1833243

Tablet-PC

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 im Test

06.11.2013 | 11:00 Uhr |

Wie groß hätten Sie's denn gerne? Samsung bietet das Galaxy Tab 3 auch als 8-Zoll-Variante an. Im Test zeigt der Androide solide Ergebnisse.

Neben 10,1 und 7 Zoll gibt es das Samsung Galaxy Tab 3 auch mit einem 8-Zoll-Bildschirm. Wie der größere und der kleinere Bruder sitzt auch das Galaxy Tab 8.0 in einem stabilen und knarzfreien Kunststoffgehäuse. Dessen Rückseite ist nicht vollkommen glatt, liegt aber auch nicht besonders griffgünstig in der Hand. Durch den sehr schmalen seitlichen Gehäuserahmen wirkt das 8-Zoll-Tablet schlanker und eleganter als das etwas bauchige 7-Zoll-Modell.

Wie immer bei Samsung: Das Galaxy Tab 3 8.0 sitzt in einem
Plastikgehäuse
Vergrößern Wie immer bei Samsung: Das Galaxy Tab 3 8.0 sitzt in einem Plastikgehäuse
© Samsung

8 Zoll: Die Zwischengröße

Die Zwischengröße 8 Zoll ist einerseits angenehm für unterwegs - besonders, weil das Samsung-Tablet mit 314 Gramm Gewicht leichter ist als viele 7-Zoll-Geräte. Seine Akkulaufzeit geht mit knapp sechs Stunden bei der Video-Wiedergabe und knapp neun Stunden beim WLAN-Surfen in Ordnung. Beim Videoschauen können Sie mehr Laufzeit rauskitzeln, wenn Sie die Displayhelligkeit reduzieren: Liegt die Helligkeit bei nur 50 Prozent, bekommen Sie fast zwei Stunden mehr Laufzeit.

Mobilität

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 (Note: 2,31)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

8:44 Stunden / 5:42 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

314 / 58 Gramm

Das Galaxy Tab 3 8.0 lässt sich dank Infrarot-Sender auch
als Fernbedienung nutzen
Vergrößern Das Galaxy Tab 3 8.0 lässt sich dank Infrarot-Sender auch als Fernbedienung nutzen

Außerdem haben Sie auf 8 Zoll Diagonale mehr Bildschirmfläche zur Verfügung: Die lässt sich beim Galaxy Tab 3 besonders mit der Funktion Multi-Windows noch besser ausnutzen. Damit platzieren Sie zwei Apps nebeneinander. Das funktioniert aber nur mit bestimmten Anwendungen. Ein weiteres Extra des Tab 3: Es lässt sich als Infrarot-Fernbedienung nutzen, zum Beispiel über die EPG-App WatchOn. An der rechten Seite des Gehäuses sitzt ein Infrarot-Sender, deshalb funktioniert das Galaxy Tab als Fernbedienung nur im Quer-Modus. Samsung installiert neben dieser noch zahlreiche weitere Apps vor: Viele davon sind aber überflüssig oder einfach nur Werbung. Einige sind aber auch wirklich sinnvoll, wie etwa Polaris Office fürs Öffnen und Bearbeiten von Office-Dateien.

Ausstattung: Dual-Band-WLAN, aber kein HDMI

Vom internen 16 GB großen Speicher sind 11,5 GB frei, bis zu 64 GB können Sie über eine Micro-SD-Karte nachrüsten. Anschluss an den PC findet das Tablet über den Micro-USB-Port. Darüber können Sie es auch mit einem externen Monitor verbinden, aber nur über ein nicht beigelegtes Spezialkabel. Das WLAN funkt im Dual-Band, kommt aber nur auf verhältnismäßig durchschnittliche Datenraten. Fürs Full-HD-Streaming reicht das zwar, aber höchstens über kurze Entfernungen. Wir hatten das WLAN-Modell im Test, das Galaxy Tab 8.0 gibt es auch mit 3G (419 Euro) und LTE (459 Euro).

Bediengung: Flüssig trotz des mäßigen Prozessors

Installiert ist auf dem Galaxy Tab 3 Android 4.2.2, als Prozessor kommt der Dual-Core Samsung Exynos 4212 zum Einsatz. Damit arbeitet das Tablet meist flüssig, nur manchmal stören Mini-Ruckler, und auch effektstarke Spiele laufen nicht immer reibungslos. Insgesamt wirkt das Galaxy Tab 3 nicht so flott wie beispielsweise das Nexus 7. Das belegen auch die Benchmarks wie Sunspider und besonders deutlich die 3D-Tests wie 3D Mark und Gfx Bench. Effektreichere Spiele wie Real Racing 3 zeigen deutliches Ruckeln, wenn viel auf dem Bildschirm passiert.

Geschwindigkeit und Multimedia

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 (Note: 2,98)

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / Smartbench 2012 (Productivity + Graphics) / GL-Benchmark / mittlere Ladezeit für Webseiten

1347.3 Millisekunden / 4278 Punkte / 17 Bilder pro Sekunde / 4,34 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

36,4 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

24 / 1 Sekunden

HD-Videos auf TV/Monitor

flüssig / flüssig

Die Bildschirm-Tastatur unterstützt Wischeingaben per Swype-Modus. Wenn Sie das Tablet hochkant halten, können Sie auch mit beiden Daumen auf der Onscreen-Tastatur tippen. Das Tablet ist aber zu groß, um es mit einer Hand bedienen zu können.

Bedienung

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 (Note: 1,94)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

angenehm / angenehm / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

Display: Standard-Auflösung, sehr hell

Bei der Displayauflösung liegt das Tab 3 mit 1280 x 800 Pixel und einer Punktdichte von 189 ppi nicht auf dem Niveau von Top-Tablets wie dem Nexus 7. Der Bildschirm selbst ist aber angenehm hell und farbstark. Nur aus extremen Blickwinkeln fällt ein leichter Kontrastverlust auf.

Bildschirm

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 (Note: 2,68)

Diagonale / Auflösung / Punktdichte

8,0 Zoll (20,4 Zentimeter) / 1280 x 800 Bildpunkte / 189 ppi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

339 cd/m² / 1079:1 / gering

In der Kamera-App lässt sich die Lautstärketaste des Tablets lässt sich als Zoomwippe oder Auslöser definieren. Außerdem sind in der App gleichzeitig Tasten für die Foto- und Video-Aufnahme sichtbar, Sie müssen also nicht mehr zwischen diesen Kamera-Modi wechseln. Aufnahmen mit der rückwärtigen 5-Megapixel-Kamera zeigen zeigt satte Farben und wenig Rauschen bei gutem Licht. Nur zum Fokussieren braucht das Tablet recht lange. Gute Farben und scharfe Bilder bekommen Sie auch bei den 720p-Video-Aufnahmen. Die Front-Kamera macht noch ordentlich scharfe Bilder und zeigt wenig Rauschen -aber nur bei ausreichend Umgebungslicht. Ansonsten sind die Aufnahmen kaum zu gebrauchen.

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 im Test: Fazit

© Samsung

Bei den technischen Daten liegt das Samsung Galaxy Tab 3 8.0 nicht an der Spitze der Mini-Tablets - es hat keinen Quad-Core-Prozessor und kein Full-HD-Display. Im Test überzeugt es aber mit einer soliden Leistung ohne große Schwächen.

Allerdings ist die Konkurrenz bei den Mini-Tablets hart: Am kleineren und günstigeren Nexus 7 kommt das 8-Zoll-Tablet nicht vorbei. Und das technisch ebenfalls nicht mehr taufrische, aber trotzdem empfehlenswerte iPad Mini ist inzwischen ähnlich günstig.

Testergebnis (Noten)

Samsung Galaxy Tab 3 8.0

Testnote

gut ( 2,38 )

Preis-Leistung

günstig

Bedienung (25 %)

1,94

Mobilität (20 %)

2,31

Bildschirm (20 %)

2,68

Ausstattung (17 %)

2,62

Geschwindigkeit und Multimedia (15 %)

2,98

Service (3 %)

1,95

Aufwertung

Fernbedienung (-0,05)

Ausstattung

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 (Note: 2,62)

Prozessor

Samsung Exynos 4212 (1,5 GHz)

Maße (L x B x H)

12,3 x 21 x 0,78 Zentimeter

Betriebssystem

Android 4.2.2

eingebauter Speicherplatz (Art)

16 GB (Flash)

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

11n Dual-Band / 4.0 / nicht vorhanden / ja

USB

1 (Micro)

HDMI

nur über Micro-USB und Spezialadapter

Kartenleser (Formate)

ja (Micro-SD)

Einschub für SIM-Karte

nein

Kamera

ja (2560 x 1920 Pixel)

Internetkamera

ja (1280 x 960 Pixel)

Dockinganschluss

nein

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lieferumfang

Netzteil, USB-Kabel

Allgemeine Daten

Samsung Galaxy Tab 3 8.0

Internetadresse von Samsung

www.samsung.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

319 Euro / 259.90 Euro

Technische Hotline

01805/121213

Garantie

24 Monate

Service

Samsung Galaxy Tab 3 8.0 (Note: 1,95)

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / nein / ja / ja

Garantie

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

01805/121213 / ja / nein / 10 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.samsung.de / ja / ja / nein / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1833243