SSD-Festplatte

Runcore Pro V 120GB mSATA III im Test

Mittwoch den 23.11.2011 um 12:12 Uhr

von Michael Schmelzle

RunCore Pro V 120GB (RCP-V-T501B-MC)
RunCore Pro V 120GB (RCP-V-T501B-MC)
1 Angebote ab 149,00€ Preisentwicklung zum Produkt
Turbo-Upgrade für Notebooks mit mSATA-600-Schnittstelle: RunCore Pro V 120GB
Vergrößern Turbo-Upgrade für Notebooks mit mSATA-600-Schnittstelle: RunCore Pro V 120GB
Die Runcore Pro V 120GB ist die derzeit schnellste Flashspeicher-Festplatte im Test mit Mini-SATA-Anschluss. Das macht die SSD zum perfekten Turbo-Upgrade für die besonders kompakte Mobilrechnern unter den Notebooks und Tablet-PCs.
Die Runcore Pro V 120GB ist mit Abmessung von 51 x 32 x 4 Millimetern und 8 Gramm ein Leichtgewicht unter den Flashspeicher-Festplatten. Doch klein heißt nicht schwach: Die Solid State Drive legte im Test ein beachtliches Tempo vor, das in der Spitze Transferraten von fast 500 MB/s erreichte. Damit ist das Runcore-Modell die derzeit schnellste Mini-SATA-SSD auf dem Markt.

Auf einem Drittel der Fläche einer EC-Karte kombiniert Runcore den flinken SSD-Controller Sandforce SF-2281 mit vier 32-GB-Flashspeicherchips. Die NAND-Chips stammen aus der 25-Nanometer-Fertigung von Intel und tragen die Bezeichnung 29F32B08JCME2. Dabei handelt es sich um synchron arbeitetende Speicherbausteine mit vier Halbleiter-Plättchen pro Chip - der Controller kann also pro Kanal zwei Dies ansteuern. 

Flotte Kombination: Sandforce-Controller und
Intel-Flashchips
Vergrößern Flotte Kombination: Sandforce-Controller und Intel-Flashchips

Runcore bietet die Pro V mSATA III mit Kapazitäten von 30, 60 und 120 Gigabyte an. Die Preisspanne bewegt sich dabei zwischen 129 und 339 Euro. Konzipiert ist das Runcore-Modell für die ganz flachen mobilen Computer, die keinen Platz für 9 Millimeter hohe 2,5-Zoll-SSDs haben und deswegen auf eine Steckkarte im Mini-PCI-Express-Format mit mSATA-Anschluss setzen.
 

Firmware-Version und Funktionsumfang der Runcore Pro V
120GB mSATA III
Vergrößern Firmware-Version und Funktionsumfang der Runcore Pro V 120GB mSATA III

Dazu gehören Sub-Notebooks wie das Apple Macbook Air , Samsungs 9er-Serie , diverse Vaio-Modelle von Sony und Ultrabooks  wie das Asus Zenbook UX31E . Aber auch für Windows-7-Tablets wie das Asus Eee Slate ist die Rundcore Pro V der ultimative Aufrüst-Turbo. Eine Kompatibilitätsliste des Herstellers, der alle unterstützten Mobil-Rechner auflistet, finden Sie auf der nächsten Seite nach dem Test-Fazit.

Video-Tipp Doppelklick: SSD-Festplatte einbauen - so geht's

SSD-Festplatte nachrüsten - so geht's
SSD-Festplatte nachrüsten - so geht's

Geschwindigkeit

Einzelergebnisse der Runcore Pro V 120GB mSATA III im PC
Mark Vantage
Vergrößern Einzelergebnisse der Runcore Pro V 120GB mSATA III im PC Mark Vantage

Die Runcore Pro V 120GB erreichte bei den Tempomessungen unterm Strich sehr gute Ergebnisse. Im Festplatten-Test des PC Mark Vantage erzielte das Runcore-Modell mit 72.743 Punkten eine ausgezeichnete Leistung. Nur wenige Prozentpunkte trennen die Pro V hier von den schnellsten Flashspeicher-Festplatten im Test.

Im Praxis-Tests benötigte die 120-GB-SSD für das Lesen und Schreiben eines DVD-Films (4,2 GB) mit 21 respektive 23 ebenfalls nur ein paar Sekunden länger als die besten 2,5-Zoll-SSDs im Test. Nur die Kopierleistung fiel mit 40 Sekunden spürbar schlechter aus - in der 2,5-Zoll-Klasse schafften die schnellsten Modelle dieser Test in knapp einer halben Minute.

Die Runcore Pro V 120GB bot zudem exzellente sequenzielle Transferraten. Mit durchschnittlich 468 MB/s beim Lesen sowie 402 MB/s beim Schreiben setzte sich die Runcore-SSD in der Spitze des Testfeldes fest. Nicht ganz so überzeugend fielen die Zugriffszeiten aus. Durchschnittlich 0,4 Millisekunden sind ausgezeichnet, mit einer maximalen Zugriffszeit von 0,08 Millisekunden hechelte die 120-GB-Festplatte aber den meisten Sandforce-SF-2281-Konkurrentinnen hinterher, die doppelt so reaktionsschnell sind.

Sequenzielle Datenraten der Runcore Pro V 120GB mSATA
III
Vergrößern Sequenzielle Datenraten der Runcore Pro V 120GB mSATA III

Nur eine befriedigende Leistung lieferte die Runcore Pro V 120GB im Benchmark Iometer: Bei ausgerichteter Partition mit einer Blockgröße von 4K und 32 parallele Anfragen erreichte die Runcore-SSD 23.037 Befehle/s beim zufälligen Lesen sowie 22.064 Befehle/s beim zufälligen Schreiben. Eine Erklärung für die vergleichsweise schwache IOPS-Leistung könnte in der zu geringen Anzahl der Flashspeicher-Chips liegen, die den 8-Kanal-Speichercontroller ausbremsen.

GESCHWINDIGKEIT Runcore Pro V 120GB mSATA III (RCP-V-T501B-MC)
DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren 0:23 / 0:21 / 0:40 Minuten
1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren 0:29 / 0:28 / 0:53 Minuten
Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis) 72 743 Punkte
sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal 459 / 468 / 481 MB/s
sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal 213 / 402 / 444 MB/s
Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit 0,04 / 0,08 Millisekunden
wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer) 21 701 Befehle/s / 85 MB/s / 1,47 Millisekunden
wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer) 14 817 Befehle/s / 58 MB/s / 2,16 Millisekunden
wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer) 23 037 Befehle/s / 90 MB/s / 1,39 Millisekunden
wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer) 22 064 Befehle/s / 86 MB/s / 1,45 Millisekunden

Ausstattung

Liegt der Runcore Pro V 120GB mSATA III bei: aktiver
mSATA-auf-SATA-Adapter
Vergrößern Liegt der Runcore Pro V 120GB mSATA III bei: aktiver mSATA-auf-SATA-Adapter

Die Runcore Pro V 120GB bringt einen Mini-SATA-auf-SATA-Adapter im 2,5-Zoll-Format mit. So lässt sich die Runcore-SSD auch in mobilen Computern mit 2,5-Zoll-Laufwerksschacht einbauen. Software gibt es hingegen nicht inklusive. Auf der Website bietet Runcore ebenfalls keine Programme an. Auch ein Firmware-Update für die Pro-V-Baureihe mit mSATA-III_Anschluss suchen Sie - zumindest derzeit - vergeblich. Für andere SSD-Baureihen bietet Runcore aber Firmware-Updates im Download-Bereich an.

AUSSTATTUNG Runcore Pro V 120GB mSATA III (RCP-V-T501B-MC)
TRIM-Funktion ja
Garbage Collection ja
Firmware-Update möglich ja
Zubehör für Einbau / Extras nicht vorhanden / mSATA-auf-SATA-Adapter

Umwelt & Gesundheit

Die Runcore Pro V 120GB liegt bei der Leistungsaufnahme auf Augenhöhe mit vergleichbaren 2,5-Zoll-Modellen: Der Energieverbrauch unter Last lag bei rund 3 Watt und im Leerlauf bei rund einem halben Watt. Allerdings erfolgten die Messungen mit dem Mini-SATA-auf-SATA-Adapter, der aktive Elektronikbauteile besitzt. Wenn Sie die 120-GB-SSD also ohne Umwege direkt am SATA-Anschluss betreiben, dürfte die Leistungsaufnahme etwas geringer ausfallen.

UMWELT UND GESUNDHEIT Runcore Pro V 120GB mSATA III (RCP-V-T501B-MC)
Stromverbrauch Leerlauf 0,58 Watt
Stromverbrauch Last 3,14 Watt

Mittwoch den 23.11.2011 um 12:12 Uhr

von Michael Schmelzle

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1178173