsverläufe darstellen, da ihr die dazu nötige Anzahl an Helligkeitsstufen fehlt.

BILDQUALITÄT Samsung SH100
Wirkungsgrad / effektive Auflösung 60,10 % / 4,98 Megapixel
Bildrauschen: bei ISO 80 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1600 4,23 / 3,56 / 4,45 / 4,68 / 5,78 / 6,04
Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik)/ Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik) 8,2 / 238
Scharfzeichnung 19,20 %
Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele 0,5 / 0,4 / 0,6 Blenden
Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele 0,0 / -0,4 / 0,2 %

Ausstattung der Samsung SH100

Neben einem WLAN-Adapter ist die Kamera mit einem 3-Zoll-Touchdisplay ausgestattet. Dafür verzichtet der Hersteller bei der 14-Megapixel-Kamera auf einen vernünftigen Bildstabilisator für das 5fach-Zoomobjektiv: Statt einer mechanischen oder optischen Lösung kommt ein elektronischer Stabilisator zum Einsatz. Der wirkt sich aber natürlich positiv auf den Preis der Samsung SH100 aus.

Um die WLAN-Anbindung optimal ausnutzen zu können, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bilder direkt zu Picasa, Facebook, YouTube oder Photobucket hochzuladen - einen entsprechenden Knopf haben Sie direkt auf dem Bildschirm.

AUSSTATTUNG Samsung SH100
Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite 5fach / 26-130 Millimeter
Sucher nein
Bildstabilisator elektronisch
Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar 7,62 Zentimeter / 0,23 Megapixel / nein
Blendenvorwahl / Zeitvorwahl nein / nein
Anschlüsse USB
Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand 40 / 5 Zentimeter

Handhabung der Samsung SH100

Der berührungsempfindliche Bildschirm reagierte zum Teil nur zaghaft auf die Eingaben mit dem Finger. Das liegt in erster Linie daran, dass die Schaltflächen zu klein sind und einen gewisse Druck benötigen. Die Menüstruktur ist an die eines Smartphones angelehnt: Sie "blättern" zwischen vier Homescreens, indem Sie mit dem Finger auf dem Display von einer Seite zur anderen wischen.

Ansonsten verfügt die Kamera nur über vier Tasten: den Auslöser, den An-/Ausschalter, den Wiedergabeknopf und den Home-Taste, mit dem Sie das Menü aufrufen und verlassen. Die Navigation erfolgt komplett über Fingereingabe. Mit 114 Gramm inklusive Akku und Speicherkarte ist die Samsung SH100 die bisher leichteste Kamera im Testfeld.

HANDHABUNG Samsung SH100
Bedienung und Menüstruktur etwas kompliziert
Abmessungen (L x B x H), Gewicht 93 x 54 x 19 Millimeter / 114 Gramm
Arbeitsgeschwindigkeit schnell
Qualität Bildschirm scharf
Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja
Mittwoch, 28.09.2011 | 10:00 von Verena Ottmann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
840871