738315

SuperOneClick rootet Android Smartphones mit einem Klick

02.11.2010 | 20:30 Uhr |

HTC-Besitzer haben es beim Rooting des Smartphones einfach. Alle anderen mussten bisweilen tief in die Trickkiste greifen. Das ändert sich mit der kostenlosen Applikation SuperOneClick. Sie bietet alles, um fast jedes Android-Smartphone mit einem Knopfdruck zu rooten.

Das kann SuperOneClick : Die Anwendung ist keine Android-App, sondern arbeitet unter Windows. In der Zip-Datei steckt alles, um auf den meisten Android-Smartphones Zugriff auf die Root-Funktionen zu erhalten. Laut dem Entwickler werden nahezu alle Smartphones unterstützt - eine Ausnahme sind allerdings die HTC-Geräte wie Wildfire oder Desire. Das ist allerdings kaum ein Problem, wie der Ratgeber " Rooting: Mehr Power für Android-Smartphones " zeigt. Denn für diese Geräte gibt es eine ähnliche Software von Unrevoked.

Installation : Die Anwendung kann kostenlos aus dem Forum der XDA Developers heruntergeladen werden . Dafür ist lediglich ein Account notwendig. Anschließend sollte das ZIP-Paket an einen beliebigen Ort entpackt werden. Nach einem Klick auf die Exe-Datei zeigt SuperOneClick fünf verschiedene Buttons namens Root, Shell Root, Unroot, Allow Non Market Apps und Donate. Ist ein Android-Smartphone an das System angeschlossen, führt ein Klick auf den jeweiligen Button den Root-Vorgang durch.

Der Unterschied zwischen Shell-Root und Root ist dabei zwar klein, aber entscheidend: Nur ein Gerät mit Root ist komplett geöffnet. Ein Shell-Root verfügt über entsprechend weniger Berechtigungen. Das Problem dabei: Einige Geräte, etwa von HTC, verfügen über eine NAND-Sperre, die SuperOneClick nicht umgehen kann. Anwendungen, die nicht den kompletten Root-Modus benötigen, funktionieren aber möglicherweise auch mit einem Shell-Root.

Fazit : SuperOneClick sorgt dafür, dass sich auch Nicht-HTC-Geräte einfach mit Root-Rechten versehen lassen. Die Zip-Datei enthält dabei alles, was man benötigt, um einen erweiterten Zugriff auf seinem eigenen Smartphone möglich zu machen.

Warnung : Auch wenn es SuperOneClick oder das Unrevoked-Tool einfach machen: Rooting geschieht auf eigene Gefahr . Bei jedem dieser Vorgänge besteht die Gefahr, dass man die Software seines Smartphone beschädigt, unter Umständen so weit, dass sich das Gerät nicht mehr starten lässt. Wer sein Gerät rooted, verliert in den meisten Fällen die Gewährleistung.  Weder die Hersteller noch PC-Welt übernehmen die Haftung für den Fall, dass etwas schief geht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
738315