111154

Samsung Flash SSD MCAQE32G5APP

22.06.2007 | 11:11 Uhr |

Die erste Solid State Disk im Test: Das 2,5-Zoll-Laufwerk Samsung Flash SSD MCAQE32G5APP setzt als Speichermedium statt ferro-magnetischer Datenscheiben Flash-Speicher ein. Dadurch sind keine beweglichen Teile mehr nötig, was das SSD-Modell völlig geräuschlos macht. Ob auch das Tempo stimmt, klärt unser Test.

Die einzige reine Flash-Speicher-Platte im Testfeld kennt nur Extreme: Positiv schlagen die konstant hohen Datenübertragungsraten des 32-GB-Modells zu Buche. Sie erzielte die höchsten Leseraten aller Testprobanten. Mit einer minimalen Leserate von 52,2 MB/s übertrifft sie sogar die maximale Leserate aller herkömmlichen 2,5-Zoll-Festplatten. Nur bei der maximalen Schreibrate muss sie sich den klassischen Scheibendrehern geschlagen geben: Mit 36,0 MB/s ordnete sich die Samsung-Platte als Vorletzte im Testfeld ein. Hintergrund: Das Flash-Laufwerk muss erst eine freie Speicheradresse suchen, um Daten schreiben zu können. Doch bereits bei der mittleren Schreibtransferrate zeigte das Flash-Modell mit 34,5 MB/s wieder eine überdurchschnittliche Leistung.

Bei den Zugriffszeiten deklassiert das Samsung-Modell die Konkurrenz: Mit jeweils 0,2 Millisekunden ist das Flash-Laufwerk im Mittel rund 50 Mal schneller und beim Fullstroke-Zugriff sogar circa 80 Mal so flott. Konkurrenzlos ist die reine Flash-Speicher-Platte auch bei der Geräuschentwicklung - da sie ohne bewegliche Teile auskommt macht sie überhaupt keinen Lärm.

Fazit: Abgesehen vom maximalen und mittleren Schreibtempo schnellste Platte des Testfeldes mit konkurrenzlos kurzen Zugriffszeiten. Zudem ist das 2,5-Zoll-Laufwerk geräuschlos und extrem schockresistent, mit 16,4 Euro pro GB allerdings auch extrem teuer. Unterm Strich holt sich die Samsung Flash SSD MCAQE32G5APP verdient die Auszeichnung Qualitätssieger.

Mehr Infos bietet unser gründlicher Vergleichstest der Samsung Flash SSD MCAQE32G5APP gegen einen klassischen Scheibendreher im 2.5-Zoll-Format.

0 Kommentare zu diesem Artikel
111154