1847317

Roccat Ryos MK Glow im Test

25.10.2013 | 15:45 Uhr |

Mit der Ryos MK Glow stellt Roccat eine hochwertige Gaming-Tastatur mit mechanischen Tasten vor, die mit innovativen Funktionen den Gamer-Alltag komfortabler gestalten möchte. Wir haben den Tipper im Test und klären, für wen sich die Anschaffung lohnt.

Bei der Ryos-Serie handelt es sich um die ersten mechanischen Keyboards des deutschen Gaming-Peripherie-Herstellers Roccat. Käufer haben die Wahl aus drei Ausführungen, und zwar der Ryos MK, MK Glow und MK Pro. Wir haben ein Sample der MK Glow , die genau die Mitte der drei Modelle darstellt, sowohl preislich als auch vom Funktionsumfang her.

Ausstattung & Technik

Kein USB oder Audio bei der Ryos MK Glow.
Vergrößern Kein USB oder Audio bei der Ryos MK Glow.
© Roccat

Die recht wuchtige Tastatur bringt runde zwei Kilogramm auf die Waage und hält sich an das Standard-Tasten-Layout inklusive Num-Block. An der linken Seite befinden sich fünf Makrotasten, unter der Leertaste drei weitere Tasten, die sich komfortabel mit dem Daumen bedienen lassen. Die F-Tasten an der Oberseite sind doppelt belegt und übernehmen auf diese Weise zusätzliche Funktionen wie die Steuerung des Musikplayers oder das Aufrufen des Browsers, sofern Sie gleichzeitig die Fn-Taste gedrückt halten. Der Anschluss an den Computer erfolgt über ein ausreichend langes USB-2.0-Kabel, das leider nicht gesleevt, also mit Stoff ummantelt ist. Für die Rechen-Power sorgt ein verbauter 32-Bit ARM-Cortex-Prozessor nebst 2 MB Flash-Speicher; Platz wäre also für insgesamt 112 Makros pro Profil. N-Key-Rollover sorgt dafür, dass parallele Eingaben nicht verloren gehen. Im Test ist uns nicht aufgefallen, dass die Tastatur einen Tastendruck verschluckt hätte. Zusätzliche USB- oder Audio-Ports sind bei der MK Glow unverständlicherweise nicht vorhanden.

Die Handballenauflage ist fest verbaut.
Vergrößern Die Handballenauflage ist fest verbaut.
© Roccat

Besondere Aufmerksamkeit verdienen allerdings die mechanischen Schalter der Tasten. Bei der Ryos MK Glow setzt Roccat auf schwarze Cherry-MX-Switches. Die Vorteile mechanischer Schalter gegenüber der weitaus günstigeren Rubberdome-Technik liegen vor allem in der extrem langen Lebensdauer: 50 Millionen Anschläge sind kein Problem. Des Weiteren ist der Druckpunkt knackig und genau, dieses taktile Feedback möchten viele Nutzer mechanischer Tastaturen nicht mehr missen. Bei den schwarzen Schaltern ist ein Druck von 60 Gramm nötig, um die Taste auszulösen – hier kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Leider gewährt Roccat bei der MK Glow nicht die Wahl zwischen verschiedenfarbigen Schaltern, die sich im Druck unterscheiden. Das ist nur bei der teureren MK Pro möglich.

Leuchtend & schmutzabweisend

Vielfältige Einstellmöglichkeiten im Ryos-Treiber.
Vergrößern Vielfältige Einstellmöglichkeiten im Ryos-Treiber.

Kaum an das laufende System angeschlossen, erstrahlt die Ryos MK Glow in leuchtendem Blau. Roccat verbaut unter jeder Taste  blaue LEDs, die sich im Treiber per Schieberegler in der Intensität verstellen lassen. Andere Leuchtmodi gibt es leider nicht, die sind wiederum nur der Pro-Version vorbehalten. Sehr gut finden wir, dass sich die Beleuchtung bei Nicht-Nutzung automatisch nach einer einstellbaren Zeit abschaltet, beim Tastendruck springt die Beleuchtung wieder an. Auf Wunsch lassen sich im Treiber auch die Windows-Tasten deaktivieren, um sie nicht versehentlich im Spiel auszulösen.

Der Neigungswinkel lässt sich in zwei Stufen leicht verstellen.
Vergrößern Der Neigungswinkel lässt sich in zwei Stufen leicht verstellen.
© Roccat

Um die Tasten herum hat Roccat eine spezielle "mikro-gepunktete" Oberfläche eingesetzt, um Fingerabdrücke zu vermeiden und Schmutz auf ein Minimum zu reduzieren. In der Praxis funktioniert das sogar, wir hinterlassen keine hässlichen Tapser um die Tasten herum. Leider verwendet der Hersteller die Oberfläche nicht bei der gesamten Tastatur. Die Handballenauflage ist fest integriert, erweist sich jedoch als recht komfortabel. Die Unterseite verfügt über mehrere gummierte Auflagenpunkte und bleibt somit an Ort und Stelle. Auch die Aufsteller erweisen sich als rutschfest, der Neigungswinkel lässt sich jedoch nur leicht von 5 auf 7 Grad verstellen.

Technische Daten

Roccat Ryos MK Glow

Maße (B x H x L)

23,4 x 5,3 x 50,8 Zentimeter

Gewicht

1,9 kg

Bauart

mechanische Schalter (Cherry-MX-Black)

Anschluss

USB 2.0

Kabellänge

1,8 Meter

Anschlüsse

keine

Format

Standardlayout mit Nummernblock

Sondertasten

5x Makro-Tasten, 3x Daumen-Tasten

Beleuchtet

ja (blaue LEDs)

Onboard-Speicher (Kapazität)

ja (2 MB)

Extras

Kabelschächte, Multimedia-Funktionen, Roccat Easy Shift, Roccat Talk, N-Key-Rollover

Roccat Easy-Shift & Talk

Zusammen mit der Easy-Shift- und der Fn-Taste ist es möglich, jeder beliebigen Taste eine weitere Funktion zuzuweisen, was eine umfassende Individualisierung ermöglicht. Roccat Talk lässt die Tastatur mit kompatiblen Roccat-Mäusen untereinander kommunizieren: Durch das Betätigen einer vorher definierten Taste lässt sich so beispielsweise eine Eigenschaft der Maus ändern, zum Beispiel die DPI-Zahl. Umgekehrt lassen sich auch Funktionen auf dem Keyboard auf die Maus übertragen. Auch hier ist das Potenzial schier unendlich, die Anpassungen erfolgen im intuitiven Treiber.

Fazit zur Roccat Ryos MK Glow

Fazit zur Roccat Ryos MK Glow
Vergrößern Fazit zur Roccat Ryos MK Glow
© Roccat

Die Roccat Ryos MK Glow erweist sich im Test als solide Tastatur für Gamer: Die mechanischen Schalter hinterlassen einen stets hochwertigen Eindruck bei der Bedienung, die Funktionen Easy Shift und Talk runden das Paket gut ab. Die Sondertasten sind einwandfrei erreichbar und lassen sich umfangreich programmieren. Die Verarbeitung der Tastatur ist bis auf einige große Spaltmaße tadellos, die spezielle Beschichtung um die Tasten herum vermeidet unschöne Fingerabdrücke. Wer also bereits eine Maus von Roccat besitzt, findet eine hochwertige Ergänzung in der Ryos MK Glow.
Der ein oder andere könnte sich aber am doch recht schweren Druckpunkt der schwarzen Schalter stören. Außerdem verrutscht die Tastatur zwar nicht allzu leicht, der Aufstellwinkel lässt sich dafür nur dezent verändern. Des Weiteren fehlen zusätzliche USB-Ports oder Audio-Anschlüsse, bei einem empfohlenen Verkaufspreis von rund 140 Euro halten wir solche zusätzlichen Features eigentlich für obligatorisch.

Allgemeine Daten

Roccat Ryos MK Glow

Testkategorie

Peripherie

Hersteller

Roccat

Internetadresse

www.roccat.org

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

139,99 Euro

Garantie

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1847317