SW-Laserdrucker mit Duplex-Einheit

Kyocera FS-1120D im Test

Dienstag, 28.09.2010 | 10:50 von Bernd Weeser-Krell
Bildergalerie öffnen Kyocera FS-1120D
Der Kyocera FS-1120D ist der Einstiegsdrucker des japanischen Anbieters bei den Schwarzweiß-Laserdruckern. Der Drucker besitzt eine automatische Duplex-Einheit.
Kyocera FS-1120D im Test
Vergrößern Kyocera FS-1120D im Test
© 2014

Der Kyocera FS-1120D ist ein günstiges Einstiegsmodell und präsentiert sich als wuchtiger Laser mit einer komplett im Gehäuse integrierten Papierkassette. Der Laser ist als 30-Seiten-Drucker spezifiziert.

Drucktempo: Entsprechend schnell lieferte der Kyocera FS-1120D ein 20-seitiges Word-Dokument. Nach rund 47 Sekunden war der Kyocera FS-1120D fertig. Die wichtige erste Seite lag nach 12,5 Sekunden im Ausgabefach. Auch ein 12-seitiges PDF-Dokument druckte der Kyocera FS-1120D mit rund 42 Sekunden sehr flott.

Druckqualität: Die Druckqualität lag lediglich auf mittlerem Niveau. Die Buchstabenränder wirkten nicht so glatt wie bei anderen Laserdruckern. Wir entdeckten auch Tonerpunkte zwischen den Buchstaben. Grafiken brachte der Kyocera FS-1120D mit feiner Auflösung aufs Papier, Fotos wirkten dagegen etwas streifig.

Ausstattung: Der Kyocera FS-1120D besitzt eine integrierte Duplexeinheit und eine Postscript-3-Emulation. Der standardmäßig 32 MB große Speicher des Kyocera FS-1120D lässt sich auf maximal 544 MB aufrüsten.

Stromverbrauch und Seitenpreis: Der Seitenpreis liegt bei günstigen 2,6 Cent. Der Stromverbrauch war dagegen mit 9,5 Watt im Standby-Modus vergleichsweise hoch.

Fazit: Der Schwarzweiß-Laserdrucker Kyocera FS-1120D besticht durch hohes Drucktempo und gute Ausstattung. Serienmäßig besitzt der Kyocera FS-1120D eine automatische Duplex-Einheit und eine Postscript-3-Emulation. Der Kyocera FS-1120D lässt sich zudem optional an wachsende Bedürfnisse anpassen, etwa mit zusätzlichem Speicher, weiteren Papierkassetten und Netzwerk-Verbindungen.

Alle Testergebnisse zum Schwarzweiß-Laserdrucker Kyocera FS-1120D finden Sie im Artikel "Schwarzweiß-Laserdrucker im Vergleich" in PC-WELT, Ausgabe 10/2010.

Alternativen: Der Schwarzweiß-Laserdrucker Canon i-Sensys LBP3250 ist ein Arbeitsplatzdrucker für mittleres Druckvolumen. Die Druckgeschwindigkeit des Canon i-Sensys LBP3250 reicht für diesen Einsatzzweck völlig aus. Der Geräuschpegel und der Stromverbrauch des Canon i-Sensys LBP3250 sind recht niedrig.

Dienstag, 28.09.2010 | 10:50 von Bernd Weeser-Krell
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
590223