225600

Hitachi Rugged Portable Drive im Test

07.12.2009 | 15:30 Uhr |

Besonders robust soll diese Festplatte sein. Ob sie obendrein auch schnell, stromsparend und leise ist, erfahren Sie in diesem Test.

Die Hitachi Rugged ist laut Hersteller eine besonders widerstandsfähige externe Festplatte. Sie soll Stöße bis 400 G im Betrieb und 1000 G im ausgeschalteten Zustand ohne Fehler und Blessuren wegstecken. Das liegt unter anderem an den Flanken des Gehäuses, die aus Gummi gefertigt sind. Das Gehäuse selbst ist aus Plastik und ganz in einer Art Kohlefaser-Optik gehalten. Die Hitachi Rugged soll auch resistent gegen Spritzwasser sein. Das vorliegende Testmodell der Hitachi Rugged besitzt 500 GB Kapazität und war zum Zeitpunkt des Tests für 90 Euro zu haben. Ob der relativ hohe Preis gerechtfertigt ist, haben wir im Testcenter für Sie untersucht.

Ausstattung: Die Besonderheit der Hitachi Rugged ist das 10 Zentimeter lange USB-Anschlusskabel. Es ist fest am Gehäuse montiert und lässt sich zum Transport in einer dafür vorgesehenen Aussparung versenken. Im Inneren arbeitet die Hitachi-Festplatte HTS545050B9A300 - ein 2,5-Zoll-Laufwerk mit S-ATA-Schnittstelle, das seine Datenscheiben mit 5400 Umdrehungen pro Minute antreibt und 8 GB Cache besitzt. Eine hellblaue LED zeigt den Betriebszustand der Festplatte. Auf der Hitachi Rugged gespeichert ist die Backup-Software Arcsoft TotalMedia Backup, die komplette und inkrementelle Sicherungen beherrscht. Weitere Tools, ein Verlängerungskabel, eine Dockingstation oder ein Etui sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Tempo: Im Testcenter haben wir die Geschwindigkeit der Hitachi Rugged auf zwei Arten ermittelt. Die erste Prüfung besteht aus einem synthetischen Benchmark-Programm, der zweite Durchgang ist ein Praxistest. Im Benchmark erreichte die Hitachi Rugged durchschnittlich 33,11 MB/s beim Lesen und 30,8 MB/s beim Schreiben. Im Praxistest kam die Hitachi Rugged auf 18,1 und 24 MB/s (lesen/schreiben). Mit der mittleren Zugriffszeit, die bei 8,13 Millisekunden lag, rundete die Hitachi Rugged das Gesamtbild eines für USB-2.0-Verhältnisse durchaus flotten Laufwerks ab. Allerdings ist das Tempo im Vergleich zu einer externen Festplatte mit E-SATA-Anschluss ziemlich gering.

Ergonomie: Die Hitachi Rugged ist auffallend leise. In der Schallmesskammer bestätigte sich dieser Eindruck: 19,2/19,8 dB(A) (lesen/schreiben) beziehungsweise 0,2 Sone sind nur in absolut stillen Räumen als ganz leichtes Hintergrundgeräusch auszumachen. Auch hält sich die Hitachi Rugged beim Strombedarf zurück: Die Verlustleistungen von 1,7 und 2,7 Watt sind vergleichsweise gering - schließen Sie die Platte an Ihr Notebook, brauchen Sie keine große Verkürzung der Akkulaufzeit fürchten. Das Gewicht der Hitachi Rugged ist mit 269 Gramm für ein 2,5-Zoll-Modell ziemlich hoch - die leichtesten Modelle wiegen gerade mal so viel wie eineinhalb Tafeln Schokolade -, das ist aber hinsichtlich der versprochenen Robustheit tolerabel.

Fazit: 2,5-Zoll-Festplatte mit dem üblichen USB-2.0-Tempo und fest eingebautem Kabel - ideal für Leute, die viel unterwegs sind und eine Festplatte benötigen, die es nicht übel nimmt, wenn sie versehentlich auf den Boden fällt.

Alternativen: Ebenfalls robust, weil mit einer Schutzhülle aus Silikon umhüllt, ist die Freecom Tough Drive Custom . Weniger gegen mechanische Störeinflüsse, dafür aber gegen unbefugte Zugriffe geschützt ist die Digittrade RFID Security Festplatte .

Varianten:
Hitachi Rugged 320 GB
Hitachi Rugged 500 GB

0 Kommentare zu diesem Artikel
225600