Safe Erase 2.0 soll es nahezu unmöglich machen, gelöschte Daten mit spezieller Software wiederherzustellen. Safe Erase 2.0 legt sich im Kontextmenü des Windows-Explorers ab und ist so in vielen Programmen verfügbar.

Safe Erase 2.0 soll es nahezu unmöglich machen, gelöschte Daten mit spezieller Software wiederherzustellen. Safe Erase 2.0 legt sich im Kontextmenü des Windows-Explorers ab und ist so in vielen Programmen verfügbar.

Die Einstellungen beschränken sich auf das Wählen einer von fünf Sicherheitsstufen. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Methode, mit der zu löschende Daten, Verzeichnisse oder Partitionen behandelt werden. Vorteil der ersten Stufe ist die Schnelligkeit beim Löschen der Daten, jedoch wird hierbei die Datei nur einmal mit Zufallsdaten überschrieben. Auf der höchsten Stufe werden die Daten in 35 definierten Durchläufen überschrieben, die zusätzlich in zufälliger Reihenfolge ablaufen. Ebenso lässt sich der physikalisch noch vorhandene Dateirest nach dem Verschieben von Dateien, etwa auf eine andere Partition, sicher in einen Zielordner verschieben.

Soll Safe Erase 2.0 Daten sicher vernichten, ist die Auswahl "Sicher löschen" im Kontext-Menü nötig. Der Löschvorgang endet mit einem Report. Safe Erase 2.0 ermöglicht außerdem ein sicheres Löschen des Systems.

Alternative: Der in Security Suite 7 ( www.steganos.com ) enthaltene Shredder löscht ebenfalls Daten restlos.

Gesamtergebnis:

Leistung (50 %) 1,0
Bedienung (35 %) 1,5
Dokumentation (5 %) 1,5
Installation/De-Installation (5 %) 1,5
Systemanforderungen (5 %) 2,5

Gesamtnote:

1,3

Anbieter:

O&O Software

Weblink:

www.oo-software.com

Preis:

29,90 Euro

Betriebssysteme:

Windows NT 4, 2000, XP

Prozessor:

Pentium II

RAM:

32 MB

Plattenplatz:

3,5 MB

Sonstiges:

keine Angabe

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
8448