2171239

Samsung Galaxy A3 2016 im Test

22.01.2016 | 14:51 Uhr |

Als günstiges Mittelklasse-Smartphone mit einem 4,7-Zoll-Display, Speichererweiterung und Android 5.1 spricht das Samsung Galaxy A3 2016 vor allem Einsteiger an. Wir haben die Mini-Version der S6-Familie im ausführlichen Test.

Offiziell gibt es kein Galaxy S6 Mini, dessen Platz nehmen nun die beiden Modelle Galaxy A3 und Galaxy A5 der 2016er A-Serie ein - bzw. das A3 von der Größe her. Sie greifen dementsprechend auch die Design-Sprache der S6-Familie auf - die Optik stimmt also schon mal. Doch wie steht es um den Rest? Wir testen das Samsung Galaxy A3 2016.

Fazit zum Samsung Galaxy A3 2016

Wer ein solides und hochwertig verarbeitetes Smartphone für den kleinen Geldbeutel sucht, der ist mit dem Galaxy A3 2016 richtig beraten. Die Mini-Version des Flaggschiffs Galaxy S6 überzeugt mit einer schicken Optik, einer Speichererweiterung und einer zumindest bei Tageslicht recht guten Kamera. Allerdings müssen Sie gegenüber dem Galaxy A5 2016 auf einen Fingerabdrucksensor, optischen Bildstabilisator, WLAN-ac und LTE Cat6 und etwas mehr Leistung verzichten kann - dafür müssen Sie in diesem Fall 100 Euro weniger auf den Tisch legen.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Samsung Galaxy A3 2016

Testnote

gut (1,89)

Preis-Leistung

günstig

Ausstattung und Software (24 %)

1,40

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,96

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,03

Mobilität (19 %)

1,64

Multimedia (10 %)

3,05

Service (3 %)

2,19

Handhabung und Display: Edle Optik

Das Galaxy A3 2016 greift wie das Galaxy A5 2016 (Test) die Design-Sprache der S6-Generation auf. Vorder- und Rückseite bestehen aus Glas, der Rahmen aus Aluminium. Das Smartphone fühlt sich dadurch nicht nur angenehm an, es sieht auch sehr edel. Die Verarbeitung ist zudem sehr hochwertig.

Das Super-AMOLED-Display ist 4,74 Zoll (12,04 Zentimeter) groß und zeigt 720 x 1280 Pixel an, woraus wir eine Punktedichte von 310 ppi berechnen. Die Auflösung ist ausreichend, könnte dennoch etwas höher sein, da wir vor allem bei runden Objekten wie Icons kleine Unschärfen erkennen. Dafür sind die Farben sehr stark und der Kontrastwert hoch - auch der Blickwinkel ist stabil.

Handhabung und Bildschirmqualität

Samsung Galaxy A3 2016 (Note: 1,96)

Verarbeitungsqualität

sehr hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

Super AMOLED / 12,0 Zentimeter (4,7 Zoll) / 720 x 1280 Pixel / 310 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

5525:1 / 330 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit: Für Mittelklasse in Ordnung

Da sich das Galaxy A3 2016 in der Mittelklasse bewegt, sowohl preislich als auch technisch, können wir und Sie es natürlich nicht mehr der Spitzenklasse vergleichen - unter der Haube arbeitet der Quad-Core-Prozessor Exynos 7578 mit 1,5 GHz sowie ein 1,5 GB großer Arbeitsspeicher. Die Benchmark-Ergebnisse dafür sind in Ordnung, aber nicht spektakulär.

Im Smartbench 2012 erreicht es 4692 Punkte, damit ist es etwa so stark wie das Huawei Ascend P6 . Im 3D Mark sind auch nur 7255 Punkte drin, womit es etwa auf dem Niveau des Medion Life X5004 liegt. Im Antutu Benchmark schafft es 35588 Punkte, knapp 6000 Punkte weniger als das Galaxy A5 2016 .

In der Praxis geht es mit alltäglichen Aufgaben locker um. Erst wenn es besonders anspruchsvoll wird und sie zwischen vielen Anwendungen wechseln und CPU sowie Arbeitspeicher stark eingespannt werden, kann es zu kurzen Verzögerungen kommen.

Ins Internet geht es via WLAN-n, auf den ac-Standard verzichtet Samsung bei seinem günstigen Mittelklasse-Modell. Unterwegs nutzt das Smartphone LTE Cat4 (150 Mbit/s im Download). Die Javascript-Aufgaben des Sunspider-Benchmarks arbeitet der Standard-Browser in 777,1 Millisekunden ab und zieht mit dem des A5 2016 gleich. Navigieren und Zoomen auf Webseiten sind in der Praxis einwandfrei möglich.

Internet und Geschwindigkeit

Samsung Galaxy A3 2016 (Note: 2,03)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

777 Millisekunden / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)

00:23 Minuten / 00:29 Minuten / 4692 Punkte

Mobilität: Hohe Ausdauer

Der fest eingebaute Akku bietet eine Kapazität von 2300 mAh. Im Akkutest, in dem der Firefox-Browser jede 10 Sekunde eine neue Webseite bei 75-prozentiger Display-Helligkeit aufruft, hält die Batterie 10:28 Stunden durch. In der Praxis schaffen Sie locker einen Tag, spätestens aber am Folgetag muss das Gerät an die Steckdose. 

Mobilität

Samsung Galaxy A3 2016 (Note: 1,64)

Akkulaufzeit

10:28 Stunden

Gewicht

132 Gramm

Ausstattung und Display: Speichererweiterung an Bord

Auf der linken Gehäuseseite finden Sie jeweils einen Steckplatz für eine SIM- sowie Micro-SD-Karte. Der interne Speicher ist mit 16 GB nämlich recht klein, wovon auch nur 10,8 GB zur freien Verfügung stehen. Der Rest ist bereits durch Android 5.1.1 und die vorinstallierte Software belegt. Samsung verzichtet bei seinem Mittelklasse-Modell auf Android 6.0 ab Werk - Infos zu einem Update gibt es derzeit nicht.

Der Speicher des Galaxy A3 2016 lässt sich via Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitern.
Vergrößern Der Speicher des Galaxy A3 2016 lässt sich via Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitern.
© Samsung

Samsung stattet das Galaxy A3 2016 mit WLAN-n sowie LTE Cat4 aus. Außerdem sind Bluetooth 4.1, NFC und ANT+ an Bord. Einen Fingerabdrucksensor sowie die Schnellladefunktion gibt es in dieser Preisklasse wohl nicht mehr.

Multimedia: Kamera wie im A5 - aber ohne OIS

Wie im Galaxy A5 2016 arbeitet das A3 mit einer 13-Megapixel-Kamera und einer f/1.9-Blende. Jedoch fehlt der optische Bildstabilisator. Über die Fotoqualität bei Tageslicht können wir nicht meckern, hier sind Schärfe, Kontrast und Farben gut. Nur bei schlechteren Lichtverhältnissen tritt schnell Bildrauschen auf. Außerdem braucht der Autofokus recht lange, um Objekte scharf zu stellen, da wir bei schnellem Motivwechsel überwiegend unscharfe Bilder produzieren. Für schnelle Schnappschüsse ist die Kamera eher weniger geeignet.

Die Kamera muss zwar auf einen optischen Bildstabilisator verzichten, dafür können Sie über den Pro-Modus Helligkeit, ISO-Wert und Weißabgleich anpassen.
Vergrößern Die Kamera muss zwar auf einen optischen Bildstabilisator verzichten, dafür können Sie über den Pro-Modus Helligkeit, ISO-Wert und Weißabgleich anpassen.
© Samsung

Über den Pro-Modus können Sie immerhin ISO-Wert, Weißabgleich und Helligkeit manuell anpassen.

Multimedia

Samsung Galaxy A3 2016 (Note: 3,05)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

4128 x 3096 Bildpunkte / 3 / ja / ja / ja / ja / nein / ja / nein / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

1920 x 1080 Bildpunkte / gut / nein / ja

DLNA

ja

ALLGEMEINE DATEN

Samsung Galaxy A3 2016

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

Samsung

Internetadresse von Samsung

www.samsung.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

329 Euro

Technische Hotline

01805 / 67267864

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Samsung Galaxy A3 2016

Größe (L x B x H in Millimeter)

135 x 65 x 7 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 5.1.1

Prozessor (Takt)

Samsung Exynos 7578 (Quad-Core. 1.5 GHz)

3G/4G-Tempo / HSDPA / HSUPA / LTE

150 MBit/s / 5,76 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

4.1 / 802.11n / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

Micro / nein / ja

interner Speicher / davon frei / Speichererweiterung

16 GB / 10,8 GB / Micro-SD

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, In-Ear-Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

sehr viel / sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel
2171239