1819913

Samsung Galaxy NX im Test (Update!)

23.09.2013 | 15:45 Uhr |

Als der südkoreanische Konzern Samsung im Juni dieses Jahres seine zweite Digitalkamera mit Android-Betriebssystem vorstellte, war vor allem die Fotowelt überrascht. Denn anders als beim Kompaktmodell Galaxy Camera handelt es sich bei der Galaxy NX um eine Systemkamera, die Wechselobjektive einsetzt. PC-WELT hat die Galaxy NX bereits vor Marktstart ausführlich ausprobieren dürfen. Nun folgt der Labortest.

Mit einem außergewöhnlichen Betriebssystem alleine ist es bei der Galaxy NX aber nicht getan. Die Kamera basiert auf der Samsung NX300, der wir bereits eine gute Bildqualität bescheinigen konnten . Das bedeutet, dass einige bemerkenswerte Ausstattungsmerkmal mit an Bord sind.

Video: Samsung Galaxy NX im Test

Kaufberatung Systemkameras

Technische Ausstattung: APS-C-Sensor und Riesen-Display

Samsung spendiert seiner Systemkamera Galaxy NX einen CMOS-Bildsensor im APS-C-Format mit 20,3 Megapixeln. Das 4,8-Zoll-Touch-Display arbeitet mit Full-HD-Auflösung und reagierte im Test einwandfrei. Dank Vierkern-Prozessor mit 1,6 GHz war auch die übrige Arbeitsgeschwindigkeit überzeugend. Vor allem die kurze Auslöseverzögerung erwies sich in der Praxis als hilfreich. Die fertigen Bilder können Sie per LTE oder 3G online stellen oder per Mail verschicken. Zu diesem Zweck verfügt die Galaxy NX über einen SIM-Kartenslot. Die Internetverbindung dient aber natürlich auch dazu, Apps herunterzuladen.

Die Samsung Galaxy NX kommt mit dem aktuellen Android 4.2.2 (Jelly Bean).
Vergrößern Die Samsung Galaxy NX kommt mit dem aktuellen Android 4.2.2 (Jelly Bean).
© Samsung

Die NX bietet 30 Motivprogramme, die dem Nutzer zu guten Bildern verhelfen sollen. Wie schon bei der Galaxy Camera sind darunter Optionen wie Fließendes Wasser, Essen/Trinken und andere etwas ausgefallenere Optionen. Auch einen Schwenk-Panoramamodus und verschiedene Effekt-Modi wie Mehrfachbelichtung und HDR besitzt die Kamera. Eine weitere Besonderheit der Systemkamera: Sie können mit einem speziellen 2D/3D-Objektiv von Samsung stereoskopische Aufnahmen in Polfiltertechnik machen. Im Videomodus arbeitet die Galaxy NX mit 1920 x 1080 Bildpunkten und 30 Bildern pro Sekunde. Für den Datenaustausch stehen Bluetooth 4.0 und WLAN-n zur Verfügung. Der Akku leistet 4360 mAh.

AUSSTATTUNG

Samsung Galaxy NX (Note: 2,52)

Objektiv: Modell / Vergrößerungsfaktor / Brennweite

Samsung 18-55 OIS 1:3.5-5.6 i-Function / 3,0fach / 18 bis 55 Millimeter

Sucher

ja

Blitz

ja

Bildstabilisator

nicht vorhanden (über Objektiv)

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

12,12 Zentimeter / 0,92 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja

Anschlüsse

USB, HDMI, WLAN, Bluetooth, LTE

Anzahl Motivprogramme / Nahbereich ab

40 / 28 Zentimeter

Serienbildfunktion / Videofunktion

8.6 Bilder pro Sekunde / 1920 x 1080 Bildpunkte (25 Bilder pro Sekunde)

Betriebssystem Android: Bedienung ist gewohnt ungewohnt

Schalten Sie die Galaxy NX das erste Mal an, gelangen Sie - wie vom Smartphone gewohnt - auf den Homescreen. Den können Sie ganz nach Gusto mit Apps belegen und neue Seiten hinzufügen. Den Kameramodus aktivieren Sie über eine eigene Schaltfläche oder, indem Sie den Auslöser halb herunterdrücken. Bei unserem Testgerät war der Auslöser jedoch etwas schwergängig, so dass wir beim Reaktivieren des Displays mehrmals versehentlich auslösten.

Im Kameramodus stehen Ihnen die üblichen Optionen und Einstellungen zur Verfügung, allerdings in einer etwas ungewohnten Variante: Alle Optionen sind nämlich ausschließlich per Touch aufzurufen, physische Knöpfe besitzt die Galaxy NX nur zum Ein-/Ausschalten, zum Auslösen, für den Blitz und zum Start der Videoaufnahme. Hier hätten wir uns wenigstens einen Knopf für die wichtigsten Parameter gewünscht.

Die Samsung Galaxy NX lässt sie fast ausschließlich über das Touch-Display bedienen.
Vergrößern Die Samsung Galaxy NX lässt sie fast ausschließlich über das Touch-Display bedienen.
© Samsung

Wer die bereits installierten Foto-Apps um weitere ergänzen möchte, kann diese in einem eigenen Menüpunkt bündeln, um so schnell darauf zugreifen zu können. Weitere Einstellungen nehmen Sie im Kameramenü oder den Android-Einstellungen beziehungsweise der Benachrichtigungsleiste vor. Die App Story Album erstellt gleich ganze Fotoalben, die sich per LTE, 3G oder WLAN bestellen lassen.

Die aktuelle besten Systemkameras im Vergleich

Handhabung: Recht schwer, aber beeindruckend schnell

Die Galaxy NX setzt einen Hybrid-Autofokus ein, der die Kamera wirklich beeindruckend schnell macht. Diese Kombination aus Phasendetektion und Kontrastmessung konnte im Test überzeugen. Zudem ist die Verarbeitungszeit zwischen zwei Aufnahmen angenehm kurz. Ein Wermutstropfen ist jedoch die Größe und das Gewicht der Systemkamera. Wie schon die Galaxy Camera ist auch die Galaxy NX mit 688 Gramm vergleichsweise schwer, und das Display - obwohl sehr scharf und kontrastreich - wirkt etwas überdimensioniert für eine Systemkamera.

Alle Samsung-Objektive lassen sich auch an den Galaxy NX nutzen.
Vergrößern Alle Samsung-Objektive lassen sich auch an den Galaxy NX nutzen.
© Samsung

Das Hochladen der Bilder via LTE klappte tadellos, erforderte aber etwas Geduld. Die Übertragung per WLAN konnten wir leider nicht ausprobieren. Da dies aber bei der Galaxy Camera schon keine Probleme machte, dürfte sich das auch bei der Galaxy NX einfach gestalten.

HANDHABUNG

Samsung Galaxy NX (Note: 2,81)

Bedienung und Menüstruktur

etwas kompliziert

Abmessungen L x B x H), Gewicht

137 x 101 x 26 Millimeter / 688 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Bildqualität: Hohe Auflösung und Dynamik, aber starke Verzeichnung

In unseren Labortests erzielt die Samsung Galaxy NX einen sehr hohen mittleren Wirkungsgrad, der umgerechnet 11,4 Megapixeln entspricht. Auch die Eingangsdynamik ist hervorragend und sorgt somit dafür, dass die Kamera auch kontrastreiche Motive darstellen kann, ohne dass Details in den Lichtern und Schatten verloren gehen. Die Ausgangsdynamik war okay.

Was das Rauschverhalten der Galaxy NX anging, so schnitt die Kamera in den Tests überwiegend gut bis sehr gut ab. Allerdings kommt hinzu, dass das getestete Kit-Objektiv Samsung 18-55 OIS 1:3.5-5.6 über den gesamten Brennweitenbereich stark verzeichnet.

BILDQUALITÄT

Samsung Galaxy NX (Note: 2,48)

Wirkungsgrad / gemessene Auflösung

77,10 % / 11,7 Megapixel

Bildrauschen: bei ISO 100 / 200 / 400 / 800 / 1600

3,54 / 3,59 / 3,96 / 3,73 / 3,24

Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik) / Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik)

9,4 / 246

Scharfzeichnung

18,8

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,6 / 0,6 / 0,3 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

-2,2 / 0,8 / 1,3 %

Fazit

Mit der Galaxy NX hat Samsung eine interessante Kamera im Sortiment: Das Betriebssystem Android ist in Verbindung mit LTE für Viel-Hochlader nützlich. Dazu kommt eine superschnelle Arbeitsgeschwindigkeit. Die Bildqualität war größtenteils gut. Allerdings hat die Systemkamera zwei Features, die sich zu Knock-Out-Kriterien entwickeln könnten: das stolze Gewicht und der nicht minder beeindruckende Preis von 1499 Euro.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Samsung Galaxy NX

Bildqualität (50%)

2,48

Ausstattung (25%)

2,52

Handhabung (20%)

2,81

Service (5%)

2,34

Aufwertung

0,30 (Android, Bluetooth, LTE)

Testnote

gut (2,27)

Preis-Leistung

noch preiswert

ALLGEMEINE DATEN

Samsung Galaxy NX

Testkategorie

Systemkameras

Systemkamera-Hersteller

Samsung

Internetadresse

www.samsungcameras.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

1499 Euro

technische Hotline

01805/121213

Garantie des Herstellers

24 Monate

TECHNISCHE DATEN

Samsung Galaxy NX

Auflösung

5472 x 3648 Bildpunkte 20,0 Megapixel)

Sensortyp / Sensorgröße

CMOS / 23,5 x 15,7 Millimeter

Brennweitenverlängerung

1,5fach

digitaler Zoom: maximal

fach

Anzahl Motivprogramme / Nahbereich ab

40 / 28 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

ja / ja

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

16 MB / Micro-SD

Akku / Ladegerät / Netzteil

ja / ja / nein

Software

Android 4.2, Samsung Kies, Vollversion Adobe Photoshop Lightroom 5

TESTERGEBNISSE

Samsung Galaxy NX

Handhabung

Bedienung

etwas kompliziert

Abmessungen L x B x H), Gewicht

137 x 101 x 26 Millimeter / 688 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Service

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

ja/ nein / 7 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

ja / ja / ja / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1819913