232161

Lacie Rugged XL im Test

25.01.2010 | 14:10 Uhr |

Mit der Rugged XL präsentiert Lacie eine Festplatte mit Gummischutz. Er soll das Laufwerk besonders resistent machen. Ob die Platte auch flott war, erfahren Sie in diesem Test.

Als robust beschreibt Lacie die Rugged XL. Das Gehäuse der externen Festplatte besteht aus zwei Schichten. Die innere Schicht besteht komplett aus Metallblech. Sie wird durch die zweite Schicht - eine Art Rahmen aus Gummi - gegen grobe mechanische Einflüsse geschützt.

Ausstattung: Die Lacie Rugged XL bietet 1 TB Speicherplatz - mit weniger Kapazität sollten Sie sich nicht abgeben, sonst zahlen Sie einen zu hohen GB-Preis. Die Daten landen dabei auf der verbauten S-ATA-300-Festplatte Hitachi Deskstar 7K1000.B HDT721010SLA360. Ihre Datenscheiben rotieren mit hohem Tempo , nämlich 7200 Umdrehungen pro Minute. 16 MB Cache helfen zudem, hohe Datenraten zu liefern.

Die Lacie Rugged XL besitzt an der Rückseite einen Ein-/Aus-Taster, eine Netzteilbuchse sowie zwei Schnittstellen: USB 2.0 und E-SATA. Das ist die optimale Kombination, denn über USB können Sie praktisch an allen Rechnern Daten austauschen, und die E-SATA-Schnittstelle (falls vorhanden) sorgt für hohes Tempo.
Im Lieferumfang fanden wir neben dem Netzteil ein 105 Zentimeter langes USB- sowie ein E-SATA-Kabel (110 Zentimeter). Mit von der Partie ist noch eine kurze Installationsanleitung.

Tempo: Die Geschwindigkeit der Lacie Rugged XL haben wir an ihrer flotten E-SATA-Schnittstelle ermittelt. Die Lacie Rugged XL erreichte im Benchmark-Test hohe Werte: 90,34 MB/s beim Lesen und 92,39 MB/s beim Schreiben. Im Praxistest sind die Datenraten naturgemäß geringer. Die Lacie Rugged XL erreichte mit 59 und 57 MB/s jedoch auch hier Spitzenwerte.

Ergonomie: Die Lacie Rugged XL arbeitete nicht besonders leise, sondern war stets zu hören. Im Leerlauf erzeugte sie 23,4 dB(A) und bei Zugriffen war sie mit 27,8 dB(A) ebenfalls vergleichsweise laut. Hier gab es im Testfeld deutlich leisere Kandidaten. Der Stromverbrauch betrug 11,8 und 12,4 Watt (Leerlauf/Last) - akzeptabel. Im ausgeschalteten Zustand betrug die Leistungsaufnahme 2,4 Watt - das ist zu hoch und nicht mehr zeitgemäß.

Fazit: Die Lacie Rugged XL ist eine robuste Terabyte-Platte im ansprechenden Design. Ihr Tempo war dank der E-SATA-Schnittstelle sehr hoch, ihre Geräuschemission leider ebenfalls.

Alternativen: Ebenfalls für unterwegs gut geeignet ist die Hitachi Rugged Portable Drive 500 GB . Sie bietet zwar nur 500 GB Speicherplatz, kommt dafür aber dank der verbauten 2,5-Zoll-Festplatte ohne eigene Stromversorgung aus. Aufgrund des dicken Druckgussgehäuses nahezu unzerstörbar scheint die 1-TB-Festplatte Starck Desktop - ebenfalls aus dem Hause Lacie.

Varianten: Lacie Rugged XL 1 TB (Testmodell)

0 Kommentare zu diesem Artikel
232161